Norwegian Breakaway: Restaurants & Entertainment

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Cagney's Steakhouse at the Waterfront

Cagney’s Steakhouse at the Waterfront

Die größte Neuerung bei den Restaurants sind auf der Norwegian Breakaway die Außenbereiche auf der Waterfront-Promenade auf Deck 8. Mit Tischen auf der Waterfront vertreten sind die Spezialitätenrestaurants La Cucina, Ocean Blue, Cagney’s Steakhouse und Moderno Churrascaria. Hinzu kommen Open-Air-Bereiche für die Bars und Clubs Shaker’s, Maltings und Fat Cats.

ANZEIGE

Die Restaurant-Bereiche an der Waterfront sind allesamt überdacht, Glas-Trennwände sorgen für Windschutz. Auch bei etwas kühlerem Wetter oder leichtem Regen sind diese Bereiche also noch nutzbar, selbst wenn hier zu dinieren sicherlich vor allem bei strahlendem Sonnenschein oder in einer lauen Mondnacht in der Karibik ein wirklicher Genuss sein dürfte.

Das „Ocean Blue“ ist übrigens ein neues Spezialitätenrestaurant des New Yorker Starkochs Geoffrey Zakarian (Zuzahlung: 49 Dollar). Das Ocean Blue ist das erste Seafood-Gourmetrestaurant an Bord eines Norwegian-Kreuzfahrtschiffs.

Carlo's Bake Shop

Carlo’s Bake Shop

Neu ist auch die kombinierte Eisdiele „Dolce Gelato“ und „Carlo’s Bake Shop“ auf Deck 8 – einer Konditorei, die einer legendären Bäckerei in Hoboken, New Jersey, nachempfunden ist. Im Angebot sind hier vor allem süßes Gebäck, Cookies, Torten und Cukcakes.

Hauptrestaurants und Buffet

Restaurant Savor

Restaurant Savor

Insgesamt unterscheidet sich das Restaurant-Konzept auf der Norwegian Breakaway, ebenso wie auf der Epic, nicht unwesentlich von anderen Reedereien. Statt eines zentralen Hauptrestaurants stehen zahlreiche alternative Restaurants zur Verfügung, feste Tischzeiten oder zugewiesene Plätze gibt es nicht. Elf der 27 Restaurants an Bord sind zuzahlungsfrei, bei 16 der Restaurants wird ein Aufpreis fällig.

Trotzdem gibt es so etwas wie Hauptrestaurants, und zwar gleich vier Stück: Das Buffet-Restaurant Garden Cafe sowie die Bedienrestaurants Taste, Savor und Manhattan Room. Taste und Savor sind nahezu identische Restaurants mit genug Platz, so dass eine Reservierung nicht nötig ist. Sehr gelungen ist die Raumgestaltung der auf Deck 6 gegenüber liegenden Taste und Savor. Trotz der vielen Tische wirken die beiden Restaurants eher wie relativ kleine Restaurants und nicht wie große Speisesäle.

Bildergalerie: Restaurants

Buffet-Restaurant Garden Cafe

Buffet-Restaurant Garden Cafe

Das Buffet-Restaurant Garden Cafe liegt in bewährter Weise am Heck des Schiffs mit langen Fensterfronten und schönem Blick seitlich und aufs Kielwasser. Das Design ist, wie auch überall anders auf der Norwegian Breakaway, sehr zurückhaltend und stylish, mit verzierten Glastrennwänden als prägendem Gestaltungselement. Schön ist auch der Stehtisch-Bereich am Eingang für einen schnellen Happen zwischendurch.

Der Uptown Grill ein Deck höher ist eher etwas für heiße, sonnige Tage. Dann nämlich ist man für diesen schattigen Außenbereich sehr dankbar. Dagegen wirkt der Uptown Grill bei kühlem oder schlechtem Wetter etwas trist, schon allein durch seine etwas eingezwängte Lage direkt neben Kletterwand und Freefall-Rutsche.

Manhattan Room, Cagney’s und Moderno

Manhattan Room

Manhattan Room

Der Manhattan Room entspricht am ehesten einem glamourösen, mehrstöckigen Hauptrestaurant, wie man es von anderen großen Schiffen kennt. Zugleich ist der Manhattan Room aber mehr als nur ein Restaurant. Er dient zugleich auch Show-Room und bietet eine große Tanzfläche. Zum Dinner gibt es hier während des Essens regelmäßig Show-Einlagen, von Livemusik bis Tanz.

Optisch hat der ohnehin schon sehr schöne Manhattan Room im Vergleich zur Norwegian Epic noch einmal hinzu gewonnen: Das große Panoramafenster zum Heck hin ist nun leicht angeschrägt und durch eine im gesamten zweistöckigen Bereich umlaufende Bordüre geteilt. So entsteht ein abgeschlossenes Raumgefühl und zugleich wird das Gegenlicht der großen Fensterfront deutlich abgemildert, ohne dass der Blick nach draußen wesentlich eingeschränkt würde.

