Kulinarische Weltreise auf der Norwegian Epic

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Toscana-Romantik im La Cucina
Toscana-Romantik im La Cucina

Gastronomisch kann man die Norwegian Epic eine kleine Weltreise machen: Insgesamt 20 Restaurants und Essens-Gelegenheiten aller Geschmacksrichtungen bieten eine Auswahl, mit der es ansonsten nur noch die Oasis of the Seas aufnehmen kann. Vom Chinesen und Japaner über eine brasilianische Churrascaria und eine italienische Trattoria bis zum Irish Pub und einem Burger-Grill am Pool reicht die kulinarische Vielfalt. 10 der Restaurants sind zuzahlungsfrei, die restlichen 10 Restaurants und Essensmöglichkeiten kosten zwischen 5 und 25 Dollar Aufpreis (Details: siehe Tabelle unten). Nur eine explizite Eisdiele fehlt – aber Eis gibt’s trotzdem, nämlich im Garden Cafe.

Große Vielfalt an Geschmacksrichtungen und Design

ANZEIGE

Was uns auf der Epic gefällt, ist die Vielfalt der Restaurants. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei, auch wenn die wirklich spannenden Restaurants fast durchweg zuzahlungspflichtig sind. Beeindruckt sind wir aber vom Design der Restaurants. Auch wenn es sich manchmal, wie beim La Cucina, gefährlich am Rande des Kitsches bewegt, ist doch jedes Restaurant für sich sehr schön und stilvoll eingerichtet und insgesamt sehr variantenreich. Von romantisch bis kühl, von modern bis gediegen – jeder findet hier das Ambiente, das gerade zur eigenen Tagesstimmung passt.

Einzig der Buffet-Bereich des Garden Cafe wirkte auf uns ein wenig wie eine Bahnhofshalle mit wenig Ausstrahlung. Der Sitzbereich im Garden Cafe, der durch Raumteiler optisch komplett vom Buffet abgetrennt ist, ist dagegen wieder sehr ansprechend und gemütlich gestaltet.

Eine umfangreiche Bilder-Galerie zu allen Restaurants auf der Norwegian Epic findet Ihr übrigens am Ende dieses Beitrags ganz unten.

Mainstream-Restaurants: Taste, Manhattan Room, Garden Cafe

Dinner mit Blick aufs Meer: The Manhattan Room
Dinner mit Blick aufs Meer: The Manhattan Room

Das klassische Hauptrestaurant hat NCL auf der Norwegian Epic komplett abgeschafft. Am nächsten kommt den Hauptrestaurants noch das Taste und der Manhattan Room – beides sehr große Restaurants mit guten Chancen, auch ohne Reservierung einen Platz zu bekommen. Dazu kommt das „Garden Cafe„-Buffetrestaurant mit viel Platz und Selbstbedienung.

Über dem mittigen Teil des Taste im Zentrum des Kreuzfahrtschiffs hängt der größte LED-beleuchtete Lüster auf See, hier ist der Raum drei Decks hoch. Die Seitenbereiche des Taste bieten eine lauschigere Atmosphäre und viel verschiedene Tischgrößen, sodass sich für jede Gruppengröße ein passender Tisch findet. Die Küche bietet, wie auch im Manhattan Room, eine breite Auswahl an internationalen Gerichten.

Der Manhattan Room dient teils als Restaurant, teils als Showroom beispielsweise für die „Legends in Concert“ Star-Imitatoren wie Madonna oder Elvis. Für abendlichen Tanz lassen sich die Tische in der Mitte des Manhattan Room zur Seite räumen. Der mittige Bereich bietet einen großzügigen Blick nach hinten aufs Meer durch zwei Decks hohe Glasfenster am Heck des Schiffs.

O’Sheehan’s Bar & Grill

Mehr Pub als Restaurant: O'Sheehan's
Mehr Pub als Restaurant: O’Sheehan’s

Weniger das Essen – deftig, eben ein irischer Pub – sondern die Unterhaltung steht in O’Sheehan’s Bar & Grill im Vordergrund: Billard, Dart, Air-Hockey-Tische und drei Bowling-Bahnen sind in das Irish Pub integriert. Im O’Sheehan’s kann man übrigens auch frühstücken, wenn man die fette, amerikanische Frühstücksvariante mit Speck, Eiern und Co bevorzugt. Ob das Pub nach NCLs CEO Kevin Sheehan benannt ist? Oder – wie der britische Blogger Captain Greybeard vermutet – weil es so ähnlich klingt wie „ocean’s“?

