„Deutschland“ bald unter der Flagge Maltas

(aktualisiert - News vom 08.06.2012) von
Artikel drucken
"Deutschland": bald nicht mehr unter deutscher Flagge

“Deutschland”: bald nicht mehr unter deutscher Flagge

Die Deutschland, ZDF-Traumschiff und zuletzt einziges unter deutscher Flagge fahrende Hochsee-Kreuzfahrtschiff, fährt schon bald unter der Flagge von Malta. Der genaue Zeitpunkt der Ausflaggung ist noch nicht bekannt, es scheint aber klar zu sein, dass die deutsche Flagge nur noch für wenige Wochen auf der Deutschland wehen wird. Der formelle Heimathafen der Deutschland ist dann nicht mehr das holsteinische Neustadt sein, sondern die maltesische Hauptstadt Valletta.

ANZEIGE

UPDATE 30.7.2012: Deilmann hat die Ausflaggung abgesagt, die Deutschland behält die deutsche Flagge.

Die Reederei Peter Deilmann begründet den Flaggenwechsel unter anderem mit Gesetzesänderungen, die zu erheblichen Kostennachteilen für Schiffe im deutschen Schiffsregister führten. Bei Besatzung und der Gewerkschaft Verdi regt sich dagegen Widerstand, berichtet Bild.de. Dort spricht man von Sozialdumping und hält den Flaggenwechsel für rechtswidrig.

Update 26.7.2012: Während der Olympischen Spiele in London wird die Deutschland noch unter deutscher Flagge auftreten, entgegen anderslautenden Medienberichten hat Deilmann die Pläne zur Umflaggung nach Malta aber nicht aufgegeben, wie Deilmann uns auf Nachfrage bestätigte.

Im Wesentlichen bestimmt die Flagge, unter der ein (Kreuzfahrt-)Schiff fährt, welche völkerrechtliche Nationalität das Schiff hat, welches Rechtssystem für das Schiff gilt und damit auch welcher Staat die Einhaltung aller einschlägigen Gesetze und Vorschriften kontrollieren muss. Zahlreiche internationale Vereinbarungen vor allem in Sachen Sicherheit und Umweltschutz gelten allerdings auch für Schiffe, die unter sogenannten Billigflaggen (“Flag of Convenience”) fahren, zu denen auch Malta gezählt wird. Arbeitsrechtliche und steuerliche Regelungen gibt es dagegen auf internationaler Ebene nicht, sodass hier gewöhnlich der Hauptgrund für einen Flaggenwechsel zu finden ist.

Kreuzfahrtschiffe unter deutscher Flagge müssen sich an deutsche Vorschriften und an das deutsche Arbeitsrecht halten. Allerdings gibt es mit Eintragung in das deutsche Internationale Schiffsregister (ISR) Ausnahmeregelungen und Erleichterungen vor allem in Hinblick auf das Arbeitsrecht an Bord und die Möglichkeit, ausländische Crew-Mitglieder zu den Bedingungen ihres jeweiligen Heimatlandes zu beschäftigen. Das ISR wurde 1989 eingeführt, um die Wettbewerbsnachteile in der internationalen Seefahrt teilweise auszugleichen.

Die Flagge Maltas

Die Flagge Maltas

Mit dem Flaggenwechsel einher geht wohl auch ein formeller Eigner-Wechsel der Deutschland. Um in Malta registriert zu werden und das deutsche Schiffsregister zu verlassen („Ausflaggung“), wird die Deutschland formell in ein maltesisches Unternehmen überführt, die Kontrolle über das Schiff verbleibt aber bei der Reederei Peter Deilmann, die wiederum mehrheitlich in Besitz der Münchner Holding-Gesellschaft Aurelius AG ist.

Die "Deutschland" im Hamburg

Die “Deutschland” im Hamburg

Deilmann hat bereits versichert, dass die Deutschland auch in Zukunft eine deutsche Crew haben wird und man den Charakter des „Traumschiffs“ nicht antasten wolle. Der Wechsel der Flagge von Deutschland nach Malta sei lediglich „ein verwaltungstechnischer Prozess“, mit dem man sich dem „inzwischen marktüblichen Procedere angleichen“ wolle. Man werde sich auch zukünftig „peinlich genau“ an die internationalen Sicherheitsvorschriften halten und das auch weiterhin vom Germanischen Lloyd prüfen und überwachen lassen.

Unter maltesischer Flagge fahren derzeit unter anderem die Kreuzfahrtschiffe von Celebrity Cruises, Louis Cruises, Thomson Cruises, TUI Cruises und Azamara Club Cruises. Ein Vorteil der maltesischen Flagge ist, dass (neben Schiffen unter der Flagge der Bermudas) der Kapitän auf hoher See rechtsgültige Trauungen vollziehen kann – die idealen Schiffe also für eine Hochzeit am Kreuzfahrtschiff. Ob es diese Möglichkeit zukünftig auf dem “Traumschiff” Deutschland geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Ein Kommentar zu „Deutschland“ bald unter der Flagge Maltas

  1. Konstantin Pfliegl on Juni 8, 2012 at 11:22 am

    Damit folgt Deilmann dem aktuellen Trend:
    Von den 3784 Schiffen deutscher Reedereien fahren nur 530 Schiffe unter deutscher Flagge.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

Magazin-Cover Welcome Aboard 2016
Welcome Aboard 2016
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.