„Pitbull“ wird Taufpate der Norwegian Escape

(aktualisiert - News vom 07.10.2015) von
Artikel drucken
"Pitbull" - Taufpate der Norwegian Escape (Bild: Ralph Arvesen, CC BY 2.0)
„Pitbull“ – Taufpate der Norwegian Escape (Bild: Ralph Arvesen, CC BY 2.0)

Norwegian Cruise Line bricht mit der Tradition, dass Taufpaten von Schiffen immer weiblich sein sollen: Für die Norwegian Escape hat die US-Reederei Musik-Star, Mode-Ikone und Schauspieler „Pitbull“ aka Armando Christian Perez ausgewählt. Er soll das neue Kreuzfahrtschiff am 9. November 2015 in Miami taufen.

ANZEIGE

Mit der Auswahl von „Pitbull“ als Taufpaten wolle man betonen, dass Norwegian für nicht-traditionelle Kreuzfahrten mit Fokus auf Freiheit und Flexibilität für die Gäste stehe.

Pitbull sei schon bisher für die US-Reederei ein exzellenter Partner gewesen und ein guter Freund von Norwegian Cruise Line, sagte Norwegian-COO Andy Stuart.

Pitbull soll bei am 9. November in Miami nicht nur die Norwegian Escape taufen, sondern auch als Haupt-Entertainer des Events auftreten. Bereits bei der Taufe der Norwegian Getaway war er mit dabei.

ANZEIGE
Schon die aktuellsten Kreuzfahrt-Bücher gesehen? Jetzt gleich bei Amazon anschauen!

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

2 Kommentare zu „Pitbull“ wird Taufpate der Norwegian Escape

  1. Costa on Oktober 13, 2015 at 3:57 pm

    Soviel ich weiß wurde die MS Deutschland damals vom Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker getauft, also auch schon von einem Mann :-)

  2. Franz Neumeier on Oktober 13, 2015 at 4:09 pm

    Stimmt, gelegentlich kommt das schon vor. MSC „verstößt“ beispielsweise auch regelmäßig gegen eine der abergläubischen Gepflogenheiten – dort hat Sophia Loren schon viele Schiffe getauft, obwohl nach einer Tradition eine Frau nur Taufpatin eines einzigen Schiffs sein kann … Und die Titanic wurde überhaupt nicht getauft; allerdings könnte man da dann glatt wieder abergläubisch werden ;-)

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.