Royal Caribbean peppt Essen im Hauptrestaurant auf

von
Artikel drucken

Das Essen im Hauptrestaurant der Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean peppt Essen im Hauptrestaurant auf bekommt ein großes Update: Neue Rezepte, mehr Auswahl, regionale Küche, vegetarische und glutenfreie Gerichte. Mehrere Millionen Dollar hat sich die US-Reederei die Entwicklung des neuen Konzepts nach eigenen Angaben kosten lassen.

ANZEIGE

Über mehrere Jahre hinweg hat Royal Caribbean International vor allem auf neue Spezialitäten-Restaurants konzentriert. Nun soll das im Reisepreis inkludierte Hauptrestaurant wieder aufgewertet werden. Die Auswahl soll auch gluten- und laktosefreie Gerichte umfassen, die auf der Tages- wie auf der Standardkarte ebenso wie vegetarische und besonders kalorienarme Gerichte mit speziellen Symbolen gekennzeichnet werden. Auch glutenfreies Brot soll es auf allen Schiffen geben.

Zur Speisenauswahl sollen mehr regionale Gerichte des jeweiligen Fahrgebiet hinzugefügt werden. Und das vor allem bei Amerikanern als Kreuzfahrt-Klassiker geltende „Surf & Turf“ – also Steak und Hummer – wieder auf der Karte stehen und tatsächlich mit echtem Hummer serviert statt lediglich mit einer großen Garnele wie inzwischen auf vielen Schiffen üblich.

Gerichte, die bei den Passagieren besonders beliebt sind, soll es nun auf der täglich angebotenen Standard-Karte – zusätzlich zur Tageskarte – geben: Manhattan-Steak, Bourguignon-Schnecken, Shrimp-Cocktail und Crème brûlée.

ANZEIGE
See-süchtig? Seereisedienst.de hat richtig günstige Angebote – jetzt gleich anschauen!

Royal Caribbean International steuert mit den Verbesserungen einem vielfältig zu beobachtenden Trend in der Massenmarkt-Kreuzfahrt entgegen, bei dem die Hauptrestaurants zu Gunsten der kostenpflichtigen Spezialitätenrestaurants bei vielen Reedereien in den vergangenen Jahren tendenziell abgewertet und vernachlässigt wurden.

Aber auch bei den Spezialitätenrestaurants hat Royal Caribbean Ausbaupläne: Im Rahmen eines Schiffsrenovierungsprogramms sollen bis 2014 auf allen Schiffen die Spezialitätenrestaurants Izumi (asiatisch), Giovanni’s Table (italienisch), Park Café (Salate, Crepes, Kurzgebratenes) und The Cupcake Cupboard (Kuchen und Gebäck) eingeführt werden.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

6 Kommentare zu Royal Caribbean peppt Essen im Hauptrestaurant auf

  1. Matthias Morr on Oktober 17, 2012 at 11:23 am

    Mir fehlen Phantasie und Detailwissen um mir vorzustellen, was da mehrere Millionen Dollar gekostet haben soll… Außerdem frage ich mich, was ein „Manhattan Steak“ ist – der Begriff soll wohl suggerieren, dass es ein „New York Strip“ (Rumpsteak) ist. Aber das ist es mit Sicherheit nicht – selbst Schwestergesellschaft Celebrity Cruises bietet ein New York Strip als „Steak für jeden Tag“ nur im Blu an und nicht im Hauptrestaurant.

  2. Franz Neumeier on Oktober 17, 2012 at 11:26 am

    Ich werde das jedenfalls bei nächster Gelegenheit an Bord eines Schiffs verifizieren ;-) Die Millionen Dollar erscheinen mir auch etwas viel, aber mal abwarten, vielleicht steckt da mehr drin, als wir uns im Moment vorstellen können. Die ersten Berichte in den diversen Foren werden ja nicht lange auf sich warten lassen …

  3. Doris Schmitt on Oktober 19, 2012 at 11:46 pm

    Nach mehrmaligen Reisen mit RCL u.a.mit der hochgelobten Allure ots, fand ich die Überschrift des Artikels erstmal erfreulich. Die Gerichte erhalten nämlich wenig bis gar kein Gemüse und ich würde mich freuen, wenn auch bei der Grösse der Portionen etwas zugelegt werden könnte. Viele unserer Mitreisenden (Kleidergrösse 38-40) haben sich dann später im Buffetrestaurant wieder gefunden und das ist ja bestimmt nicht der Sinn des Hauptrestaurants. Sondern vielmehr die Zufriedenheit der Passagiere, so, daß sie jeden Abend wiederkommen und nicht im Verlauf der Reise immer mehr Tischreihen leer blieben. Dafür finde ich, ist doch dieser Aufwand der dort betrieben wird, zu teuer. Meine Hoffnung und Anregung zu der Überschrift des Artikels ist deshalb: Von einer evtl. schöneren Speisekarte, mehr Tischdekoration und besserer Beleuchtung etc., die dieses Millionen Konzept verschlingen könnten, ist noch keiner zufrieden satt geworden.

