Inselhüpfen auf den Seychellen mit dem Segelboot

von Franz
Artikel drucken

Der Anse Source d’Argent auf der Seychellen-Insel La Digue ist gerade wieder zum schönsten Strand der Welt gewählt worden. Genau dort waren wir unterwegs und haben live von unserer Kreuzfahrt mit Silhouette Cruises durch die Inselwelt der Seychellen im indischen Ozean berichtet. Die ganze Reise gibt’s nun hier zum Nachlesen und Genießen.

Traumstrand Anse Source d'Argent auf La Digue, Seychellen

Traumstrand Anse Source d’Argent auf La Digue, Seychellen

Es ist wohl die entspannteste Kreuzfahrt, die wir bislang gemacht haben: Badehose, T-Shirt und Schnorchel-Ausrüstung reichen eigentlich, entsprechend sind die Koffer beinahe schon beängstigend leicht. Und auch für die anschließenden drei Tage an Land auf La Digue brauche wir bestenfalls zusätzlich eine lange Hose, wenn wir mal etwas feiner essen gehen wollen. Sonne, Strand, Meer und fast unberührte Natur – mehr Erholung geht vermutlich nicht …

Die Fahrtroute der Sea Star

Die Fahrtroute des Seglers? Längst nicht so wichtig wie sonst auf einer Kreuzfahrt. Von Victoria auf Mahé geht es los, ganz ungewöhnlich schon um 11 Uhr vormittags. Unser Flugzeug – Emirates via Dubai – landet um 7 Uhr morgens und es geht direkt zum Hafen.

Unsere Ziele auf den Seychellen (Karte: Open Street Maps)

Unsere Ziele auf den Seychellen (Karte: Open Street Maps)

Zusammen mit höchstens 20 anderen Passagieren fahren wir zu Inseln der Inner Seychelles: Praslin, La Digue, zu den beiden Schwester-Inseln Grande Soeur und Petit Soeur, nach Coco Island, Aride, Boobie Island und Curieuse.

Die Fahrtstrecken sind kurz, dafür bleibt umso mehr Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen, zum Spazieren und Wandern zu Mangrovenwäldern und den Riesenschildkröten, für Vogelbeobachtung und ummer wieder Schwimmen und Schnorcheln. Und nach der Kreuzfahrt bleiben uns noch drei Tage in einem kleinen Hotel auf La Digue, nur wenige Minuten per Fahrrad entfernt vom schönsten Strand der Welt, Anse Source d’Argent.

Hier im Live-Blog werden wir berichten – sofern wir im angeblich ziemlich gut aufgebauten Mobilfunk-Netz der Seychellen eine Verbindung herstellen können. Denn WLAN an Bord gibt es auf der 40 Meter langen Segelyacht nicht. Und das ist definitiv kein Mangel, sondern ein erholsamer Vorteil.

Anmerkung: Wir werden möglicherweise nicht jeden Tag live bloggen können oder einfach ein, zwei Tage zeitversetzt veröffentlichen, da auf den Seychellen und speziell vom Boot aus nicht immer und überall Internet verfügbar ist …

Kommentare finden Sie am Ende des letzten Teils dieses Beitrags.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).


Oder unterstützen Sie uns direkt, beispielsweise mit monatlich 2 Euro per Dauerauftrag. ING DiBa, Franz Neumeier, IBAN: DE87 5001 0517 5416 4275 10, BIC: INGDDEFFXXX. Vielen Dank!

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: