Kreuzfahrt schüttelt Senioren-Image immer weiter ab

(aktualisiert - News vom 13.04.2012) Gastbeitrag von Miriam Jablonski, Dreamlines.de
Artikel drucken

Seit Jahren ist in den Köpfen der Menschen zum Thema Kreuzfahrten das Bild von schwimmenden Seniorenheimen verankert. Vor allem Menschen, die noch nie eine Kreuzfahrt unternommen haben und denen somit der Erfahrungsbezug fehlt, denken häufig, dass Kreuzfahrten langweilig und konservativ sind. Dass Kreuzfahrten aber nicht nur etwas für wohlhabende Rentner sind, haben die Reedereien längst begriffen und darauf reagiert.

ANZEIGE

Das Kreuzfahrt-Portal Dreamlines.de hat aus dem Buchungsverhalten seiner Kreuzfahrt-Kunden einige Zahlen ermittelt, die zeigen, wie stark sich die Zielgruppen bei Kreuzfahrten bereits verschoben haben und wir jung das Publikum auf vielen Schiffen inzwischen tatsächlich ist.

Durchschnittsalter an Bord

Wichtigste, eigentlich nicht überraschende Erkenntnis: Das durchschnittliche Alter an Bord sinkt immer weiter. Das Durchschnittsalter der Passagiere, die das erste Mal mit einem Kreuzfahrtschiff die Welt erkunden, liegt bei dreißig bis vierzig Jahren und nicht etwa, wie vielfach noch angenommen jenseits der 60. Das jeweilige Durchschnittsalter an Bord ist jedoch auch stark abhängig von der Art einer Kreuzfahrt. Auf Themenkreuzfahrten, die derzeit voll im Trend liegen, ist beispielsweise ein eher jüngeres Klientel anzutreffen als auf einer Luxuskreuzfahrt. Und zu Schulferienzeiten sind nachvollziehbarerweise mehr Familien mit Kindern unterwegs als in der Nebensaison.

Das Kreuzfahrtportal Dreamlines.de verzeichnet seit Jahren konstant hohe Wachstumsraten von jährlich rund 10 Prozent – das liegt genau im Trend der gesamten Branche und der Zuwachs kommt überwiegend aus einem jüngeren Publikum. Der Anstieg ist auch deshalb beachtlich, weil man berücksichtigen muss, dass die gesamte Tourismusbranche in den letzten Jahren durch die Wirtschafts- und Finanzkrise sehr gelitten hat.

ANZEIGE
See-süchtig? Seereisedienst.de hat richtig günstige Angebote – jetzt gleich anschauen!

In früheren Jahren hielten vor allem hohe Preise die Leute davon ab, eine Kreuzfahrt zu unternehmen. An dieser Stelle haben die Reedereien reagiert, indem nun auch Reisen für den kleineren Geldbeutel angeboten werden. Das Kreuzfahrtgeschäft wird allerdings auch stark von wiederkehrenden Passagieren geprägt. So ermittelte Dreamlines.de, dass etwa 85 Prozent aller Passagiere erneut eine Kreuzfahrt buchen. Getreu dem Motto: einmal Kreuzfahrt, immer Kreuzfahrt.

Themenkreuzfahrten und Familienreisen

Ein weiterer Grund für das stetige Absinken des Durchschnittsalters auf Kreuzfahrtschiffen sind Themenkreuzfahrten, die in immer vielfältigerer Weise angeboten werden. Ob Sportler, Freund der klassischen Musik oder Krimiliebhaber, die gemeinsam Morde aufklären – fast jeder findet inzwischen eine Themenreise nach seinem Geschmack. Wer noch nicht den passenden Partner fürs Leben gefunden hat, nimmt einfach an einer Single-Kreuzfahrt teil. Der Branche gelingt es außerdem immer besser, auch Aktivurlauber mit Kindern an Bord zu holen, und zwar in allen Preissegmenten, von Massenmarkt bis Luxus.

Die Devise der meisten Kreuzfahrtanbieter lautet: weg vom langweiligen, verstaubten Senioren-Image. Passagiere möchten heutzutage spontan und flexibel sein und legen keinen Wert mehr auf komplett durchorganisierte Pauschalreisen und genau diese Individualität ermöglichen die meisten Reedereien ihren Reisenden. Jeder Gast kann seinen Tagesablauf individuell planen. Und die Zahlen beweisen, dass es den Anbietern sehr gut gelingt, für die Branche ein junges Image aufzubauen.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

5 Kommentare zu Kreuzfahrt schüttelt Senioren-Image immer weiter ab

  1. Matthias Morr on April 13, 2012 at 12:56 pm

    „Das Kreuzfahrtportal Dreamlines.de verzeichnet seit Jahren konstant hohe Wachstumsraten von jährlich rund 10 Prozent.“ – „Seit Jahren“ klingt nun sehr großspurig – es gibt das Reisebüro doch erst etwa seit einem Jahr, oder?

  2. Achim Tandler on April 13, 2012 at 1:21 pm

    Ich hatte vor ein paar Monaten, nachdem ich eine Werbeschaltung auf „cruisetricks“ anklickte, Kontakt mit „Dreamlines“ und habe prompt schlechte Erfahrungen gemacht. Der auf der Website ausgewiesene Preis für eine Nordmeeer-Kreuzfahrt erwies sich als falsch.
    Die mehrfache Nennung dieses Portals innerhalb eines Artikels hat für mich schon den Beigeschmack der Schleichwerbung. Was ich sehr bedauere, da ich „cruisetricks“ ansonsten als sehr seröse Informationsquelle schätze.

  3. Matthias Morr on April 13, 2012 at 1:26 pm

    Das mit den Onlinepreisen ist ein leidiges Thema, das aber meist nichts mit dem Reisebüro zu tun hat. Habe auch schon bei den Reedereien auf der Seite selbst Preise angezeigt bekommen, die dann im weiteren Verlauf der Buchung plötzlich als nicht mehr verfügbar angezeigt wurden.

  4. Franz Neumeier on April 14, 2012 at 10:12 am

    @Achim Tandler: Ich fand die Zahlen zur Altersstruktur recht interessant, die Dreamlines als Gastbeitrag angeboten hat – deshalb habe ich diesen Beitrag angenommen. Ist aber auch klar als Gastbeitrag von Dreamlines.de gekennzeichnet, insofern sehe ich es zumindest nicht als **Schleich**-Werbung, weil ganz offen kommuniziert ist, von wem der Beitrag verfasst wurde.

    Ich werde mich zukünftig wohl lieber wieder zurückhalten, was solche Gastbeiträge ahgent – auch wenn ich, wie gesagt, die Zahlen in diesem Beitrag recht interessant und damit mtiteilenswert fand und finde.

  5. Robert Muench on April 19, 2012 at 9:05 am

    Ich muss Franz recht geben, die Zahlen sind schon interessant. Das Preis Thema ist wohl auf allen Online Kreuzfahrtportalen ein Problem. Denke da sind oft die Reedereien Schuld. Dreamlines macht auf mich einen seriösen Eindruck. Das kann ich von einem Freund bestätigen der dort letztes Jahr AIDA gebucht hat. Da muss denke ich jeder für sich sein Portal finden und seine Erfahrung machen. Auswahl an Portalen gibt es genug ;-)

    In Beug auf die Artikel, gerne alles wie bisher machen. Schöner Blog.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.