Neue Kamera-Objektive zu Weihnachten?

(aktualisiert - News vom 13.12.2010) - WERBUNG
Artikel drucken

canon-ef-objektiveFotos sind ein ganz wichtiger Bestandteil von Cruisetricks.de. Der Aufwand technische und zeitliche Aufwand, die Kreuzfahrtschiffe detailliert und mit guten Fotos zu dokumentieren, ist ziemlich groß. Da ist die Verlockung zu Weihnachten schon recht groß, sich zusätzliche Ausrüstung für die Kamera anzuschaffen. Ich fotografiere auf den Kreuzfahrtschiffen seit langem mit einer digitalen Spiegelreflex-Kamera, einer Canon 450D mit Sensor im APS-C-Format. Allerdings mit Objektiven von anderen Herstellern, weil die Testberichte zu den Canon-Objektiven speziell für die digitalen Kameras damals, als ich die Kamera gekauft habe, nicht besonders gut ausfielen.

Das hat sich inzwischen allerdings deutlich geändert. Warum ich nun ernsthaft über neue Objektive nachdenke liegt daran, dass meine Fremdhersteller-Objektive zunehmend Probleme im Zusammenspiel mit der Canon-Kamera machen. Immer häufiger bekomme ich Fehlermeldungen, die Elektronik von Objektiv und Kamera könnten nicht kommunizieren – da hilft dann nur Kamera ausschalten, Bajonettverschluss lösen, Objektiv neu einsetzen, Kamera anschalten. Mit Pech passiert das Gleiche fünf Minuten später wieder. In Foren findet man das Problem häufig: Es tritt gelegentlich auf, wenn Canon-Kameras mit Fremdobjektiven arbeiten sollen. Woran’s liegt, ist nicht genauer festzustellen und ist mir eigentlich egal, weil ich’s nicht ändern kann.

Also: Über Canon-Original-Objektive nachdenken … Und da gibt’s in der EF-Serie eine faszinierende Auswahl, teils nicht ganz billig, aber – auch laut der Testberichte einschlägiger Fachzeitschriften – richtig gut. Was wäre meine Wunschkombination?

Lichtstarkes Weitwinkel-Zoom mit Stabilisator

Auf Kreuzfahrtschiffen – selbst auf den ganz großen – geht es immer etwas eng zu. Ein gutes Weitwinkel ist also absolut Pflicht. Und unter Deck ist es auch immer relativ düster, eine enorme Erleichterung beim Fotografieren ist da ein Bildstabilisator. Denn einen Blitz schleppe ich nur ungern zusätzlich mit mir herum, der ohnehin schon beim ersten Bild andere Passagiere stört und viel zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Also muss das Objektiv möglichst lichtstark sein. Ideal dafür ist das Canon EF-S 17-55mm 1:2.8 IS USM (entspricht 27-88 mm Kleinbildformat). Mit Bildstabilisator und im Weitwinkelbereich bleiben da selbst Fotos mit 1/15s-Belichtung noch verwackelungsfrei. So lange Belichtungszeiten braucht man am Kreuzfahrtschiff öfter, als man denkt.

ANZEIGE
Noch keine Weihnachtsgeschenke? Gleich bei Amazon Ideen holen!

Noch ein Aspekt: Weitwinkel von sehr nahen Motive mit geraden Linien – zum Beispiel Schiffskabinen – sind anfällig für Verzerrungen. Da das 17-55mm-Objektiv keinen zu großen Zoombereich abdeckt, halten sich die Verzerrungen hier stark in Grenzen im Vergleich zu Ultrazoom-Objektiven, die zwar das Objektivwechseln bis in den Telebereich hinein ersparen, dafür aber mit Verzerrungen im Weitwinkelbereich zeitfressende Nacharbeit der Bilder in Photoshop nötig machen. Und das Zoom bis 55 (88) mm reicht vollends, um innerhalb des Schiffs oder an Deck auch mal etwas näher heran zu zoomen.

