Flussschiff Deltastar in Wien an der Kette

von
Artikel drucken

Ende Oktober wurde das Flusskreuzfahrtschiff Steaua Deltei (Deltastar) im Auftrag des Bezirksgerichts Döbling durch die Oberste Schifffahrtsbehörde des Verkehrsministeriums am Anleger Wien-Nußdorf festgesetzt meldet der ORF.

ANZEIGE

Das Flusskreuzfahrtschiff soll einem rumänischen Milliardär gehören und ist in der abgelaufenen Saison für den deutschen Veranstalter Nicko Tours unter dem Namen Deltastar unterwegs gewesen. Grund für die Beschlagnahme sollen nicht bezahlte Treibstoffrechnungen seitens des Schiffseigners sein. Nicko Tours selbst hat damit, auch nach eigenen Angaben, nichts zu tun.

Das Schiff lief Ende Oktober Nußdorf für Reparaturarbeiten an. Passagiere waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr an Bord, da die Saison bereits beendet war. Die Deltastar soll erst am 31. März 2014 für Nicko Tours wieder auf der Route Passau – Donaudelta – Passau auf Fahrt gehen.

ANZEIGE
Noch keine Weihnachtsgeschenke? Gleich bei Amazon Ideen holen!

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare zu Flussschiff Deltastar in Wien an der Kette

  1. claus on November 7, 2013 at 4:56 pm

    die Frage ist doch nicht wem das Schiff gehört sondern wer es betreibt, vermutlich ist der jetzt so viel beschimpfte Rumäne gar nicht verantwortlich, wenn er das Schiff verchartert hat.

  2. Carmen Winkler on November 7, 2013 at 5:15 pm

    Claus,

    die Saison war bereits beendet und das Schiff war in Wien zu Reparaturen. Das Schiff zu beschlagnahmen, wenn der Charterer damit nichts mehr zu tun hat, wäre ziemlich sinnlos. Der Artikel des ORF sagt auch, dass die Außenstände vom Eigentümer verursacht sind.

    Gruß

    Carmen

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.