Meyer Werft: Neue Baustrategie für große Kreuzfahrtschiffe

Gastbeitrag von Christoph Assies
Artikel drucken
Ausgedockt: Teilstück der Anthem of the Seas (Bild: Christoph Assies)
Ausgedockt: Teilstück der Anthem of the Seas (Bild: Christoph Assies)

Ungewohnter Anblick beim Ausdocken in Papenburg: Die Meyer Werft hat erstmals eine neue Baustrategie eingesetzt, um neue Kreuzfahrtschiffe noch effizienter zu bauen und daher diesmal erst ein 120 Meter langes Teilstück der Anthem of the Seas ausgedockt.

ANZEIGE

Die Meyer Werft nutzt mit der neuen Baustrategie nun auch die kleinere Baudockhalle 5 für die Fertigung von Blöcken für große Kreuzfahrtschiffe und vermeidet so einen Arbeitsstau in der großen Halle 6. Dort liegt zurzeit die Quantum of the Seas in voller Länge (348 Meter) im Rohbau.

Laut Werftsprecher Peter Hackmann dient die neue Baustrategie auch dazu, Unterbeschäftigung in der kleineren Schiffbauhalle zu vermeiden. „Aber auch die Schiffslänge von 348 Metern stellt eine Herausforderung dar“, so Hackmann. Die Quantum of the Seas soll die Halle planmäßig Anfang August verlassen. Im restlichen Baudock verbleiben derzeit jedoch nur noch 120 Meter, um parallel das Schwesterschiff Anthem of the Seas zu bauen. Ein Stau in der Blockfertigung wäre sonst die unmittelbare Folge, da der Platz nicht ausreichend ist, um das Schiff im Zeitplan zu bauen.

Details zur neuen Baustrategie der Meyer Werft

Ein Kreuzfahrtschiff besteht aus bis zu 70 Blöcken unterschiedlicher Größen. Sie werden auf zwei Schwimmteile sowie Bug- und Heck-Sektionen aufgeteilt. „Wenn wir nur Blöcke aufstellen können, die eine Schiffsteillänge von 120 Metern ergeben, kommt es zum Stau bei der Vorfertigung der Blöcke. Unser Arbeitsfluss würde extrem gestört. Unterbeschäftigung und Kapazitätsspitzen würden sich abwechseln“, so Hackmann.

Teilstück der Anthem of the Seas (Bild: Christoph Assies)
Teilstück der Anthem of the Seas (Bild: Christoph Assies)

Hier setzt die neue Baustrategie an. Die freie Baudocklänge von 120 Metern wird während der Ausbauphase eines Schiffes künftig zweimal genutzt. Ein Schwimmteil wird auf der Fläche gebaut, ausgedockt und ein weiteres 120 Meter langes Schwimmteil auf der frei gewordenen Fläche gebaut. Hackmann: „Die fertigen Elemente des Schiffes werden nach dem Ausdocken im Werfthafen an der Pier weiter ausgerüstet.“

Am 1. Juni hat nun das erste Schwimmteil der Anthem of the Seas die Halle verlassen. Das zweite Element folgt mit dem Ausdocken der Quantum of the Seas im August. Nach dem Ausdocken des Kreuzfahrtschiffes werden beide Schwimmteile wieder in das Baudock manövriert und dort verbunden. Anschließend werden die Blöcke für den Bug und das Heck aufgestellt, und das Kreuzfahrtschiff ist komplett.

Quantum of the Seas in der Bauhalle (Bild: Christoph Assies)
Quantum of the Seas in der Bauhalle (Bild: Christoph Assies)

Die Schwesterschiffe Quantum of the Seas und Anthem of the Seas sind die ersten Kreuzfahrtschiffe einer Serien von derzeit drei Schiffen, die die Meyer Werft für Royal Caribbean International baut. Die Schiffe sind die größten, die bisher auf der Papenburger Werft gebaut wurden. Während die Quantum of the Seas im Herbst dieses Jahres abgeliefert werden soll, ist die Fertigstellung der Anthem of the Seas für Frühjahr 2015 vorgesehen. Das dritte, bisher nicht benannte, Schiff der Quantum-Klasse hat seinen Liefertermin im Jahr 2016.

Anmerkung von cruisetricks.de: Vielen Dank an Christoph Assies für den Beitrag und die Bilder!

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.