Buch-Rezension: Tagebuch eines AIDA-Barkeeper

von
Artikel drucken
"Zwischen den Decks"
Schiffstagebuch „Zwischen den Decks“

Was passiert hinter den Kulissen eines AIDA-Kreuzfahrtschiffs? Mit welchen Augen sieht ein Barkeeper die Passagiere, die an seiner Bar einen Cocktail nach dem anderen schlürfen? Und wie viel sehen eigentlich Crew-Mitglieder von Land und Leuten, wenn ein Kreuzfahrtschiff beispielsweise in der Karibik unterwegs ist?

ANZEIGE

Unter dem Pseudonym Ingo K. Daeneken schildert der Autor in seinem als Tagesbuchs strukturierten Buchs „Zwischen den Decks: Ein Schiffstagebuch“ genau das. Vom Bewerbungsgespräch bei AIDA und seinen ersten Tagen an Bord der AIDAluna über zahlreiche Hafenstopps im Mittelmeer und in der Karibik, Crew-Partys, Konflikten mit Vorgesetzten und kuriosen Erlebnissen mit Passagieren bis hin zu einem furchterregenden Besuch bei einem Arzt in Costa Rica: Der Autor schildert in unbekümmertem, oft sehr lockeren Stil und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, wie es ihm während eines 6-Monate-Vertrags auf der AIDAluna ergangen ist.

Zu Beginn der Lektüre ist allerdings etwas Geduld nötig – nur wenig geht der Autor nämlich zunächst auf sein persönliches Umfeld ein. Von Kollegen, ja nicht einmal seinem Kabinen-Mitbewohner erfährt man wirklich viel, zu sehr scheint er von dieser ganz neuen Welt beeindruckt zu sein, in die er da geraten ist. Doch im Laufe der Geschichten nimmt er den Leser immer weiter auch in die menschlichen Beziehungen hinter den Kulissen mit und gibt viele persönliche und subjektive Einblicke in das Crew-Leben – an Bord ebenso wie auf Landgängen.

Etwas gewöhnungsbedürftig: Der Autor verfremdet die Reederei und die Namen der Schiffe geringfügig – wohl um ein wenig Distanz zu schaffen. Daher stolpert man beim Lesen immer wieder über Bezeichnungen wie „ADIA“ oder „ADIAmoon“.

ANZEIGE
See-süchtig? Seereisedienst.de hat richtig günstige Angebote – jetzt gleich anschauen!

Lesenswert ist das Buch trotzdem, denn selbst erfahrener Kreuzfahrer finden in „Zwischen den Decks“ noch Einblicke, die noch nicht kannten – zumal sie der Blick hinter die Kulissen auf einem AIDA-Kreuzfahrtschiff doch sehr deutlich von dem unterscheidet, was man beispielsweise aus Brian David Bruns‘ „Cruise Confidential“ kennt.

„Zwischen den Decks“ ist das Werk eines Hobby-Autors, der beim Schreiben nicht das Ziel hatte, literarische Kunst zu schaffen. Er will seine Leser einfach an seinen ganz persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen an Bord von AIDA-Kreuzfahrtschiffen aus der Perspektive eines Barkeepers teilhaben – und das gelingt ihm gut. „Zwischen den Decks: Ein Schiffstagebuch“ ist leichte und unterhaltsame Reise-Lektüre, die nicht zuletzt auch wegen der fairen Preisgestaltung für die eBook-/Kindle-Version empfehlenswert ist.

Zwischen den Decks: Ein Schiffstagebuch – Ingo K. Daeneken

Zwischen den DecksMonsenstein und Vannerdat Verlag
ISBN: 978-3869916163
Preis: 13,50 Euro (Taschenbuch), 6,99 Euro (eBook/Kindle)
Bei Amazon: „Zwischen den Decks: Ein Schiffstagebuch

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

5 Kommentare zu Buch-Rezension: Tagebuch eines AIDA-Barkeeper

  1. Peter Lustig on Februar 27, 2013 at 2:12 pm

    Eine suuuper Lektuere…. hatte das Buch in kuerszester Zeit verschlungen!

    Empfehlung!

    GRuss
    P.L.

  2. Matthias Morr on Februar 28, 2013 at 11:51 pm

    Ich lese es grad. Was ein unglaublicher Zufall ist: Sowohl der Autor als auch ich sind am 12.9.2003 erstmals auf Aida Aura aufgestiegen – er hat begonnen zu arbeiten – und es war meine erste Kreuzfahrt!

  3. Franz Neumeier on März 1, 2013 at 8:00 am

    :-) Aber ich vermute mal, Du willst Dich jetzt nicht als einer der im Buch beschriebenen Passagiere outen, oder? ;-)

  4. Matthias Morr on März 1, 2013 at 11:07 am

    Neee, das nun nicht ;-) Luna kannst du im Grunde noch aber durch Aura ersetzen…

  5. Marita Oppermann on April 21, 2013 at 12:21 pm

    Das Buch ist keinen Cent wert. Es beschreibt nur, das gesoffen wird, bis die Crews umfällt und dass mit den Passagierinnen herumgehurt wird. Ausserdem scheint der Autor sehr einfach und naiv gestrickt zu sein, und selbst an einem ruhigen, langweiligen Seetag konnte es mich nicht begeistern, eher das Gegenteil ist der Fall. Von meiner Seite nicht zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.