Stabilisiertes Tele-Zoom mit langer Brennweite

Wofür 55mm, respektive 88mm nicht ausreichen, sind Motive an Land beziehungsweise andere Kreuzfahrtschiffe auf See. Dafür braucht’s noch ein zweites Objektiv. Mein Traum dafür wäre eigentlich das EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS USM – aber bleiben wir realistisch: Dieses geniale Profi-Zoom ist für den Reise-Einsatz zu schwer (1.380 g). Das EF 70-300mm 1:4.5-5.6 DO IS USM fällt sowohl im Gewicht (720 g) als auch in den Ausmaßen deutlich kompakter aus und ist daher für Reisen ein exzellenter Kompromiss. Und es ist auch etwas unauffälliger, was meiner Vorliebe, unauffällig eher aus dem Verborgenen zu fotografieren, sehr entgegen kommt. Eine Brennweite von bis zu 480 mm (auf Kleinbild umgerechnet) in Kombination mit dem Bildstabilisator gehen damit auch auf einem schwankenden Schiff scharfe Aufnahmen von weiter entfernten Motiven. Eine neue Technik, ein so genanntes DO-Glied, macht dieses Objektiv perfekt auch für schwierige Außenlicht-Aufnahmen beispielsweise mit kräftigem Sonnenlicht und Dunst über dem Meer, weil es besonders gut Farbfehler ausgleichen kann.

Fazit

Träumen werde ich weiterhin von einer Vollformat-SLR-Kamera wie der 5D. Allein, der Preis und auch ein wenig das Gewicht dieser Kamera-Flagschiffe hält mich noch etwas davon ab. Auf Reisen, mit der Kamera immer über der Schulter, ist ein Kompromiss aus Leistung und Gewicht entscheidend. Und die 450D, oder vielleicht in absehbarer Zeit mal die 550D oder die gewichtsmäßig gerade noch kompromissfähige 60D liefern so gute Qualität, dass ich lieber idas eine oder andere richtig gute, neue Canon EF-Objektiv investiere, wie das EF-S 17-55mm 1:2.8 IS USM und das EF 70-300mm 1:4.5-5.6 DO IS USM von Canon.

eos-logoAnmerkung: Dieser Beitrag ist ein Sponsored Post. Das bedeutet, wir schreiben zwar einen unabhängigen und nicht werblichen Beitrag, richten uns aber bei der Auswahl des Themas nach Vorgaben eines Sponsors, der dafür bezahlt, dass der Beitrag zu diesem Thema bei Cruisetricks.de erscheint. Gelegentliche Sponsored Posts helfen uns dabei, den finanziellen Betriebsaufwand für Crusietricks.de zu decken.
Share hosted by Wikio

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

3 Kommentare zu Neue Kamera-Objektive zu Weihnachten?

  1. Sebastian on Dezember 13, 2010 at 4:32 pm

    Also ich halte die Original Objektive von Canon immer noch für am besten! Gibt ja auch genu von Harma und Co! Ich bleib da lieber beim original Hersteller!

  2. Sebastian Winkelmann on Dezember 13, 2010 at 7:45 pm

    Spannendes Thema! Wobei Kamera&Objektiv – eigene Erfahrung – alles andere als neu/das Neueste oder teuer sein müssen. Da zählt schon viel mehr das eigene Auge und ausreichendes Handwerk. Ich erlebe die Kreuzfahrt ohnehin immer mindestens zwei mal: einmal ganz real, und danach, mit mindestens genauso viel Freude mittels vieler Fotos, und vielen kleinen Dingen die man darauf immer wieder neu entdecken kann.

    Ohne eine Kamera an Bord wäre ein Kreuzfahrt nur halb so schön…(Glückwunsch auch zum Post-Format!)

  3. Franz on Dezember 13, 2010 at 9:30 pm

    Stimmt schon, muss nicht immer das Neueste sein. Bevor ich auf Diital umgestiegen bin, hatte ich eine Spiegelreflexausrüstung, die ich fast 15 Jahre lang benutzt habe und eigentlich nur deshalb aufgegeben habe, weil ich’s halt diital wollte.

    Teuer ergibt sich bei mir allerdings immer schon aus meinen Ansprüchen … Hohe und über den Zoombereich gleichbleibende Lichtstärke hat einfach seinen (hohen) Preis, nicht nur bei Canon. Das ist einfach bauartbedingt sehr aufwändig in der Herstellung.

    Was ich beim Fotografieren auf den Schiffen gemerkt habe ist, dass sich da vor allem die Investition in ein Objektiv lohnt, das im Weitwinkelbereich möglichst wenig verzerrt. Denn die vielen Bilder, beispielsweise von den engen Kabinen, hinterher in Photoshop wieer manuell gerade zu richten, kostet viele Stunden Arbeit.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.