  4. Carmen on Oktober 20, 2012 at 3:20 pm

    Doris,
    hungrig bin ich bei RCI eigentlich noch nie aus dem Hauptrestaurant gegangen. Es ist durchaus erwünscht und erlaubt, aus der langen Liste der Vorspeisen auch mehrere auszuwählen (z.B. Vorspeise, Suppe, Salat). Selbst wenn man zwei Hauptgerichte bestellt, ist das überhaupt kein Problem. Von den Nachspeisen reden wir gar nicht. Da hat uns der Kellner auch schon mal eine extra gebracht, weil er meinte, dass wir die unbedingt noch probieren müssten.
    Bei den Hauptgerichten war teilweise bei den Portionsgrößen eine gewisse Inkonsistenz. So waren die Nudeltaschen oftmals mit vier oder fünf eher übersichtlich, wohingegen die Fleischportionen manchmal kaum essbar waren (ich spreche nur von der Portionsgröße).
    Insgesamt sind die Portionen über die Jahre gesehen sicherlich kleiner geworden, aber ich finde sie angemessen angesichts der Tatsache, dass man eigentlich ein 5-Gänge-Menu bestellen kann (oder auch mehr). Bis vor einigen Jahren waren die Vorspeisen auch noch in Appetizer, Soups und Salads unterteilt. Irgendwann wurde dann auf die lange Liste umgestellt ohne weitere Unterteilung, was auf den ersten Blick es so erscheinen lässt, als könne man nur drei Gänge bestellen. Bei einer Reise bestellte eine Freundin beispielsweise sechs Vorspeisen, aber kein Hauptgericht. Geht auch!
    Gruß
    Carmen

  5. Doris Schmitt on Oktober 20, 2012 at 4:53 pm

    Carmen,
    das ist sicher so wie Du beschreibst,die Mehrfachbestellung kenne ich auch. Dann gehört das wohl zum Konzept der Reederei: Wer noch Hunger oder Appetit verspürt, soll sich melden. Spart auch Geld. Halte dennoch für mich fest, daß das Essen auf der hochgelobten Allure ots im Hauptrestaurant nicht besser war als z.B.auf der Liberty ots oder Brilliance ots. Und Gemüse insgesamt könnte mehr Beachtung in der Küche finden.
    Das ist der Reederei Standard, dessen bin ich mir bewusst. Trotzdem haben sie tolle Schiffe und ich fahre gerne mit RCL.Bin dann auch mal ganz gespannt darauf, wie das Aufpeppen des Mahlzeiten im Hauptrestaurants aussehen wird.
    Ein dickes Lob geht an Euch, für die unermüdliche und immer aktuelle Berichterstattung aus der Welt der Kreuzfahrer. TOLL!
    GLG Doris

  6. Carmen on Oktober 20, 2012 at 5:04 pm

    Doris,
    ich habe auch nicht gesagt, dass das Essen auf der Allure im Hauptrestaurant besser ist als auf den anderen Schiffen ;-). Es handelt sich ja flottenweit um dieselbe Speisekarte (allerdings teilweise regional angepasst, so gibt es im Mittelmeer keinen Hummer, jedenfalls nach der bisherigen Karte).
    Auf der Celebrity Reflection habe ich bei den neuen Karten gesehen, dass nun alle Gerichte gekennzeichnet sind „laktosefrei“, „glutenfrei“, „ohne Zuckerzusatz“ oder „vegetarisch“ mit kleinen Symbolen. Das ist jetzt wohl auch auf den neuen Karten von RCI so. Da ich einige Bekannte habe, die glutenfrei essen müssen, ist dies sehr positiv. Denn bislang mussten diese Personen bereits am Vorabend aus der Karte des nächsten Tages wählen und die Auswahl war sehr eingeschränkt.
    Danke für das Lob!
    Gruß
    Carmen

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.