Das Queen Mary 2 Kochbuch

(aktualisiert) von
Artikel drucken
Das Queen Mary 2 Kochbuch
Das Queen Mary 2 Kochbuch

Das Queen Mary 2 Kochbuch ist ein rundum gelungenes Kochbuch mit Rezepten, die gut auf die normale Küche zu Hause abgestimmt sind und vom Hobbykoch gut umsetzbar sind. Die vielen kleinen Tipps und Tricks in den Rezepten machen das Kochen aus diesem Kochbuch zu einer Freude. Große Fotos helfen beim Anrichten und Dekorieren, sodass man sich bei einem festlich gedeckten Tisch fast schon wie im Restaurant eines Kreuzfahrtschiffs fühlen kann. Ich werde jedenfalls noch viele der Gerichte ausprobieren, denn bei kaum einem der getesteten Kreuzfahrtschiff-Kochbücher ist es mir so schwer gefallen, aus den vielen spannend klingenden Rezepten nur drei auszuwählen, die ich für diese Buchbesprechung nachkochen konnte. Bei Rezepten wie Kalbsfilet mit Sauerampfer-Kruste, Steinbutt auf Artischocken-Risotto oder der sündhafte Schokoladenwasserfall (300g Schokolade und 9 Eier für vier Personen) müssen einfach gekocht werden.

Struktur des Queen Mary 2 Kochbuchs

ANZEIGE

Die Gerichte sind klassisch sortiert nach Vorspeisen (14), Suppen und Salate (11), Hauptspeisen (25), Nachspeisen (18). Spezielle Menü-Empfehlungen gibt es nicht. In der Einleitung wird die Queen Mary 2 und die Restaurant an Bord kurz vorgestellt, außerdem gibt’s ein Portrait des Küchendirektors der Queen Mary 2, dem Kölner Klaus Kremer sowie ein paar Statistiken zum Lebensmittelverbrauch bei einer 6tägigen Transatlantik-Kreuzfahrt (Beispiele: 2.400 kg Fisch, 36.000 Eier, 2.500 Flaschen Champagner).

Gerichte und Niveau

Das Queen Mary 2 Kochbuch enthält durchweg in einer normalen Küche kochbare Gerichte und verzichtet auf besonders schwer zu bekommende Zutaten oder sonderlich abgehobene Gerichte, die ohnehin niemand wirklich nachkochen kann.

Die Rezepte überfordern den Hobbykoch nicht mit übertriebener Komplexität und sind so abgestimmt, dass man das Gericht auch allein und ohne Hilfe in der Küche einigermaßen stressfrei auf den Teller bekommt.

Alle Gerichte werden übrigens von Grund auf aus frischen Zutaten zubereitet, Fertigsaucen oder Ähnliches kommen in den Rezepten nicht vor.

Das Kochbuch ist eine Mischung aus Klassikern wie Surf & Turf oder Tarte Tatin und reizvollen Entdeckungen wie Brennnesselrahmsuppe mit pochiertem Estragon-Ei. Unter normalen Umständen würde ich über eine Brennnessel-Suppe nicht nachdenken, aber das Rezept des Queen-Mary-2-Kochbuchs klingt einfach lecker – leider gibt’s jetzt im November keine jungen Brennnesseln, sodass ich darauf wohl bis zum Frühjahr warten muss.

Wie gut sind die Rezepte beschrieben?

Entenbrust mit Schoko-Sauce
Entenbrust mit Schoko-Sauce

Zu jedem Rezept gibt es ein paar interessante Informationen, die beispielsweise die Heilwirkung von in dem Rezept enthaltenen Kräutern oder die Herkunft der Bezeichung „Tatar“ erklären.

Bei vielen Rezepten finden sich außerdem Tipps des Küchenchefs, wie das Gericht besonders gut gelingt oder wie es sich bestimmte Zutaten variieren lassen. Beispielsweise wird genau beschrieben, wie man ein poschiertes Ei makellos hinbekommt oder Basmati-Reis optimal kocht (der Profi weiß das natürlich, aber für den Jung-Hobbykoch ist der Tipp sehr hilfreich). Viele der Tipps beziehen sich auch auf die richtige Reihenfolge beim Zubereiten der Einzelbestandteile eines Gerichts.

