Kreuzfahrten zu Zeiten des NS-Regimes

(aktualisiert) Gastbeitrag von Uwe
Artikel drucken

St. Louis unter KdF-Charter 1935

St. Louis unter KdF-Charter 1935

Historische Schiffs-Speisekarten

ANZEIGE

Der Beginn des 2. Weltkrieges war der Anfang vom Ende der „Flotte des Friedens“, wie die Schiffe der von Reichsorganisationsleiters Robert Ley  gegründeten „NS-Gemeinschaft Kraft durch Freude“ (KdF) auch genannt wurde. Nach dem Vorbild der italienischen Freizeitorganisation Dopolovaro (Nach der Arbeit) hatte Ley eine ähnliche Organisation aufgebaut, die später umbenannt wurde.  Ziel dieser Organisation war es, den Arbeitern organisierte Seereisen zu ermöglichen.

1934 wurde von der Reederei Hamburg-Süd der Dampfer Monte Olivia gechartert. Maximal 1.800 Urlauber durften auf das Schiff, das am 3. Mai 1934 seine erste KdF-Fahrt mit Ziel Insel Wight vor der englischen Südküste begann (Seite 15 ff. in Heinz Schöns Buch „Die KdF-Schiffe und ihr Schicksal“). Danach wurden 5-tägige Seereisen ohne Landgang zu den norwegischen Fjorden angeboten. 1935 (bis  1937) kam das von der Hamburg-Süd-gecharterte Schiff Monte Sarmiento (Bj. 1924; 13 625 BRT, L 160, B 20, T 8 m) hinzu, das ebenfalls die Fjorde Norwegens zum Ziel hatte. Von der Hamburg-Amerika-Linie (HAL) wurde die St. Louis gechartert. Sie trat am 15. März 1935 ihre erste KdF-Reise nach Madeira an und fuhr für die Organisation bis 1939. Am 13. Mai 1939 legt die St. Louis mit 937 jüdischen Emigranten zu einer „Sonderfahrt“ nach Kuba ab. Es sollte eine Irrfahrt für Kapitän Gustav Schröder, seine Besatzung und die Emigranten werden, die schließlich am 17. Juni 1939 in Antwerpen glücklich endete.  Die letzte Fahrt der St. Louis als Vergnügungsdampfer endete am 25. August in New York.  1952 wurde sie in Bremerhaven abgewrackt.

KdF-Neubauten: “Wilhelm Gustloff” und “Dr. Robert Ley”

Da  das Ziel der KdF-Gemeinschaft war, den Gästen ein Schiff ohne Klasseneinteilung anzubieten, wurden zwei Neubauten in Auftrag gegeben: die Wilhelm Gustloff und die Dr. Robert Ley.

Die Gustloff mit Heimathafen Hamburg (25 484 BRT; L 208,5, B 23,6, T 6,8 m) trat mit 1463 Passagieren ihre Jungfernfahrt am 20. April 1938 an. Ziel: Madeira. – Nach dem Durchbruch der Roten Armee an der Ostfront sollten möglichst viele Flüchtlinge und Verwundete ins westliche Reichsgebiet evakuiert werden. Dafür war u.a. auch die „Wilhelm Gustloff“ vorgesehen worden.   Am 30. Januar 1945 wurde die Gustloff vor der Küste Pommerns in Höhe Stolpmünde von drei Torpedos des russischen U-Bootes S-13 versenkt. Von den über 10 000 Menschen an Bord konnten nur 1252 gerettet werden. Damit gilt der Untergang dieses Schiffes als die größte Katastrophe der Seefahrtgeschichte.

Tagesprogramm und Speisekarte der Wilhelm Gustloff

Wilhelm Gustloff "Rund um Italien" 1939

Wilhelm Gustloff “Rund um Italien” 1939

Ihre 27. Reise als KdF-Schiff führte die Wilhelm Gustloff auf ihrer 8. „Rund-um-Italien-Fahrt“ am Donnerstag, 9. Februar 1939 nach Neapel. Auf dem Tagesplan stand: 6.30 Uhr Wecken (Frühsport fällt aus); 7.00 Uhr Ankunft und Festmachen in Neapel; Frühstück für die Tischgruppe B, 8.00 Uhr Frühstück für die Tischgruppe A. Es gab

Kaffee, Tee und Kakao, dazu Butter, Marmelade, Brötchen, Brot, Reisgrieß in Milch, Haferschleim und 1 gekochtes Ei.