Spice H2O, Great Outdoors

Den kalorienmäßigen Gegenpol zum O’Sheehan’s ist das Open-Air-Buffet im Spice H2O-Bereich am Heck des Schiffs. Spanisch und asiatisch angehauchte Küche wartet hier mit leichten Mahlzeiten und Tapas auf. Dazu gibt es spezielle Cocktails. Das Spicel H2O ist für Kinder gesperrt, so dass man hier eine ruhigere Alternative zum Pool-Grill „Great Outdoors“ findet. Im Great Outdoors gibt es vor allem Burger, Hotdogs und ähnliche Gerichte als Buffet.

Lieferdienste: Pizza und Room Service

Erstmals auf einem Kreuzfahrtschiff hat die Norwegian Epic einen Pizza-Lieferservice. Die großen (41 Zentimeter) Pizzas werden gegen eine Liefergebühr von 5 Dollar überall aufs Schiff geliefert – einzige Ausnahme sind die Restaurants und das Theater.

Lediglich ein Trinkgeld für den Kellner wird beim 24-Stunden-Room-Service erwartet.

Steakhouse und Churrascaria

Viel Platz bieten auch das kombinierte Restaurant aus Cagney’s Steakhaus (25 Dollar) und Moderno Churrascaria (20 Dollar), das ein Deck über dem Manhattan Room am Heck des Schiffs liegt und durch hohe Glasscheiben einen Blick auf die Showbühne und Tanzfläche des Manhattan Room erlaubt. Während Cagney’s ein klassisches, amerikanisches Steakhaus ist, das man auch schon von anderen NCL-Schiffen kennt, ist die Moderno Churrascaria eine brasilianische Spezialität: Kellner sind ständig mit großen Fleischspießen unterwegs und schneiden den Gästen das gewünschte Fleich direkt am Tisch auf – verbunden mit allerlei kleinen Showeinlagen. Cagney’s und Moderno teilen sich außerdem eine große Salatbar, an der es am Morgen auch Frühstück gibt (letzteres zuzahlungsfrei).

Entertainment-Dinner

Ein besonderes Dinner bietet das Spiegelzelt an Bord der Norwegian Epic. Die „Cirque Dreams & Dinner„-Show (20 bis 30 $) kombiniert ein 3-gängiges Dinner-Menü mit Comedy und Akrobatik im Ambiente eines Zirkuszelts. Details dazu haben wir schon in einem eigenen Beitrag geschrieben: „Dinner-Show im Spiegelzelt der Norwegian Epic“.

La Cucina: Italiener mit Traum-Blick

Zum Bug der Epic hin, direkt über der Brücke, liegt das La Cucina – eine italienische Trattoria (10 $). Mit fast schon kitschig-romantischer Einrichtung und einem großen (künstlichen) Baum in der Mitte ist das La Cucina der perfekte Ort für ein Dinner zu Zweit und zum Genießen des Sonnenuntergangs bei leckerer italienischer Küche.

Le Bistro: klassischer Franzose

Das Le Bistro (20 $) bietet eine elegante und vom Trubel des Schiffs abgeschirmte Atmosphäre mit französischer Küche und guten Weinen. Gemälde und Skulpturen sollen dem Gast hier das Gefühl geben, mitten in einem Museum zu dinieren.

Asiatisch: Shanghai’s, Teppanyaki, Wasabi Sushi Bar, Noodle Bar

Geheimtipp: schnelles, leckeres Mittagessen an der Noodle Bar
Geheimtipp: schnelles, leckeres Mittagessen an der Noodle Bar

Für asiatische Gerichte bietet die Norwegian Epic gleich vier verschiedene Optionen an, alle allerdings zuzahlungspflichtig. Shanghai’s (15 $) ist ein klassisches China-Restaurant, in das auch eine Noodle Bar integriert ist (a la Carte, ab 2,50 $).

Der japanische Teppanyaki-Grill (25 $) ist schon von anderen NCL-Schiffen bekannt, hat hier aber gleich Platz für über 100 Gäste, für die Teppanyaki-Köche das Essen vor ihren Augen zubereiten und dabei mit allerlei kleinen Show-Einlagen aufwarten.

Die Wasabi Sushi Bar (a la Carte, ab 1,50 $) serviert Sushi, Sashimi und Yakitori an einer sehr modernen, in hellem Grün gehaltenen und sehr einladend wirkenden Bar. Integriert ist hier auch eine Sake-Bar.

The Epic Club & Courtyard Grill

Den Gästen der Spa Suiten sowie der Bewohner des Courtyard-Bereichs vorbehalten ist der Epic Club & Courtyard Grill (ohne Zuzahlung).

Unsere Meinung

Natürlich konnten wir in den wenigen Stunden an Bord nicht ansatzweise alle Restaurants ausprobieren, ja nicht einmal alle im Essensbetrieb auch nur anschauen. Deshalb halten wir uns mit Aussagen zur Qualität des Essens hier etwas zurück.

