Harmony of the Seas: Unsere Reise live bei Instagram, Facebook und Snapchat

von Franz
Artikel drucken

Familien-Urlaub im Mittelmeer mit der Harmony of the Seas: Diesmal war die Kreuzfahrt wirklich Urlaub und (fast) keine Arbeit. Bei Snapchat, Instagram und Facebook haben wir von 14. bis 21. August 2016 live berichtet. Die Instagram-Bilder von @franzneumeier habe ich hier noch einmal zusammengefasst, außerdem gibt’s eine Podcast-Episode zur Reise und einen ausführlichen Reisebericht von Carmen. Und auch ein paar Randnotizen und Tipps habe ich hier noch eingefügt …

Harmony of the Seas in Barcelona
Harmony of the Seas in Barcelona

Bei der Einführungsfahrt der Harmony of the Seas im Juni 2016 waren wir nur knapp zwei Tage an Bord, diesmal eine ganze Woche im normalen Kreuzfahrtbetrieb. Einige Erfahrungen, Ergänzungen und Tipps haben wir deshalb noch einmal zusammengestellt, die über unseren Bericht vom Juni hinausgehen.

Neues Kabinen-Design

Balkonkabine auf der Harmony of the Seas
Balkonkabine auf der Harmony of the Seas

Das von der Quantum Class übernommene Design ist ein Gewinn. Die Kabine bietet viel Stauraum und wirkt optisch größer. Das Sofabett für die dritte Person muss nicht ausgeklappt werden, sodass es auch abends und morgens die Balkontüre nicht blockiert.

Zwei Kritik-Punkte gibt’s dennoch:

  • Es gibt im Bad keine Wäscheleine, stattdessen nur relativ nutzlose Haken unter der Duscharmatur. Das Trocknen von Badekleidung ist damit nicht ganz einfach.
  • Die über dem Bett angebrachte Klimaanlage bläst auf der linken Seite unverständlicherweise direkt nach unten auf den Kopfbereich, während sie auf der rechten Bettseite seitlich bläst und damit unproblematisch ist. Immerhin kann man die Auslass-Schlitze auf der linken Seite recht problemlos abdichten: Handtuch davor rollen und mit Klebeband fixieren.

Aufsicht am Pool

An jedem Pool steht ganztags ein Crew-Mitglied als Aufsicht. Ich bin mir unsicher, ob das neu ist oder ich es früher nur nicht bemerkt habe. Jedenfalls kommt das den vielfach vor allem in den USA geäußerten Forderungen schon sehr nahe, Pool nicht unbeaufsichtigt zu lassen und im Notfall sofort eingreifen zu können, wenn beispielsweise ein Kind droht zu ertrinken. Ein sehr positiver Aspekt also, übrigens in Ergänzung zu den Kinder-Schwimmwesten, die nun ebenfalls am Pool verfügbar sind.

Shuffleboard und mein Lieblingsplatz auf Deck 5 hinterm Aqua Theater

Liegestühle an der Joggingbahn
Liegestühle an der Joggingbahn

Auf der Vorabfahrt sah es außerdem so aus, als wäre am Rande der Joggingbahn auf Deck 5 am Heck keine Liegestühle mehr vorhanden. Erfreulicherweise sind sie jetzt aber doch wieder da – und damit bleibt das dann auch einer der schönsten Plätze an Bord.

Und auch ein Shuffleboard-Feld hatte ich bei der Vorabfahrt im Juni vermisst. Das war auf der Allure und Oasis of the Seas hinter den Video-Screens des Aquatheater. Jetzt ist ein Shuffleboard-Feld hinter dem Basketballplatz aber vorhanden und wahrt diese gute, alte Tradition.

Gartenzwerge im Central Park

Der neue Gartenzwerg im Central Park
Der neue Gartenzwerg im Central Park

Dass Passagiere notfalls auch zur Selbsthilfe greifen, zeigt da Beispiel der zwischen den Pflanzen im Central Park versteckten Gartenzwerge. Die waren nämlich auf Allure und Oasis of the Seas nach und nach verschwunden und auf der Harmony von Anfang an nicht da. Jetzt haben zwei Passagiere einen Gartenzwerg und eine witzige Schnecke mitgebracht und gestiftet – im Central Park der Harmony of the Seas stehen die beiden jetzt schräg gegenüber der Trellis Bar in einem Beet, samt Plakette mit den Namen der Spendern.

