Erste Einblicke in Suiten und Crewkabinen der Europa 2

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Spa Suite der Europa 2

Spa Suite der Europa 2

Luxuriösen Hotelzimmern sind die Suiten der neuen Europa 2 deutlich ähnlicher als klassischen Kreuzfahrtschiff-Kabinen. Bei einem Besuch in der Werft von STX Europe im französischen Saint Nazaire konnten wir uns ein Bild davon machen, wie viel Detailarbeit in der Planung und Umsetzung solch nobler Schiffskabinen steckt, mit denen Hapag-Lloyd Kreuzfahrten die anspruchsvollen Passagiere eines modernen 5-Sterne-Plus-Kreuzfahrtschiffs überzeugen will.

ANZEIGE

Nahezu sämtlich Kabinen – genau genommen: großzügige Suiten – sind von der Werft bereits in die Europa 2 eingebaut worden. Dabei werden die Suiten komplett an Land vorgefertigt, wie ein Container per Kran an Bord gehoben und von mittschiffs aus nach vorne und hinten der Reihe nach an ihren Platz geschoben. Lediglich die ganz großen Suiten wie die Owner Suite können wegen ihrer Größe nicht an Land gefertigt werden. Sie entstehen direkt am Schiff und waren Ende März noch im Entstehen begriffen.

Ein Video von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten zeigt aber viel besser, als man es mit Worten erklären kann, wie der Einbau der Kabinen funktioniert:

Video Thumbnail

Obwohl die fertigen Suiten bereits von der Reederei abgenommen und deshalb am Schiff verplombt sind, ist ein Blick auf die Spa Suiten und Veranda Suiten sowie einen Kabinengang der Europa 2 möglich, denn es gibt nahezu identische Kopien in einem Showroom der Kabinen-Fabrik der STX-Europe Werft im französischen Saint Nazaire, sogenannte Mock-ups. Aber auch einen Blick in die erstaunlich komfortablen Crew- und Offiziers-Kabinen konnten wir dort werfen.

Probewohnen und Details testen

Auch einen Kabinen-Gang gibt's als Mock-up - für eine möglichst authentische Test-Umgebung

Auch einen Kabinen-Gang gibt’s als Mock-up – für eine möglichst authentische Test-Umgebung

Damit alle Details perfekt sind, haben zahlreiche Reederei-Mitarbeiter aus den verschiedensten Abteilungen – genau: 16 – in diesen Kabinen-Modellen teils mehrere Tage verbracht, quasi zur Probe gewohnt, die Betten und Sofas getestet und den Alltag am Schiff durchgespielt.

So achtete die Hausdame beispielsweise vor allem darauf, dass sich die Kabine problemlos pflegen und in Schuss halten lässt – etwa, ob die Abstände der Lamellen des Raumteilers ausreichend Abstand zum Staub wischen in den Zwischenräumen haben.

Einem Tester, der die Kabine aus Passagier-Sicht begutachtete, fielen beispielsweise die Holz-Kugeln am Ende der Jalousien-Schnüre in den Spa-Suiten auf: Bei Seegang hätten die gegen die Holzverkleidung des Fensterrahmens zwischen Bad und Wohnraum geschlagen und den Passagier womöglich um seinen Schlaf gebracht. Also bekamen die Holzkugeln zusätzlich feine Gummi-Profile, damit sie auch bei Seegang geräuschlos ihren Zweck erfüllen.

Veranda Suiten

Original-Liegestuhl der Europa nachgebaut

Original-Liegestuhl der Europa nachgebaut

Die kleinsten Suiten haben beachtliche 28 Quadratmeter Wohnfläche plus Bad und tiefem 7-Quadratmeter-Balkon. Von diesen „Veranda Suiten“ gibt es 144 Stück an Bord der Europa 2.

Der Balkon ist tief genug für die speziell für die Europa 2 nachgebauten Liegestühle – sie sind identisch mit den Liegen auf der Europa, waren beim Hersteller aber nicht mehr im Angebot; für die Europa 2 legte der Hersteller sie wieder neu auf.

Das Bad bietet unter anderem eine separate Dusche (mit Sitzbank) und eine Badewanne. Und natürlich gehört auch ein geräumiger, begehbarer Kleiderschrank zur Ausstattung der Veranda-Suiten.

Schalter für Lichtstimmung und Kabinen-Service

Schalter für Lichtstimmung und Kabinen-Service

Bitte nicht stören“-Schilder gibt es auf er Europa 2 übrigens nicht: Der Passagier signalisiert sein Ruhebedürfnis per Schalter neben der Eingangstür – draußen sieht der Kabinensteward ein entsprechendes Lichtsignal.

Apropos Schalter: Lichtschalter gibt es in den Suiten einige. Denn je nach Laune kann der Europa-2-Passagier die Lichtstimmung in seiner Suite recht individuell regeln und zwischen vier typischen Standard-Einstellungen per Knopfdruck wechseln und mit dem Master-Schalter auch sämtliche Lichter mit einem einzigen Knopfdruck ausschalten.