Probiert haben wir das La Cucina, was sehr fantasievolle und leckere Gerichte serviert, beispielsweise einen Salat garniert mit Parmesan und Feigen. Einen typischen Vorspeisenteller und verschiedene Brotsorten gibt es ebenso wie italienische Nachspeisen – das Tiramisu war lecker, wenn auch in der Konsistenz ungewohnt schaumig.

Bildergalerie: Restaurants auf der Norwegian Epic

Ein Mittagessen an der Noodle Bar schmeckte uns ebenfalls sehr gut – für amerikanische Verhältnisse war mein gebratener Reis mit Shrimps sogar reichlich scharf – für meinen Geschmack allerdings genau richtig. Als Zuzahlungsrestaurant ist die Noodle Bar durchaus empfehlenswert: Die meisten Gerichte kosten 3,50 Dollar und reichen als Mittagessen oder auch ein schnelles, leichtes Abendessen vollkommen aus und werden frisch direkt vor den Augen des Gastes zubereitet.

Garden Cafe - Buffet-Restaurant
Garden Cafe – Buffet-Restaurant

Weniger überzeugt hat uns das Buffet-Restaurant Garden Cafe, das vor allem durch seine geringe Vielfalt enttäuschte und keine besonders attraktiven Gerichte beinhaltete. Aber die Alternativen an Bord sind ja vielfältig, sodass ich hier nicht unbedingt essen muss.

Zum Spiegelzelt-Dinner habe ich bereits einen ausführlichen Beitrag gepostet: „Dinner-Show im Spiegelzelt der Norwegian Epic“.

Den Teppanyaki-Grill kennen wir von anderen NCL-Schiffen. Prinzipiell ist ein Abendessen im Teppanyaki-Grill ein witziges und kurzweiliges Erlebnis, und wer sonst keine Möglichkeit hat, das zu erleben, wird seinen Spaß haben. In guten (und auch nicht teureren) Teppanyaki-Restaurants an Land ist aber sowohl die Essensqualität als auch die Ausbildung der Teppanyaki-Köche deutlich besser.

Von anderen Gästen haben wir Gutes über die Churrascaria und Manhattan Room (Hummer zuzahlungsfrei) gehört. Zu den übrigen Restaurants haben wir keine verlässlichen Informationen, weswegen wir uns einer Aussage dazu enthalten ;-)

Insgesamt empfiehlt sich, für die Restaurants – auch die zuzahlungsfreien – voran zu reservieren, wenn man zu einer bestimmten Zeit in einem bestimmten Restaurant essen will. Auf unserer Kurz-Kreuzfahrt war es zeitweise schwierig, Plätze ohne Reservierung zu bekommen. Auf der nachfolgenden Fahrt soll es dagegen völlig problemlos gewesen sein. Wie sich das Thema Restaurant-Reservierung auf der Norwegian Epic einspielt, muss sich also erst einmal im Realbetrieb zeigen. Aber eine Reservierung kann jedenfalls nicht schaden.

Tipp zum Schluss: Die Noodle Bar hat nur 15 Plätze und nimmt keine Reservierungen an. Empfehlenswert ist also, sich die Noodle Bar gleich zu Beginn der Kreuzfahrt zu gönnen, solange sich noch nicht herumgesprochen hat, wie gut und preiswert das Essen dort ist.

Norwegian Epic: Restaurants mit Zuzahlung im Überblick

Restaurant Typ Zuzahlung
Cagney’s Steakhouse Steakhaus a la carte
Moderno Churrascaria brasilianische Churrascaria 19,95 $
La Cucina Italiener a la carte
Le Bistro Franzose a la carte
Noodle Bar chinesische Nudelbar à la carte, ab 2,50 $
Teppanyaki Japaner 29,95 $
Wasabi Sushi und Sake Bar Sushi à la carte, ab 1,50 $
Pizza-Lieferservice Pizza 5 $
Cirque Dreams & Dinner Spiegelzelt-Show 20 $ (30 $ für Premium-Plätze)

Update: Preise Stand 2016

Norwegian Epic: Zuzahlungsfreie Restaurants im Überblick

Restaurant Typ
Taste international Küche
The Manhattan Room internationale Küche
Garden Cafe Buffet
O’Sheehan’s bar & Grill Irish Pub
Shanghai chinesisch
Spice H2O leichte Küche, spanisch, asiatisch
Great Outdoors Burger, Hotdogs
Atrium Cafe & Wine Bar Kuchen, Cookies
Zimmerservice internationale Küche
The Studio Lounge leichte Küche und Frühstück (nur für Studio-Gäste)
Epic Club & Courtyard Grill (nur für Spa-Suite- und Courtyard-Gäste)

 

Anmerkung*: Cruisetricks.de reist auf der Norwegian Epic auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.