Neue Bar im Cagney's und Moderno

Neue Bar im Cagney’s und Moderno

Auf der oberen Etage des in einem großen Teilbereich zweistöckigen Manhattan Rooms liegen, durch großflächige Verglasung abtrennt, die Spezialitäten-Restaurants Cagney’s Steakhouse und Moderno Churrascaria. Der Eingangsbereich zu diesen beiden Restaurants ist im Vergleich zur Norwegian Epic optisch noch einmal aufgewertet worden und hat nun eine große, oval geformte Bar, um nötigenfalls die Wartezeit auf einen freien Tisch zu verkürzen.

Le Bistro

Le Bistro

Le Bistro

Le Bistro

Le Bistro

Obwohl es komplett ohne Fenster zum Meer auskommt, ist das französische Spezialitätenrestaurant „Le Bistro“ das unserer Meinung nach schönste Restaurant an Bord. Mit elegant-dezentem Design, einem dem Jugendstil nachempfundenen Eingangsbereich und einem im hinteren Atrium gelegenen Außenbereich vermittelt es das Flair eines französischen Bistros, ohne dabei kitschig zu wirken.

Entertainment

Musical "Rock of Ages"

Musical “Rock of Ages”

Nach den vielen Preisen, welche die Norwegian Epic für ihr Entertainment abgeräumt hat, muss man zu einer der größten Stärken auch der Norwegian Breakaway eigentlich nicht mehr viel sagen – aber nicht ansprechen würde eines der Kern-Argumente für die Breakaway unterschlagen. Bei der Vielfalt und den Auswahlmöglichkeiten für die Abendunterhaltung bei zugleich höchster Qualität auf der Norwegian Breakaway kann außer den Schiffen der Oasis Class von Royal Caribbean niemand sonst mithalten.

Slam Allen rockt das Fat Cat's

Slam Allen rockt das Fat Cat’s

Für alle Fans des Bluesmusikers Slam Allen: Er ist von der Norwegian Epic auf die Norwegian Breakaway gewechselt und sorgt nun hier jeden Abend im Fat Cat’s Jazz Club für erstklassige Unterhaltung.

Wunschkonzert an den Duelling Pianos bei Howl at the Moon und Comedy-Shows („Second City“) gibt es allabendlich im Headliner Comedy-Club.

Spiegel Tent

Spiegel Tent

Die Shows im Manhattan Room sowie die Akrobatik- und Zirkus-Dinner-Show im Spiegel Tent haben wir bereits angesprochen, aber auch die große Tanzfläche des Atrium Cafes dient als Showbühne beispielsweise für eine Live-Hommage an Tina Turner, ebenso wie regelmäßig Live-Musik in diversen Bars geboten ist.

Im Bord-Theater steht das erfrischende, explizit politisch unkorrekte Musical „Rock of Ages“ auf dem Programm: witzig und frech, mit starker Musik und sehr guten Sängern (Dauer: knapp zwei Stunden).

Die amerikanischste aller Shows und die mit dem meisten Bezug zu New York ist die des Radio City Showtanz-Ensembles „The Rockettes“, die zugleich auch Taufpatinnen der Norwegian Breakaway sind.

Spice H2O bei Tag ...

Spice H2O bei Tag …

... und bei Nacht

… und bei Nacht

Wer die Nächte gerne in der Disco durchfeiert, kann das entweder in der Bliss Ultra Lounge tun, oder auch Open Air im Spice H2O am Heck der Norwegian Breakaway auf Deck 16. Tagsüber ist Spice H2O übrigens eine für Erwachsene reservierte Alternative zum Pooldeck – anders als auf der Norwegian Epic gibt es auf der Breakaway hier eine Art Wasserfall-Landschaft statt eines Pools.

Eines der Highlights der Norwegian Breakaway und am besten vom Spice H2O aus zu sehen: Am letzten Abend jeder Kreuzfahrt gibt es ein großes Feuerwerk – auf Kreuzfahrtschiffen eine absolute Seltenheit.

 Weiter mit Teil 4 “Norwegian Breakaway”

Im Teil 4 der Review zur Norwegian Breakaway beschreiben wir Details der Kabinen, stellen Spa und Fitness-Bereich vor und zeigen die Unterschiede des Suiten-Bereichs “The Haven” bei Norwegian Epic und Breakaway. Außerdem: Unser Fazit zur Norwegian Breakaway. Norwegian Breakaway:

Anmerkung*: Cruisetricks.de reiste auf der Norwegian Breakaway auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

Magazin-Cover Welcome Aboard 2016
Welcome Aboard 2016
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.