Kreuzfahrt-Absagen wegen Ölteppich bei Galveston

(aktualisiert - News vom 25.03.2014) von
Artikel drucken

Nach einem Schiffsunfall ausgelaufenes Öl hat im Kreuzfahrthafen von Galveston in Texas zu bislang zwei Kreuzfahrtabsagen geführt. Nach vergeblichem Warten auf die Wiedereröffnung der Fahrrinne durch die US-Küstenwache haben Princess Cruises und Royal Caribbean International nun die Reisen der Caribbean Princess beziehungsweise Navigator of the Seas abgesagt. Carnival Magic und Carnival Triumph sitzen ebenfalls noch in Galveston fest.

ANZEIGE

Nach einer Kollision eines Ölleichters mit einem anderen Schiff in der Bucht von Galveston nahe Texas City südlich von Huston, waren am Samstag über eine halbe Million Liter Schiffstreibstoff ausgelaufen, woraufhin die Küstenwache die Fahrtrinne für den Schiffsverkehr sperrte. Die beiden Schiffe waren an der Kreuzung des Texas Ship Channel, des Intracoastal Waterway und des Houston Ship Channel zusammengestoßen.

Die Caribbean Princess war bereits vor dem Unfall in den Hafen von Houston eingelaufen und sitzt seitdem zusammen mit den neu eingestiegenen Passagieren dort fest. Princess Cruises hat den Passagieren freigestellt, die Reise abzubrechen und nach Hause zu fliegen; man fahre aber eine verkürzte Route, sobald die Behörden die Fahrtrinne wieder freigeben. Die Passagiere können in jedem Fall aber bei vollem Entertainment-Programm und Verpflegung, bis zum Ende der geplanten Reisezeit an Bord bleiben. Als Entschädigung soll es für die Passagiere eine volle Reisepreis-Erstattung und 25 Prozent Rabatt auf eine künftige Kreuzfahrt geben. Update: Die Caribbean Princess hat am frühen Dienstagnachmittag mit den verbliebenen Passagieren Houston verlassen und fährt eine stark verkürzte Route mit Stopp in Cozumel am 27. März.

Die Navigator of the Seas konnte wegen des Ölteppichs am Sonntag erst abends statt wie geplant bereits am Morgen in Galveston einlaufen. Nach dem Passagierwechsel in der Nacht zum Montag hoffte die Reederei, bald auslaufen zu dürfen, entschied sich aber schließlich zur Absage der Kreuzfahrt. Wie bei Princess Cruises wurde den Passagieren freigestellt, an Bord zu bleiben. Auch RCI erstattet den vollen Reisepreis zurück und gewährt einen 25-Prozent-Rabatt auf eine künftige Reise. Update: Trotz der ursprünglichen Absage will Royal Caribbean die Navigator of the Seas nun doch noch am Mittwochmorgen auf eine verkürzte Karibik-Kreuzfahrt mit Stopp in Cozumel am 28. März schicken. Die verbliebenen Passagiere sowie alle, die noch einmal aufs Schiff zurück kommen wollen, könnten mitfahren. Der volle Reisepreis werde aber in jedem Fall erstattet.

Carnival Cruise Lines hat gleich doppelt Pech: Sowohl die Carnival Triumph als auch die Carnival Magic können wegen des Ölteppichs nicht auslaufen. Die Carnival Triumph durfte mit Ausnahmegenehmigung der Küstenwache am Montagmorgen in den Hafen einlaufen, um die Passagiere der vorhergehenden Reise aussteigen lassen zu können. Bislang hofft Carnival noch, die Kreuzfahrten in verkürzter Form durchführen zu können. Zunächst hatte die Rederei geplant, am Montag auslaufen zu können, die nötige Reinigung des Schiffsrümpfe vom Öl hatten aber länger als erwartet gedauert, sodass man nun auf ein Auslaufen am Dienstagmorgen hofft. Update: Die Carnival Triumph verließ Galveston am Dienstagnachmittag zu einer um einen auf vier Tage verkürzten Karibik-Kreuzfahrt.

Die 7-Nächte-Kreuzfahrt der Carnival Magic hätte in Galveston am Sonntag starten sollen. Sie liegt derzeit an einem Fracht-Terminal in Galveston, da der Carnival-Liegeplatz am Passagierterminal von der Carnival Triumph belegt ist, die dort am Montag zu einer 5-Nächte-Reise hätte aufbrechen sollen und zuvor zusammen mit der Navigator of the Seas mit Genehmigung der US-Küstenwache durch den Ölteppich hindurch fahren durfte, um die Passagiere der vorausgegangenen Kreuzfahrt aussteigen zu lassen. Update: Die Carnival Magic konnte Galveston inzwischen am späten Dienstagvormittag verlassen.

Auch Carnival Cruise Lines hat angekündigt, die Passagiere entsprechend der ausgefallenen Kreuzfahrt-Tage und Hafenstopps zu entschädigen und einen 25-Prozent-Rabatt auf eine künftige Kreuzfahrt zu gewähren.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Buch-Cover Douglas Ward Cruise Guide 2016
Cruising & Cruise Ships 2016

Das internationale Standardwerk für Schiffsbewertungen von Douglas Ward.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.