Europa 2: Besuch in der STX-Werft in St. Nazaire

von
Artikel drucken
Europa 2
Europa 2 in der STX-Werft in St. Nazaire

Man benötigt schon ein wenig Fantasie, um sich mitten in der Baustelle „Europa 2“ bei kreischender Flex, mit Folie und Pappe abgedeckten Böden und Hunderten von Arbeitern im Blaumann den mondänen Luxus vorzustellen, den die Europa 2 ausstrahlen soll, wenn sie in wenigen Wochen komplett fertiggestellt ist.

ANZEIGE

Beim Werftbesuch in St. Nazaire bei STX Europe Ende März hatten wir Gelegenheit, einen ersten Blick in die Europa 2 zu werfen – rund vier Wochen vor der offiziellen Übergabe des Schiffs an Hapag-Lloyd Kreuzfahrten am 24. April 2013.

Damit man eine bessere Vorstellung vom Wandel bekommt, den die Europa 2 bis dahin noch vor sich hat, stellen wir unseren Bilder von der Baustelle Computer-Zeichnungen von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten gegenüber, die zeigen, wie die fertigen Räume aussehen sollen.

Work in Progress: Überall wird noch kräftig gesägt, geflext, gepinselt.
Work in Progress: Überall wird noch kräftig gesägt, geflext, gepinselt.

Als relativ kleines, luxuriöses Kreuzfahrtschiff für bis zu 516 Passagiere konzipiert, soll die Europa 2 trotz ihrer geringen Tonnage von 42.830 BRZ die Vielfalt und Annehmlichkeiten großer Kreuzfahrtschiffe bieten, darunter auch viel Kinder- und Familienprogramm, vielfältige Angebote im Spa und für die Fitness, mehrere Spezialitätenrestaurants und hochklassiges Entertainment. Wie das funktionieren soll, zeigt auch der Rohbau der Europa 2 schon sehr gut.

Atrium und Aufzug mit Glasfront

Glasfront
Glasfront von außen …
Glasfront
… und von innen.

Zu den Besonderheiten der Europa 2 gehört die mehrstöckige, seitliche Glasfront oberhalb des Atriums mit offenem Treppenhaus und Panorama-Aufzug. Am ehesten ist das zu vergleichen mit der großzügigen Offenheit der Vision- und Radiance-Class-Schiffe von Royal Caribbean, in gewisser Weise auch mit dem gläsernen Theatrium-Bereich der großen AIDA-Schiffe – nur auf der Europa 2 eben auf einem viel kleineren, familiäreren Schiff.

Club Belvedere

Brücke & Club Belvedere
Brücke & Club Belvedere
Club Belvedere
Club Belvedere

Den unverstellten Blick nach vorne aufs Meer bietet der Club Belvedere, direkt unter der Brücke – ganz ähnlich wie auch schon auf der Europa. Von der Inneneinrichtung war allerdings bei unserem Werft-Besuch noch wenig zu erkennen. Unter anderem soll es hier eine Bühne beispielsweise für Kammerkonzerte geben.

Pool

Pool
Pool
Pool (Entwurf: HLKF)
Pool (Entwurf: HLKF)

Der Pool-Bereich der Europa 2 erfordert ebenfalls noch etwas Fantasie, denn das Baustellen-Flair lässt noch keine rechte Urlaubsstimmung aufkommen. Die Dimensionen des Pools selbst sowie das Magrodome-Glasdach sind aber gut zu erkennen.

Pool
Pool

Der mittlere der drei Teile des Glasdachs ist beweglich und kann daher je nach Außentemperatur und Wetterbedingungen flexibel geöffnet oder geschlossen werden. Quer über den Pool verlaufend ist bereits die Bühne zu erkennen, die sich in ihrer Größe über einen verschiebbaren Teil halbieren lässt, wenn sie gerade nicht benötigt wird.

Dezentrales Unterhaltungskonzept

Das Unterhaltungs-Konzept auf der Europa 2 soll den klassischen Ablauf eines Abends auf einem Kreuzfahrtschiff – vom Abendessen direkt zur Show, oder anders herum – durchbrechen: Stattdessen ist die Abendunterhaltung dezentral angelegt, was auch zu den komplett flexiblen Tischzeiten passt. Wer will, lässt sich von den Shows im Theater unterhalten, aber alternativ stehen zum Bespiel auch Jazz Club oder Kino zur Verfügung.

Das erinnert an das Konzept der Mega-Schiffe wie Oasis of the Seas oder Norwegian Epic, die schon aufgrund der enormen Passagierzahl Alternativen anbieten müssen, um die Publikumsströme zu entzerren. Auf der Europa 2 gibt es letzteres Problem nicht, wohl aber die für kleinere Schiffe ungewöhnliche Vielfalt bei der Abendunterhaltung.

