Saga Ruby mit Pech auf ihrer letzten Reise

(aktualisiert - News vom 13.12.2013) von
Artikel drucken

Auf ihrer letzten Reise vor der Ausmusterung hat die Saga Ruby das Pech eingeholt: Sie sitzt mit einem Schaden an einem Stromgenerator in Teneriffa fest. Statt in der Karibik verbringt die Saga Ruby nun Weihnachten mit ihren Passagieren im Mittelmeer.

ANZEIGE

Eigentlich sollte die Saga Ruby für ihre letzte Passagier-Reise für die britische Reederei Saga noch über den Atlantik in die Karibik fahren und über Weihnachten dort bleiben. Der ausgefallene Generator kann erst nach Anfertigung eines Ersatzteils repariert werden, ist aber zum Betrieb der Klimaanlage nötig, sodass Saga beschlossen hat, das Schiff stattdessen ins Mittelmeer fahren zu lassen, wie UK-Kreuzfahrtexperte John Honeywell berichtet.

Die Passagiere an Bord sollen die Option erhalten, bei voller Reisepreis-Erstattung nach Hause zu fliegen. Viele werden nach Einschätzung von John Honeywell aber wohl bleiben, weil sie als Fans der Saga Ruby mehr am Schiff selbst als am Fahrgebiet interessiert seien. Nur 20 Passagiere sollen das Angebot angenommen haben, alle anderen 537 Passagiere bleiben für den Rest der Reise an Bord und bekommen eine Reisepreiserstattung von 40 Prozent.

Die Saga Ruby ist übrigens auch in Deutschland kein ganz unbekanntes Schiff: Als Vistafjord wurde sie 1981/82 als erstes Fernseh-„Traumschiff“ bekannt. Das 1973 gebaute Schiff wurde 1983 an Cunard Line verkauft, fuhr dort zunächst weiter unter dem Namen Vistafjord, bevor sie 1999 in Caronia umgetauft wurde. 2004 ging da Schiff als Saga Ruby an Saga.

Nach ihrer Ausmusterung bei Saga soll die Saga Ruby nach Asien verkauft und dort als Hotelschiff genutzt werden.

Update 28.1.2014: Die Saga Ruby hat am 9. Januar 2014 in Southampton ihre letzte Reise für Saga beendet. Offenbar wurde die Saga Ruby danach an Millennium View Ltd. verkauft, eine Tochterfirma eines Finanzinvestors aus Singapur. Sie soll als Hotelschiff nach Myanmar gehen.

Update 3.2.2014: Das Schiff wurde inzwischen in “Oasia” umbenannt und auf den Bahamas registriert.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

4 Kommentare zu Saga Ruby mit Pech auf ihrer letzten Reise

  1. a2 on Dezember 14, 2013 at 1:39 pm

    Eine Frage: Was ist eigentlich mit der Saga Rose passiert?
    Von der hört und sieht man auch nichts mehr.

  2. Franz Neumeier on Dezember 14, 2013 at 1:48 pm

    Die Saga Rose wurde 2011/2012 in China verschrottet. http://www.cruisetricks.de/saga-rose-ex-sagafjord-wartet-auf-die-verschrottung/

  3. a2 on Dezember 14, 2013 at 2:07 pm

    Wenndie beiden Schiffe dann weg sind, welche Schiffe hat die Reederei dann noch?

  4. Franz Neumeier on Dezember 14, 2013 at 2:15 pm

    Saga Pearl II und Saga Sapphire – steht auf deren Website …

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

cruisetricks.de Kreuzfahrt-Ratgeber Buch-Cover Ihr kompletter Kreuzfahrt-Reiseführer!
weiterlesen »
Kreuzfahrtschiff-Guide Oasis und Allure of the Seas Schiffs-Reiseführer mit Tipps, Tricks & allen Details
weiterlesen »
cruisetricks.de Kreuzfahrt-Reportagen Kreuzfahrten zum Lesen und Genießen!
weiterlesen »

Buch-Tipp

Magazin-Cover Welcome Aboard 2016
Welcome Aboard 2016
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.