Platzwunder Minibar

Platzwunder Minibar

Bei genauerem Hinsehen fällt vor allem die Liebe zu Detail auf. Der Minibar-Schrank ist ein kleines Kunstwerk für sich und ein Platzwunder: Kaffeemaschine, Kaffee- und Tee-Tassen, Wasser- und Champagner-Gläser und natürlich der Minibar-Kühlschrank selbst finden hier Platz. Wenn die Europa 2 in Betrieb geht, ist die Minibar mit Bier und Softdrinks kostenfrei gefüllt. In höheren Suiten-Kategorien sind übrigens auch Spirituosen der Minibar im Preis inklusive.


Spa Suiten

Bad mit Tageslicht und Blick in den Wohnraum

Bad mit Tageslicht und Blick in den Wohnraum

Regendusche und Dampfsauna im Badzimmer sowie ein großes Fenster vom Bad zum Wohnbereich für Tageslicht im Bad machen den Reiz der 16 Spa-Suiten aus. Die Badewanne bietet einen integrierten Whirlpool und wer will, kann im Badezimmer-Spiegel sogar fernsehen.

Von der Größe her unterscheiden sich die Spa Suiten übrigens nicht von den 24 Grand Suiten an Bord der Europa 2. Selbige verfügen aber statt der Spa-Features über einen begehbaren Kleiderschrank.

Sowohl Spa- als auch Grand Suite haben eine separate Toilette inklusive Waschbecken. Balkon- und Wohnfläche ist bei beiden Suiten-Typen gleich, nämlich 42 qm Wohnfläche, 10 qm Balkon.

Im Mock-up ist die Sitzbank noch zu niedrig

Im Mock-up ist die Sitzbank noch zu niedrig …

Und auch bei der Spa Suite fallen wieder die kleinen, aber so komfortablen Details auf. Beispiel: Die Betten haben Standardlänge – doch ist ein Passagier besonders groß, nutzt er in den Spa- und Grand-Suiten einfach die Sitzbank am Fußende des Betts noch mit – sinnvollerweise ist die nämlich auf exakt derselben Höhe wie die Matratze des Betts.

In der Kabinenfabrik von STX Europe in St. Nazaire konnten wir Mock-ups der Suiten-Typen Spa und Veranda besichtigen, eine guter Überblick über alle verfügbaren Suiten auf der Europa 2 findet sich auf der Website von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.


Ein Blick in die Unterkünfte der Besatzung

Crew-Kabinen mit Bullauge

Crew-Kabinen mit Bullauge

Nicht nur um ihre Passagiere muss sich eine Reederei bemühen – auch um gute Crew-Mitglieder zu bekommen, ist heutzutage Einiges an Aufwand nötig. Denn die Konkurrenz ist hart und vor allem die Nachfrage nach gut ausgebildeten Servicekräften und Offizieren ist groß. Crew-Kabinen haben auf der Europa 2 daher eine vergleichsweise großzügige Ausstattung und auch ein Bullauge für Tageslicht gehört dazu.

In der STX-Kabinenfabrik konnten wir sowohl eine Kabine für Offiziere mit ein bis zwei Streifen werfen, als auch in eine einfache Crew-Kabine. In beiden Kabinen-Typen fällt auf, dass sie verhältnismäßig viel Platz bieten, lediglich das Bad ist zweckmäßig, aber recht kompakt.

Die Betten der Offizierskabinen sind sehr großzügig gestaltet – schließlich sollen die Offiziere auch Familien-Besuch an Bord bekommen können.


Anmerkung*cruisetricks.de reiste zur Besichtigung der Europa 2 in der Werft von STX Europe nach St. Nazaire auf Einladung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare zu Erste Einblicke in Suiten und Crewkabinen der Europa 2

  1. a2 on April 6, 2013 at 3:57 pm

    Hi,diese Kabinen sind eigentlich sehr schön.Dieser zeitloser Luxus
    passt perfekt zur Europa 2.Das einzige was ich nicht so toll finde
    ist wenn man sich ganz genau die Kabinen anguckt dass sie recht dunkel sind. Gut wer weiß welche Helligskeitstufe das ist aber für Fotos wo man Leute eingeladen hat ist die Kabinen sehr dunkel.

  2. Franz Neumeier on April 6, 2013 at 4:37 pm

    Die Helligkeit lässt sich über die voreingestellten Lichtstimmungen ganz nach dem eigenen Geschmack steuern. Was man aber nicht übersehen darf: Diese Mock-up-Kabinen sind ja nicht auf dem Schiff, sondern in der Kabinenfabrik – durchs Fenster fällt dadurch wesentlich weniger Licht als auf offener See oder im Hafen, weil das Ganze in einer Halle seht und nicht unter freiem Himmel …

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2016
Kreuzfahrt Guide 2016

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.