Ab 7.30 Uhr Landung der Urlauber. Für 8 Uhr war eine Fahrt nach Pompeji geplant. Rückkehr an Bord 12.00 Uhr. Die Urlauber werden gebeten, sofort zum Mittagessen an Bord zu gehen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Das Mittagessen bestand aus

Wiener Hackbraten, Grüne und weiße Bohnen, Kartoffeln, Aufschnitt, Käse, Butter, Brot, anschließend Kaffee und Prasselkuchen. (Keine Suppe!)

Der ganztägige Ausflug hatte Ischia zum Ziel. Die Urlauber, die am Tagesausflug nach Ischia teilnehmen, erhalten beim Frühstück gegen Vorzeigen ihrer Schiffskarte beim Tischsteward einen Tagesverpflegungsbeutel. – Um 19 Uhr mussten alle Urlauber wieder an Bord sein. Wir bitten um  sofortige Eintragung in die Kammerlisten! Um 19 Uhr begann das Abendessen für die Gruppe B (20 Uhr für die Gruppe A):

Minestra, Kalbsbraten, ungar. Tunke, Blumenkohl, Kartoffeln, Weißbrot, Vanille-Gefrorenes, Waffeln. Um 22 Uhr Belegte Schnitten.

Ab 20.30 Uhr Tanz in allen Räumen.  Barschluss war um 23.30 Uhr, Musikschluss um 23.45 Uhr. Ab Mitternacht hieß es „Ruhe im Schiff“.

Sonntag, der 26. Juni 1938, war ein Seetag. Zum Frühstück gab es diesmal statt Reisgrieß Hafergrütze mit Milch und wieder Haferschleim (was für ein Wort!), gekochte und Spiegeleier. Als Zwischenmahlzeit um 9.45 Uhr auf dem unteren Promenaden-Deck Fleischbrühe in Tassen mit Brötchen.

Zum Mittagessen (2. Frühstück) wurde gereicht:

Jagdclubsalat, Verschiedener Aufschnitt, Gebratene Heilbuttschnitte, Meerrettich-Mayonnaise, Kartoffeln, Käseplatte, Butter, Brot, Kaffee und Tee. Nachmittags Cremekuchen und Korinthenpuffer.

Die Hauptmahlzeit um 20 Uhr bestand aus

Viktoria Suppe, Kalbsbraten in Pilztunke, Junge grüne Bohnen, Kartoffeln, Erdbeer-Gefrorenes mit Waffeln und Kaffee.

Um 22 Uhr wieder belegte Schnitten. Bereits um 21 Uhr hatte der Schlager- und Operettenabend in der Musikhalle, der Deutschlandhalle und dem Theatersaal begonnen.

Monte Olivia, 1934

Monte Olivia auf Norwegenfahrt 1934

Monte Olivia auf Norwegenfahrt 1934

Ähnlich ging es auf der Monte Olivia zu. Am Dienstag, 5. Juni 1934 gab es zum Frühstück

Kaffee, Tee, Milch, Hamburger Rundstücke, Grau- Weiß und Schwarzbrot, Butter, Marmelade, Buchweizengrütze mit Milch.

Das Mittagessen bestand aus

Tomatensuppe mit Reis, Rinderschmorstück, Rahmkarotten, Kartoffeln. Nachmittags Kaffee, Tee und Kokoskuchen.

Abends dann

Frankfurter Würstchen, Sauerkraut, Kartoffelmus, Grau-, Weiß- und Schwarzbrot, Cornedbeef, Fleischwurst, Butter, Edamer Käse und Tee.

Kreuzfahrten auf der Monte Sarmiento und Sierra Cordoba

Monte Sarmiento 1935 unter KdF-Flagge

Monte Sarmiento 1935 unter KdF-Flagge

Auf der 11. Seereise der Monte Sarmiento im Zeichen von KdF gab es am Sonntag, 21. Juli 1935 zum Mittagessen

Grießsuppe nach Leopold oder Heidelbeerkaltschale mit Reisnocken, Kalbsbraten in Rahmtunke, Leipziger Allerlei und Kartoffeln.

