Kochen mit Princess Cruises: Courses – A Culinary Journey

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Princess-Cruises-Kochbuch „Courses – A Culinary Journey“

Princess-Cruises-Kochbuch „Courses – A Culinary Journey“

Das Princess-Cruises-Kochbuch „Courses: A Culinary Journey ist das dickste und schwerste in unserem Kreuzfahrt-Kochbuch-Test, und mit 112 Rezepten auch das umfangreichste. Es präsentiert Gerichte aus allen Regionen der Welt, bei denen einem schon beim oberflächlichen Durchblättern das Wasser im Mund zusammenläuft. Der Aufwand beim Kochen ist – hält man sich streng an die Rezepte und Dekorations-Vorschläge – recht groß, das Ergebnis aber auch entsprechend lecker.

ANZEIGE

Schade ist, dass die Rezepte offenbar nicht besonders gut auf die heimische Küche abgestimmt sind, sodass man in vielen Fällen selbst noch etwas herumprobieren muss, um zu Hause zu optimalen Ergebnissen zu kommen. Trotzdem ist das Princess-Cruises-Kochbuch auch ein faszinierendes Koch-Lesebuch, aus dem man sich viele Anregungen und Ideen holen kann.

Struktur des Princess-Cruises-Kochbuchs

Wie Holland America stellt auch Princess Cruises in seinem Kochbuch komplette Menüs vor, treibt das Konzept aber noch einen Schritt weiter und präsentiert komplette Speisekarten ausgewählter Kreuzfahrt-Abende und sortiert das Ganze nach Fahrgebieten. So gibt es beispielsweise das Captain’s Gala Dinner der Neuseeland/Australien-Routen, ein Southwestern Dinner zu Mexiko oder passend zu den Mittelmeer-Routen ein Italian Trattoria Dinner. Das macht auch dieses Kochbuch sehr angenehm zum darin Herumblättern, beim Kochen selbst ist die Anordnung aber weniger praktisch.

Den passionierten Hobbykoch freut besonders die Rubrik „Basics“ am Ende des Kochbuchs: Hier gibt’s Grundrezepte zu insgesamt 26 häufig in den Rezepten verwendeten Grundbestandteilen wie Béchamel Sauce, Fisch-, Rinder- und Kalbsfond, Schoko-Ganache und noch einige mehr.

Das Princess-Cruises-Kochbuch ist aber durchaus auch als reines Souvenir geeignet – aufwändige Food-Fotografie und für jede Region eine Beschreibung der Fahrt-Route der Schiffe bietet auch Nicht-Köchen Lesestoff.

Gerichte und Niveau

Die Gerichte entsprechen durchweg der gehobenen Küche mit vielen Raffinessen und für den Koch einiges an Herausforderungen. Vereinzelt stößt man auch auf Rezepte, die sich mangels Verfügbarkeit von Zutaten höchstens mit deutlichen eigenen Abwandlungen nachkochen lassen, beispielsweise Rentier-Chili aus Alaska oder Old-Fashioned Pot-Roast Buffalo (Bison) aus der Fernost-Abteilung.

Insgesamt sind die Gerichte sehr vielfältig und abwechslungsreich, nicht unnötig exotisch und stellen an den Hobbykoch etwas höhere Ansprüche, was ihm seine Gäste aber – ein gutes Gelingen der Gerichte vorausgesetzt – sehr danken werden.

Wie gut sind die Rezepte beschrieben?

Grundsätzlich wird die Zubereitung der Gerichte ausführlich beschrieben, was aber gelegentlich fehlt sind die entscheidenden kleinen Tipps zum besseren Gelingen, die wir in einigen anderen Kochbüchern in diesem Test gefunden haben. Die Autoren dieses Kochbuchs erwarten offenbar einiges an Erfahrung bei den Hobbyköchen, für die solche Tipps entbehrlich sind. „Courses – A Culinary Journey“ gehört zu den Kochbüchern, bei denen ich nicht empfehlen würde, für Gäste ein Rezept zum ersten Mal auszuprobieren. Vieles scheint unserer Test-Erfahrung nach doch eher an der Großküche am Kreuzfahrtschiff orientiert zu sein, sodass man für die Kleinküche zu Hause erst noch die Feinabstimmung hinbekommen muss.

