Telefonieren am Kreuzfahrtschiff bald billiger

von
Artikel drucken

Das Telefonieren auf Kreuzfahrtschiffen mit dem Smartphone dürfte bald deutlich billiger werden. MTN Satellite Communications (MTN) hat eine neue Technologie sowie eine zugehörige App für iPhone und Android-Smartphones namens „Connect at Sea“ angekündigt, mit der die vorhandene Bandbreite der Satelliten-Anbindung von Kreuzfahrtschiffen effizienter ausgenutzt werden kann. Zudem soll das Telefonieren von Passagieren an Bord miteinander kostengünstig möglich werden.

ANZEIGE

MTN ist mit seiner unter den Marken „WMS“ und „cellular@SEA“ laufenden Produktreihe einer der großen Anbieter von Kommunikationslösungen für Kreuzfahrtschiffe via Satellitenverbindung. Kunden von MTN sind unter anderem Carnival Cruise Line, Celebrity Cruises, Disney Cruise Line, Norwegian Cruise Line, Royal Caribbean International, TUI Cruises und AIDA (siehe „Komplizierte Tarife: mobil telefonieren am Kreuzfahrtschiff“).

In der aktuellen Ankündigung nennt MTN keine technischen Details, es ist aber zu vermuten, dass eine Technologie ähnlich des Voice over IP aus dem Bereich der Internet-Telefonie zum Einsatz kommt. „Connet at Sea“ soll auf der auf den Kreuzfahrtschiffen bereits vorhandenen WLAN-Infrastruktur aufsetzen.

Schon bisher nutzen Passagiere teils erfolgreich IP-Telefoniedienste wie Skype an Bord, bei Connect at Sea soll allerdings im Vergleich dazu eine Priorisierung für Sprachverbindungen sicherstellen, dass die Telefonverbindung eine ausreichende Qualität hat und nicht abbricht. Auch soll für die Telefonie via Connect at Sea kein vorab gekauftes Internet-Minutenpaket nötig sein, die Abrechnung erfolgt demnach voraussichtlich direkt nach Nutzungsdauer.

Mit Connect at Sea will MTN sowohl das Telefonieren der Passagiere an Bord untereinander als auch Textnachrichten (SMS) und das Telefonieren zu Festnetzanschlüssen an Land anbieten und dafür die Kosten deutlich niedriger halten als bei der herkömmlichen, auf GSM-Netzen an Bord der Schiffe basierter Telefonie.

Wann und auf welchen Kreuzfahrtschiffen die neue Technologie genutzt werden kann, sagte MTN allerdings nicht. Denn das hängt im Wesentlichen davon ab, wie das neue Angebot von den Reedereien eingesetzt und angeboten wird, da MTN lediglich als Servicepartner der Reedereien agiert und nicht direkt mit den Passagieren abrechnet.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

Magazin-Cover Welcome Aboard 2016
Welcome Aboard 2016
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.