Meyer Werft baut 4.100-Passagiere-Schiffe für RCI

(aktualisiert - News vom 12.02.2011) von
Artikel drucken

Erste Andeutungen gab es schon vor zwei Wochen, jetzt ist es offiziell: Die Papenburger Meyer Werft soll für Royal Caribbean International ein neues Kreuzfahrtschiff bauen, für ein zweites Schiff wurde eine Option vereinbart (Update: Die Option wurde inzwischen in eine Festbestellung umgewandelt). Einen entsprechenden Vorvertrag haben Meyer Werft und Royal Caribbean jetzt unterzeichnet. Unter dem Projektnamen „Sunshine“ soll ein 4.100-Passagiere-Schiff mit 158.000 BRZ entstehen, das mit Baukosten von 697 Millionen Euro veranschlagt wird. In Betrieb gehen soll das neue Kreuzfahrtschiff im Herbst 2014. Das zweite, optionierte Schiff der neuen Sunshine Class (so der Projektname) könnte im Frühjahr 2015 fertig sein.

ANZEIGE

Nach den Andeutungen vor zwei Wochen war spekuliert worden, dass Royal Caribbeans neue Schiffsklasse sich in der Größe zwischen Radiance- und Voyager-Klasse ansiedeln würde und möglicherweise sogar auf das Solstice-Class-Konzept der Schwester-Reederei Celebrity Cruises aufsetzen könnte. Die jetzt bekannt gegebenen Pläne sehen nun allerdings deutlich größere Schiffe vor, die bis vor zwei Jahren noch die größten der Welt gewesen wären. Sie sind nämlich sogar etwas größer als die Freedom Class, die bis 2009 die größten Schiffe der Welt waren. In der Tonnage ist „Projekt Sunshine“ nur minimal größer als die Freedom Class, soll aber mit 4.100 Passagieren (bei Doppelbelegung) Platz für knapp 500 zusätzliche Passagiere bieten. Die Freedom-Class-Schiffe bieten Platz für 3.634 Passagiere bei Doppelbelegung.

Nach Äußerungen einiger Royal-Caribbean-Verantwortlicher der letzten Wochen ist zu vermuten, dass die neuen Schiffe auch erstmals eine signifikante Anzahl an Kabinen für Einzelreisende haben werden. NCL ist in diesem Bereich mit den Single-Studios der Norwegian Epic sehr erfolgreich und hat einen industrieweiten Trend ausgelöst.

Richard Fain, Chairman und CEO von Royal Caribbean Cruises, sagte, die Sunshine-Schiffe würden auf den „besten Ideen der bestehenden Schiffe aufbauen und und begeisternde neue Aktivitäten und Entertainment-Konzepte“ bieten. Man werde außerdem die große Erfahrung der Meyer Werft in Sachen Umwelttechnik nutzen und die neuen Kreuzfahrtschiffe noch effizienter und umweltfreundlicher designen.

ANZEIGE
Noch keine Weihnachtsgeschenke? Schnell noch bei Amazon bestellen!

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Ein Kommentar zu Meyer Werft baut 4.100-Passagiere-Schiffe für RCI

  1. Patrick on Februar 13, 2011 at 1:28 pm

    Eeine schöne Meldung am frühen Vormittag. Hat Meyer doch eine höhere Qualität als Chantiers de l’Atlantique, STX? NCL war garnicht mit der Epic zufrieden und RCCL hatte auch einige Probleme mit den letzten Neubauten von STX. Naja ist ja auch erstmal egal, freut mich für die Werft und für die Arbeitsplätze das es weiter geht.
    Grüße Patrick

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.