Nach dem Nachmittags-Tee (oder Kaffee) mit Marzipanschnitte bestand das Abendessen aus

Frankfurter Würstchen mit Kartoffelsalat, Grau-, Weiß- und Schwarzbrot, Blutwurst, Jagdwurst, Butter, Edamer Käse und Tee.

Auf dem vom NDL gecharterten Dampfer Sierra Cordoba gab es am Sonntag, 7. November 1937, zum Frühstück

Haferflocken in Milch, Haferschleim, Aufschnitt, Butter, Marmelade, Brötchen, Brot, Kaffee, Tee und Kakao.

Das Abendessen bestand aus

Deutschem Beefsteak mit gerösteten Zwiebeln und gekochten Kartoffeln, Rote Beete-Salat, Brötchen, Butter, Tee.

Auf dem Tagesprogramm stand: „Zur Beachtung! In Italien nicht verausgabte Liren sind vor dem endgültigen Verlassen des Schiffes beim Zahlmeister gegen deutsches Silbergeld umzuwechseln. Verschiedene italienische Geldsorten haben ausserhalb Italiens keine Gültigkeit, da für dieselben in Italien Ausfuhrverbot  besteht …“

Spartanisch, aber preisgünstig

Reichlich spartanisch, diese Verpflegung, wenn man sie mit den Speisenangeboten der Amerika-gehenden Dampfer zu dieser Zeit vergleicht. Doch halt: man muss dies alles in der Relation zum Passagepreis sehen. Die Fünf-Tages-Fahrt zu den Norwegischen Fjorden ohne Landgang kostete 59,50 Reichsmark einschließlich der Bahnfahrt nach Hamburg und zurück.  Die 12-tägige „Rund-um-Italien“-Reise  Venedig – Palermo – Neapel – Genua – mit  Bahn(rück)reise  nach Venedig  kostete 150 RM und die Portugal-Madeira-Reise mit Anlandungen in Lissabon und Funchal incl. Bahn An- und Rückreise nach Hamburg 155 RM. (Die KdF-Schiffe und ihr Schicksal, Heinz Schön,1987, Seite 197).

Luxus-Reise nach Asien auf der Potsdam

NDL-Dampfer Potsdam 1937

NDL-Dampfer Potsdam 1937

Beispiel Dampfer Potsdam des Norddeutschen Lloyd, Bremen. Der für den Ostasien-Dienst konzipierte Neubau (Blohm & Voss, Hamburg; 17 528 BRT, L 193 m, B 22,6 m, T 12,42 m) hatte fast ausschließlich Außenkabinen, in der 1. Klasse mit eigenem Bad/Dusche und WC. Auch fast alle Kabinen der Touristenklasse lagen außen. Mit zu der außerordentlichen Beliebtheit des Schiffes bei den Passagieren trug die hervorragende Klimaanlage bei, die Ihresgleichen suchte.  Die Jungfernfahrt startete am 5. Juli 1935 in Bremerhaven und hatte Yokohama zum Ziel.

Am Samstag, 6. Februar 1937, gab es zum Lunch (2. Frühstück = Mittagessen)

als Vorspeisen:

Stangensellerie-Vinaigrette, Artischockenherzen in Öl, Granat in Mayonnaise, Illustrierte Gurke, Eier Nelson, Rheinischer Salat, Ger. Lachs, Brislinge  Portugiesisch, Heringsfilet in Weinsauce, Appetit-Sild, Gefüllte Oliven und Würztrauben.

Kalte Platte:

Mandarinfisch Gounod, Steinbutt Montespan, Bonito Paiva, Roastbeef Richelieu, Kalbsnuss Godard, Gebr. Philadelphia Kapaun, Lammkeule Tyrolienne, Gebr. junge Gans mit Orange, Quittengelee, Gekochter Koburger Schinken, Salami, Braunschweiger Mettwurst.

Suppen:

Schottische Graupensuppe, Rahmsuppe Pompadour, Hühnerbrühe Garibaldi, Rotwein-Kaltschale, Doppelte Kraftbrühe in Tasse warm und kalt.

Eier:

Setzeier Nanteser Art, Rühreier Benclan, Omelette Cluny;

Fisch:

Gebratener Aal deutsche Art, Morgan nach Orly;

Tagesplatte:

Huhn in Curry mit Reis.