Zweistöckiges Theater

Theater
Theater
Theater (Entwurf: HLKF)
Theater (Entwurf: HLKF)

Im Mittelpunkt stehen freilich trotzdem die aufwändigen Production-Shows im Theater, das auf der Europa 2 sehr großzügig auf zwei Ebenen angelegt ist und bei jeweils nur wenigen Sitzreihen und mit Tischen viel Freiraum für die Passagiere und mit Parkett-Boden eine moderne, edle Atmosphäre schafft.

Theater
Theater

Die Hightech-Bühne ist mit einem insgesamt acht Meter breiten, mehrteiligen Video-Display ausgestattet, das mehr Effekte und Variationsmöglichkeiten bieten wird, als es die relativ große Bühne ohnehin schon erahnen lässt. Der vordere Teil der Bühne lässt sich einziehen, sodass der frei werdende Bereich als Tanzfläche dienen kann, steilecht ebenfalls mit Holzparkett.

Die Musik bei den Shows soll übrigens im Wesentlichen von Live-Musikern kommen, was dem Niveau  der Europa 2 angemessen ist, aber vor allem eine wohltuende Abwechslung zu den gewöhnlich vom Band kommenden Musikbegleitung zu Shows auf anderen gleichgroßen und größeren Schiffen darstellt.

Jazz Club

Jazz Club
Jazz Club
Jazz Club (Entwurf: HLKF)
Jazz Club (Entwurf: HLKF)

Eine der Alternativ-Angebote bei der Abendunterhaltung ist der ganz in einem Brombeer-Farbton gehaltene Jazz Club. Was man in den Baustellen-Fotos noch nicht erkennen kann: Die Wände sind mit Tausenden von glitzernden Swarowski-Kristallen beleuchtet. Auf der Bühne ist Platz für die Musiker, sie kann aber auch für Comedy-Shows oder Lesungen dienen.

Herrenzimmer

Herrenzimmer
Herrenzimmer
Herrenzimmer (Entwurf: HLKF)
Herrenzimmer (Entwurf: HLKF)

Wer das Unterhaltungsprogramm einmal komplett meiden will, findet – zumindest als Raucher – im Herrenzimmer gemütliche Ruhe. Das Herrenzimmer entspricht dem Havanna Club der Europa und ist der richtige Ort für ein gediegenes Glas Whiskey und eine dicke Zigarre.

Herrenzimmer
Herrenzimmer

Für die passende Stimmung sorgt unter anderem ein Kamin, in dem freilich schon aus Sicherheitsgründen kein echtes Feuer brenne darf – dafür aber ein LED-Display für Kamin-Stimmung inklusive passendem Sound sorgt.

Restaurant Serenissima

Restaurant Serenissima
Restaurant Serenissima
Restaurant Serenissima (Entwurf: HLKF)
Restaurant Serenissima (Entwurf: HLKF)

Bei den Spezialitätenrestaurants ist am ehesten schon im italienischen Serenissima der spätere Flair zu erahnen: helles Design, Marmorboden, teils mit Leder bezogene Wände – auch wenn der Großteil davon zum Schutz noch abgedeckt ist. Schon bei der Vorstellung der ersten Computer-Zeichnungen vor vielen Monaten war die Schönheit speziell dieses Restaurants unübersehbar und der erste Eindruck auf der Baustelle bestätigt, dass die Realität den Entwürfen wohl ziemlich nahe kommen wird.

Küchenchef Stefan Wilke
Küchenchef Stefan Wilke

Für die acht Restaurants an Bord der Europa 2 sollen übrigens insgesamt 60 Köche für das leibliche Wohl der Passagiere sorgen – hochgerechnet also mehr als ein Koch pro zehn Passagiere. Auf unserer Tour über die Europa 2 in der Werft trafen wir auch den schon von der Europa bekannten Küchenchef Stefan Wilke – in ungewöhnlicher Aufmachung mit Helm und im Blaumann, bei der Abnahme der Galley.

Hauptrestaurant „Weltmeere“

Restaurant Weltmeere
Restaurant Weltmeere
Restaurant Weltmeere (Entwurf: HLKF)
Restaurant Weltmeere (Entwurf: HLKF)

Zum Abschluss unseres Rundgangs über die Europa 2 schauen wir uns noch das „Restaurant Weltmeere“an – neben dem Yacht Club (276 Plätze, davon 134 außen) das zweitgrößte Restaurant mit 266 Sitzplätzen. Nebenbei bemerkt: Außer dem privat buchbaren Speisezimmer für bis zu 16 Personen sind sämtliche Restaurants und Spezialitätenrestaurants auf der Europa 2 im Reisepreis inklusive. Lediglich eine Reservierung ist für die Spezialitäten-Restaurants nötig, damit es nicht zu Engpässen kommt: die Hauptrestaurants Weltmeere und Yacht Club, Elements (asiatisch), Tarragon (französisch), Serenissima (italienisch), Sakura (Sushi-Bar) und Grand Reserve.