Foliendach über dem Solarium

Solarium
Solarium

Was ich bei der Vorabfahrt im Juni nicht bemerkt hatte: Die Windabweiser über dem Solarium sind an den durchsichtigen Stellen nicht etwa aus Glas, sondern aus Bahnen von Kunststoff-Folie, die sich leicht überlappen, aber bei starkem Wind selbigen auch durchlassen. Perfekt scheint das allerdings nicht zu funktionieren, denn an einigen Stellen sind die Kunststoff-Bahnen zerfetzt und müssen ersetzt werden. Der tollen Atmosphäre des Solariums tut das aber keinen Abbruch, das Solarium ist nach wie vor einer der schönsten und großzügigsten Orte auf Kreuzfahrtschiffen überhaupt.

Die Shows

Columbus - Das Musical
Columbus – Das Musical

Auf der Vorabfahrt im Juni konnten wir längst nicht alle Shows ansehen, aus Zeitgründen, aber auch, weil einige noch nicht liefen. Deshalb hier noch ein schneller Überblick:

iSkate ist eine sehr schöne, schnörkellose Eis-Show, in der die Eiskunstläufer sich so richtig ausleben können und offenbar viel Spaß daran haben.

Columbus, das Musical nimmt sich selbst nicht so ernst, ist eine witzige Musical-Eigenproduktion mit Covers-Songs aus verschiedenen Musikrichtungen. Im Zentrum steht die (erfundene) Geschichte eines entfernten Verwandten von Christoph Columbus, nämlich Marvin Columbus, auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Beeindruckend ist das aufwändiges Bühnenbild mit einem großen Schiff, das sich im hinteren Drittel sogar aufschwenken lässt und einen Blick ins Innere des Schiffs gewährt.

Columbus - Das Musical
Columbus – Das Musical

Die Aqua-Theater-Show The Fine Line hatte mich als Preview auf der Vorabfahrt nicht sonderlich begeistert. In der Endfassung ist es allerdings eine wirklich spektakuläre, akrobatische, eher dynamisch-moderne und laute Show geworden mit faszinierender Technik, di man nicht verpassen sollte.

Hideaway Heist, ebenfalls eine Show im Aqua Theater, ist fast schon ein Gegenmodell zu The Fine Line: einenostalgische Persiflage auf „typisch amerikanische“ Karibik- und Südsee-Urlauber der 60er- und 70er-Jahre – eingängige und leichte Unterhaltung, die Spaß macht.

Die neuen Wasserrutschen

Die Wasserrutschen der Harmony of the Seas
Die Wasserrutschen der Harmony of the Seas

Für die Oasis-Class neu sind die insgesamt drei Wasserrutschen am Pooldeck, deren Röhren teils auch durch den offenen Raum des darunter liegenden Central Parks führen. Natürlich habe ich alle ausprobiert, mehrfach. Witzig sind die beiden parallel laufenden Racer, bei denen man sich Wettrennen liefern kann. Sie sind allerdings nicht übermäßig rasant, dafür aber eben auch für jüngere Kinder gut geeignet.

Die Schüssel-Rutsche „Supercell“ kommt einem ein wenig bekannt vor von der Norwegian Epic. Dort rutscht man in Gummireifen, auf der Harmony of the Seas ohne. Ich persönlich finde die „Epic Plunge“ mit Gummireifen etwas spannender. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Tipp zu allen drei Wasserrutschen: Am schnellsten wird man mit möglichst wenig Stoff am Körper. Sprich: Bade-T-Shirts oder Badeanzüge bremsen stark, mit knapper Badehose beziehungsweise werden die Rutschen deutlich rasanter.

Alle Instagram-Fotos als Bildergalerie

Leonie war kräftig bei Snapchat (cruisetricks) aktiv. Carmen und ich haben unsere Reise auf der Harmony of the Seas im westlichen Mittelmeer ab Barcelona auf Instagram (@franzneumeier, @cruisediary_de) und Facebook (cruisetricks, cruisediary) dokumentiert.

(sorry, die Bildqualität hat durch Herunterladen von Instagram und Konvertierung ein wenig gelitten …)


Mehr zur Harmony of the Seas …

ANZEIGE

Bereits im Juni haben wir einen ausführlichen Bericht zur Harmony of the Seas geschrieben (siehe auch Carmens umfangreiche Schiffsbeschreibung der Harmony of the Seas auf Cruisediary.de). Außerdem gibt’s bereits eine umfassende Bildergalerie zum Schiff.

Kreuzfahrtschiff-Guide: Harmony, Allure & Oasis of the Seas
Kreuzfahrtschiff-Guide: Harmony, Allure & Oasis of the Seas
  • Und wer noch mehr Details zum Schiff sucht: Wir haben auch ein komplettes Buch zu den Schiffen der Oasis Class von Royal Caribbean International geschrieben und kürzlich mit allen Informationen zur Harmony of the Seas aktualisiert: „Kreuzfahrtschiff-Guide: Harmony, Allure & Oasis of the Seas“ mit 140 Seiten Tipps und Tricks für den Kreuzfahrt-Urlaub auf den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.