Roman-Kritik: „Seetage – Die Lust am Untergang“

von
Artikel drucken
Werner K. Fischer: „Seetage – Die Lust am Untergang“
Werner K. Fischer: „Seetage – Die Lust am Untergang“

Auf Kreuzfahrt mit der Europa in der Südsee, das ist vordergründig das Motiv für den Roman „Seetage – Die Lust am Untergang“ von Werner K. Fischer. Viel reizvoller aber sind die Charaktere der Mitreisenden, die der Autor Werner K. Fischer mit viel schriftstellerischem Talent zu Leben erweckt. Schade ist nur, dass der Roman dringend einen guten Lektor von Nöten gehabt hätte. Meine Lese-Empfehlung gibt’s dafür trotzdem.

ANZEIGE

Seetage – Die Lust am Untergang“ ist ein Roman, der schon einmal dadurch positiv auffällt, dass der Autor bereits viele Kreuzfahrten persönlich erlebt hat. Er weiß, von was er schreibt, ihm unterlaufen keine gröberen sachlichen Fehler, wie man sie sonst leider so oft in Kreuzfahrt-Romanen findet. Man kann den Roman also auch als erfahrener Kreuzfahrer lesen, ohne in dieser Hinsicht alle paar Seiten peinlich berührt zusammenzuzucken.

Die Geschichte dreht sich um den 33jährigen Marketingleiter eines kleines, Hannoveraner Verlags, der eine Luxus-Reise auf der Europa (im Buch „MS Euporia“ genannt) geschenkt bekommt und dort in eine Welt gerät, die so gar nicht seiner Lebenseinstellung entspricht. Durch ein Missverständnis halten die Mitreisenden ihn für einen Enthüllungsjournalisten eines Hamburger Nachrichtenmagazins.

Dieses Szenario nutzt der Autor in herrlicher Weise, um die Eigenheiten des typischen Publikums auf einer Luxus-Kreuzfahrt mit der Europa zu charakterisieren – im Positiven wie im Negative. Es macht richtig Spaß, Charaktere wiederzuerkennen, die man auch selbst so oder so ähnlich schon einmal auf seinen Reisen getroffen hat. Dabei ist immer klar: Es handelt sich um einen Roman, die Figuren sind überzeichnet, die Geschichten zumindest teils erfunden und dennoch irgendwie echt. Wobei gelegentlich dann doch offen bleibt, ob und wie stark der Autor überhaupt überzeichnet.

ANZEIGE
Schon die aktuellsten Kreuzfahrt-Bücher gesehen? Jetzt gleich bei Amazon anschauen!

Soweit ein sehr lesenswertes Buch eines Autors, der viel schriftstellerisches Talent mitbringt und die Fähigkeit besitzt, seine Charaktere sehr plastisch und lebendig darzustellen.


Autor: Werner K. Fischer
Umfang: 492 Seiten
ISBN: 3732374890
Bei Amazon: 9,99 Euro (eBook), 14,99 Euro (Taschenbuch), 25,99 Euro (Hardcover)


Andererseits muss man an vielen Stellen über handwerkliche Unzulänglichkeiten hinweglesen und sich selbst motivieren, sich darüber nicht zu ärgern. Ärgern deshalb, weil es eigentlich ein sehr gutes Buch wäre, hätte sich der Autor mit einem guten Lektor zusammengetan. Es kostet an einigen Stellen wirklich viel Selbstmotivation, um weiterzulesen.

Der fast endlos lange Einstieg in die Geschichte, bevor es aufs Schiff geht, wirkt ein wenig ziellos. Es entsteht der Eindruck, der Autor wüsste nicht so genau, wo es hingeht und der Leser ist sich unsicher: plätschert das bis zum Ende so weiter oder wird’s irgendwann auch mal spannend?

Auch an anderen Stellen tauchen ermüdende Längen auf. Einfach nur nervig ist die Formatierung von teils recht langen Kapitel-Vorspännen komplett in Versalien (zumindest in der eBook-Version), die nur schwer zu lesen sind.

Meine persönliche Meinung ist auch, dass der Autor sich die Albernheit hätte ersparen können, das Schiff „MS Euporia“ zu nennen. Relativ schnell ist ohnehin klar, dass dem Roman eine Reise auf der MS Europa als Motiv dient. „MS Euporia“ wirkt da einfach nur wie ein krampfhaftes Augenzwinkern.

Ich bin ein großer Freund von Selfpublishing und die daraus entstehende Unabhängigkeit von klassischen Verlagen. Hätte ein guter Lektor geholfen, die handwerklichen Unzulänglichkeiten auszubügeln, hätte es ein erstklassiger Roman werden können. Aus einem vielversprechenden Text wäre ein echter Hit geworden. Denn das Beobachtungstalent des Autors und ein großes Talent zu Schreiben sind unverkennbar.

Trotzdem: Von mir gibt‘s eine Leserempfehlung für „Seetage – Die Lust am Untergang“. Die Geschichte hat, zumindest nach Überwindung des langen Einstiegs, sehr viel Freude beim Lesen gemacht. Und über handwerkliche Schwächen kann man hinweglesen.

„Seetage – Die Lust am Untergang“

Autor: Werner K. Fischer
Umfang: 492 Seiten
ISBN: 3732374890
Bei Amazon: 9,99 Euro (eBook), 14,99 Euro (Taschenbuch), 25,99 Euro (Hardcover)

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Buch-Cover Kreuzfahrt Guide 2017
Kreuzfahrt Guide 2017

Das ideale Geschenk für Neulinge genauso wie für alte Kreuzfahrt-Hasen.
bei Amazon.de ansehen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.