Restaurant Weltmeere: Blattsilber-Decke
Restaurant Weltmeere: Blattsilber-Decke
Restaurant Weltmeere: Blattsilber-Decke
Restaurant Weltmeere: Blattsilber-Decke

Das Restaurant Weltmeere liegt am Heck der Europa 2, mit freiem Blick nach hinten beziehungsweise seitlich aufs Meer. Ein Besonderheit beim Design: Die Decke besteht aus hauchdünnem Blattsilber, das während unseres Werftbesuchs gerade von Hand appliziert wurde. Eines der Bilder zeigt, wie das Blattsilber aufgetragen wird, das zweite Bild zeigt, wie die fertige Decke später aussieht.

Kabinen und Interview mit Kapitän Jan Friedrich Akkermann

Spa Suite der Europa 2
Spa Suite der Europa 2

Bei unserem Besuch in der STX-Werft in St. Nazaire haben wir in der Kabinenfabrik auch einige sogenannte Mock-ups der Suiten der Europa 2 besichtigen können (siehe: „Erste Einblicke in Suiten und Crewkabinen der Europa 2„).

Europa-2-Kapitän Friedrich Jan Akkermann
Europa-2-Kapitän Friedrich Jan Akkermann

Und wir haben Kapitän Jan Friedrich Akkermann getroffen und ihn nach den Aufgaben und der Verantwortung des Kapitäns eines Schiffs gefragt, das noch gar nicht fährt … (siehe: „Europa-2-Kapitän im Blaumann: Details, Probefahrten, Abnahmen„).

Anmerkung*cruisetricks.de reiste zur Besichtigung der Europa 2 in der Werft von STX Europe nach St. Nazaire auf Einladung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

13 Kommentare zu Europa 2: Besuch in der STX-Werft in St. Nazaire

  1. a2 on April 8, 2013 at 2:32 pm

    Die Leute auf der Werft haben da aber noch recht viel zu tuhen.
    Auch wenn das 10 Tage her ist muss da ja noch sämtliche Möbel
    auf das schiff gebracht und Tepiche und Verkleidungen gelegt werden.

  2. Franz Neumeier on April 8, 2013 at 3:26 pm

    Teppiche und Verkleidungen sind schon verlegt bzw. eingebaut, nur zum Schutz noch abgedeckt. Bei bis zu 1.000 Handwerken an Bord geht der Ausbau erstaunlich flott voran. Da sind 2-3 Wochen eine Menge Zeit.

  3. Marita on April 8, 2013 at 4:03 pm

    Herrenzimmer? Politisch inkorrekter geht’s ja wohl kaum noch! ;-)

    Dabei dürfte doch zumeist die Zahl der weiblichen Gäste an Bord überwiegen, schätze ich mal.

  4. Franz Neumeier on April 8, 2013 at 4:32 pm

    @Marita: Deshalb wurden die Farben auch – selbst im Herrenzimmer – eher nach dem Geschmack von Frauen ausgewählt; die entscheiden nämlich typischerweise, ob bzw. welche Kreuzfahrt gebucht wird … ;-)

  5. a2 on April 8, 2013 at 4:32 pm

    Bis zu Tausend Handweker?
    Das mann die alle koordiniern kann.

  6. Franz Neumeier on April 8, 2013 at 4:36 pm

    @a2: Der Trick dabei ist a) exzellente Führungspersonal einzusetzen – die Leute, die so einen Bau (oder auch größere Schiffsrenovierungen) leiten und koordinieren, sind hochbezahlte Spezialisten und b) mit Subunternehmern arbeiten – sprich: Die Werft hat Verträge mit Unternehmern für bestimmte Gewerke, die in einem bestimmten Zeitrahmen ausgeführt werden müssen; die Subunternehmer koordinieren dann wiederum die Leute, die das jeweilige Teilgewerk ausführen. Vereinfacht dargestellt …

  7. a2 on April 8, 2013 at 4:38 pm

    Also ich würde da sofort denn überblick verlieren auch als
    Handwerker.

  8. Franz Neumeier on April 8, 2013 at 4:41 pm

    Das ist nicht anders als auf anderen Großbaustellen auch. Der einzelne Handwerker hat seinen konkreten, relativ kleinen Auftrag, und den führt er einfach aus – was die anderern 900 Leute an Bord machen, betrift ihn ja nicht.

  9. a2 on April 8, 2013 at 4:42 pm

    Weil auch mit Sektion da und da auf Deck was weiß ich sollst du das und das machen!

    HÄ???????????????????????????

  10. a2 on April 8, 2013 at 4:46 pm

    Tut mir leid wenn ich immer dazwischen rede aber immer wenn du etwas schreibst sehe ich das erst wenn ich mein kommentar abgesand habe

    Sorry!

  11. a2 on April 8, 2013 at 4:58 pm

    Sag mal redest du jetzt nicht mehr mit mir???
    (schmollll)

  12. Franz Neumeier on April 8, 2013 at 5:01 pm

    Ich dachte, es sei soweit zum Thema Europa 2 alles gesagt. Und für einen Chat eignet sich die Kommentarfunktion nur sehr bedingt …

  13. a2 on April 8, 2013 at 5:04 pm

    Na ja ich finde das Witzig.
    (brauchst nicht antworten)

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.