Die Umrechnungstabelle für amerikanischen in metrische Maße liefert Princess Cruises übrigerens gleich auf der ersten Seite, in den Rezepten selbst sind dann aber leider nur US-Maße angegeben – da ist Umrechnen angesagt.

Was wir gekocht haben

  • Chilled Golden Delicious Apple and Peach Soup
  • Medallions of Veal Tenderloin
  • Caramelized William Pear Tart
kalte Apfel-Pfirsich-Suppe

kalte Apfel-Pfirsich-Suppe

Zum Einstieg haben wir uns etwas Einfaches ausgesucht – eine kalte Apfel-Pfirsich-Suppe. Unsere Tochter Leonie ist begeistert von kalten Suppen, also wollte ich ihr diese Freude machen – und die ist gelungen. Freilich haben wir für Leonie den Rum in dem Rezept weggelassen und erst später für die Erwachsenen hinzugefügt ;-) Etwas aufwändig und verschwenderisch ist bei dieser kalten Obstsuppe nur die Deko – fürs Nächste Mal habe ich gelernt, erst die Deko aus den Äpfeln zu schnitzen und dann die Reste davon für die Suppe mit zu benutzen.

Kalbs-Medaillon mit Roquefort-Käse und Anna-Kartoffel

Kalbs-Medaillon mit Roquefort-Käse und Anna-Kartoffel

Als am Teller sehr übersichtlich entpuppte sich die ausgewählte Hauptspeise: Kalbsmedaillons mit Roquefort-Kruste, Rübchen und Anna-Kartoffel. Für die Präsentation bekommt das Gericht eine Eins mit Stern und auch geschmacklich ist es eine Wucht; vor allem die mit Blauschimmelkäse überbackenen Kalbsmedaillons sind ein Geschmackserlebnis. Nur: Die Portion ist, bedingt durch die kunstvolle Deko, zu klein. Gut, dass ich sicherheitshalber ein paar Kartoffel-Girlanden und Rübchen zusätzlich gekocht hatte. Bei den Anna-Kartoffeln hätte ich mit eine etwas genauere Erklärung und ein paar Tipps für die Herstellung erwartet – denn es ist durchaus kniffelig, die Kartoffeln so fein zu schneiden und anschließend in der Pfanne dazu zu bewegen, einen festen Kranz zu bilden und nicht auseinanderzufallen. Aber mit ein wenig Probieren klappt’s trotzdem – wo bliebe sonst die Herausforderung?

karamellisierte Birnen-Tarte

karamellisierte Birnen-Tarte

Am meisten habe ich mich auf das Dessert gefreut: karamellisierte Birnen-Tarte. Ansehen kann man dem Gericht nicht, wie viel Aufwand in der Küche drinsteckt, aber schmecken kann man es. Die Birnen-Tarte ist einfach köstlich. Nur bei der Backzeit und -Temperatur hatte ich den Eindruck, dass hier einiges an Anpassung für den heimischen Backofen nötig ist – auf dem Foto ist gut zu erkennen, dass der Blätterteig schon leicht verbrannt ist, während ich beim Karamellisieren der Birne noch mit der Gasflamme nachhelfen musste, um der Birne überhaupt etwas Farbe zu geben.

Courses – A Culinary Journey

princess-cruises-kochbuch(englischsprachig)
Princess Cruises
ISBN 097184214-0
34,95 Dollar (Amazon USA, oder bei Princess Cruises an Bord)
Amazon.com: Courses: A Culinary Journey

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Buch-Cover Douglas Ward Cruise Guide 2016
Cruising & Cruise Ships 2016

Das internationale Standardwerk für Schiffsbewertungen von Douglas Ward.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.