Auch die Kochanweisungen enthalten immer wieder wertvolle Hinweise zum Gelingen der Rezepte – kleine Anmerkungen, die selbst dem erfahrenen Hobby-Koch die eine oder andere Enttäuschung ersparen.

Was wir gekocht haben

  • Rosa gebratene Barbarie-Entenbrust an Chilischokoladensauce mit Kartoffeltalern und lauwarmem Salat
  • Tandoori-Hühnchen mit indischem Gurkensalat
  • Amerikanischer Käsekuchen mit Erdbeertopping

Die Schokoladensauce zur Ente ist ein Gedicht – allein deshalb lohnt sich eigentlich schon das ganze Kochbuch. Mit der Entenbrust habe ich mir eine persönliche Herausforderung ausgesucht, denn aus irgendeinem Grund bekomme ich einfach das Timing nicht hin, wann eine Entenbrust innen rosa und nicht mehr blutig ist. Leider habe ich eine besonders dicke Entenbrust erwischt, sodass sie nach der angegebenen Zeit natürlich nicht durch war (was man auf dem Foto sieht; ich habe die Ente dann nach dem Foto noch einmal in den Ofen geschoben …).

Tandoori-Hühnchen mit indischem Gurkensalat
Tandoori-Hühnchen mit indischem Gurkensalat

Das Tandoori-Hühnchen schmeckt doppelt so gut, wenn man die Gewürze wie im Rezept empfohlen selbst mischt – ein „Fest für die Nase“ schreibt der Autor und übertreibt damit nicht. Die typisch intensive Rotfärbung des Fleischs durch die Gewürz-Joghurt-Marinade ergibt sich beim selbst Mischen allerdings nicht so ausgeprägt wie bei gekaufter Tandoori-Marinade, aber dafür schmeckt‘s viel besser.

Beim Käsekuchen (New York Cheesecake) haben wir uns die Freiheit genommen, und den Quark durch Philadelphia-Frischkäse zu ersetzen. Immerhin wird bei der Kochanweisung Cream Cheese mit „Quark“ nur in Klammern erwähnt, sodass wir uns damit wohl noch im Rahmen der Anleitung gehalten haben. Perfekt gelungen, sehr lecker, viel gibt‘s dazu gar nicht zu sagen. Ein Rezept mit wenig Aufwand, aber viel Effekt.

Kleinere Hindernisse

New York Cheesecake mit Erdbeer-Topping
New York Cheesecake mit Erdbeer-Topping

Wahrscheinlich haben wir uns zielsicher genau die drei Rezepte herausgesucht, in denen Fehler enthalten sind – allerdings alles Kleinigkeiten, die man als erfahrener Hobbykoch locker ausgleicht; nur aufpassen muss man halt. So muss das Salatherz zur Entenbrust natürlich „Romana“ und nicht „Romanesco“ sein.

Beim Tandoori-Hühnchen fehlt die Zutatenliste für den indischen Gurkensalat – dank Internet ist das aber schnell recherchieren. Und beim Käsekuchen taucht das unvermeidliche Problem auf, dass Amerikaner einen Käsekuchen üblicherweise mit einem relativ fetten Frischkäse (Cream Cheese) zubereiten – die Übersetzung in „Quark“ führt zwar auch zu einem richtig guten Käsekuchen, aber amerikanisch wird er nur, wenn man statt des Quarks einen Frischkäse verwendet.

Wie gesagt: Kleinigkeiten, die sich ausgleichen lassen und der hohen Qualität und dem praktischen Nutzen dieses Kochbuchs keinen Abbruch tun. Das Queen Mary 2 Kochbuch ist definitiv ein Kochbuch für den Alltag, das man sich nicht nur zur Dekoration in den Schrank stellt, sondern wirklich danach kocht.

Das Queen Mary 2 Kochbuch

Klaus Kremer, Ingo Thiel
Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg
ISBN 978-3-7822-1020-1
24,90 €

Amazon.de: Das Queen Mary 2 Kochbuch

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.