Das legendäre „Love Boat“ Pacific Princess wird verschrottet

von
Artikel drucken
ex Pacific Princess im November 2011 in Genua
ex Pacific Princess im November 2011 in Genua

Trauriges Ende einer Legende: Die ehemalige Pacific Princess – das Schiff aus der berühmten US-Fernsehserie „Love Boat“ und eines der berühmtesten Kreuzfahrtschiffe überhaupt – wird verschrottet. Das Schiff ist laut La Repubblica für rund 2,5 Millionen Euro an eine türkische Verschrottungsfirma verkauft worden.

ANZEIGE

Die 1971 in Betrieb genommene Pacific Princess übernahm die Love-Boat-Rolle von 1976 bis 1986 und hat in dieser Zeit wohl mehr Hollywood-Stars gesehen als jedes andere Kreuzfahrtschiff vor und nach ihr. Neben der Pacific Princess kamen zwar kurzzeitig auch andere Kreuzfahrtschiffe für „Love Boat“ zum Einsatz, unter anderem ihr Schwesterschiff Island Princess. Doch die Pacific Princess gilt als eigentliche „Love Boat“. Die populäre TV-Serie hat in den USA wesentlich dazu beigetragen, Kreuzfahrten als attraktive Urlaubsform bekannt zu machen.

Die ZDF-Serie „Das Traumschiff“, wenn auch vom Konzept etwas unterschiedlich, hat sich von „Love Boat“ inspirieren lassen. Anders als die Dreharbeiten zum „Traumschiff (aktuell: Deutschland) fanden die Drehs für „Love Boat“ übrigens überwiegend im Studio statt, das Schiff kam im Wesentlichen nur für Außenaufnahmen zum Einsatz, die man nicht im Studio drehen kommte. Wie „Love Boat“ in den USA hat das „Traumschiff“ auch hierzulande einen wesentlichen Anteil daran, dass Kreuzfahrten immer populär wurden. Anders als die US-Serie, die bereits 1986 eingestellt wurde, läuft das „Traumschiff“ bis heute erfolgreich im ZDF.

Die Pacific Princess hat übrigens deutsche Wurzeln: Das 600-Passagiere-Schiff (später bis zu 780) mit einer Tonnage von 19.903 BRZ  wurde 1971 unter dem Namen „Sea Venture“ in den Rheinstahl Nordseewerken in Emden gebaut und fuhr anfänglich Kurz-Kreuzfahrten von den USA zu den Bermudas. Von 1975 bis 2002 stand sie als „Pacific Princess“ in den Diensten von Princess Cruises, bevor sie bei der US-Reederei 2002 von einem anderen Schiff gleichen Namens abgelöst wurde und Ihr Name zu „Pacific“ wechselte.

ANZEIGE
Schon die aktuellsten Kreuzfahrt-Bücher gesehen? Jetzt gleich bei Amazon anschauen!

Zuletzt war sie als „Pacific“ für den spanischen Kreuzfahrtveranstalter Happy Cruises unterwegs, der allerdings im September 2011 den Betrieb eingestellt hat. Seitdem lag die Pacific in Genua. Sie soll demnächst ihre letzte Fahrt zur Verschrottung nach Aliaga in der Türkei antreten.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.