Zwischengerichte:

Braisierte Rindsnuß, Junge Karotten, Glasierter Schweinsnacken, Spinat im Rahm, Kalbszunge Financière, Spaghetti Venetianisch.

Vom Rost:

Lammkotelett, Kalbsleber mit Speck und Böhmische Spießchen;

Salate:

Kopf-, Emma-, Adlon, Signora-Salat;

Marinaden:

Lorenzo, Raifort, Casanova;

Gemüse  und Teigwaren:

Junge Karotten, Erbsen französisch, Schnittbohnen, Spinat in Rahm, Rübchen Teltower Art, Spaghetti mit Parmesan, Gedämpfter Reis; Gekochte, Mus-, gebackene, polnische und runde Bratkartoffeln;

Süßspeisen:

Royal-Creme, Nuß-Schnitte, Gedünstete Aprikosen, Kompott von frischen Früchten; Rahmeis: Himbeer-Rahmgefrorenes, Mokka-Rahmgefrorenes, Bisquit, Eisbecher Favorit; Garnierte Käseplatte; Früchte der Jahreszeit; Mokka, Mokka Hag, Tee.

Dampfer Europa, Februar 1937

Dampfer Europa 1937

Dampfer Europa 1937

In der Touristenklasse des Dampfers Europa gab es am Freitag, 19. Februar 1937,  zum Mittagessen zur Auswahl

fünf verschiedene Vorspeisen, vier Suppen, Setz- oder Rührei, Zander oder Matjes, Wiener Schnitzel mit deutschen Bratkartoffeln, Kalifornisches Beefstew oder gedämpfte Hammelhaxe, dazu an kalten Speisen gebratenen Schweinsrücken Bauern Art, Leberpastete mit Madeira Gelee und Wurstaufschnitt, Kartoffelvariationen, Zum Nachtisch Bayrische Creme mit Fruchtsauce, Vanille-Rahmeis, Brüsseler Gebäck und Pflaumenkompott; Camembert, Schweizer und Doppelrahm-Käse mit Radieschen, Pumpernickel, Soda Crackers und Brezeln, danach Obst, Kaffee oder Tee.

Wie gesagt: in der Touristenklasse. Das Deckblatt der A5-Menukarte zierte ein Aquarell mit der Abbildung des Berliner Schlosses.

Schnelldampfer Gneisenau, 1939

NDL-Schnelldampfer Gneisenau 1939

NDL-Schnelldampfer Gneisenau 1939

Letztes Beispiel vor Kriegsbeginn: Schnelldampfer Gneisenau vom NDL, am Dienstag, 24. Januar 1939. Zum Lunch (Mittagessen, Gabelfrühstück) gab es

Gelbe Erbsensuppe mit Eisbein oder doppelte Kraftbrühe in Tasse; Setzeier, Rühreier oder Omelette nach Wunsch; Gekochter Rotschnapper mit Sauce Béarnaise, gebratene Schweinskeule mit Bayrisch Kraut und Röstkartoffeln, Deutscher Pfannkuchen, Kopfsalat, Kartoffelpuffer, Kronsbeeren, verschiedene Salate; zum Nachtisch Dänischer Pudding mit Vanillesauce, Frisches Rhabarber-Kompott, Orangen-Rahmeis mit Waffeln, Früchte der Jahreszeit.

Abends dann

Tomatensuppe mit Sternnudeln, gebackenes Seezungenfilet mit schwedischer Sauce und Pariser Salat, Hasenbraten mit Rotkraut und Röstkartoffeln, Omelette mit Spargelspitzen, Diverser Kalter Aufschnitt, Gemüse- und Kartoffel-Variationen, Kokosnuß Custard, Schokoladensauce, Walderdbeeren-Rahmeis, Makronen-Törtchen, Ananas-Kompott sowie Früchte der Jahreszeit.

Man merkt deutlich, dass die Zahl der angebotenen Speisen auffällig abgenommen hat.

Historische Schiffs-Speisekarten

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

Buch-Cover Douglas Ward Cruise Guide 2016
Cruising & Cruise Ships 2016

Das internationale Standardwerk für Schiffsbewertungen von Douglas Ward.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.