Verkauf der STX-Werften in Frankreich und Finnland?

von
Artikel drucken

STX muss möglicherweise noch in diesem Jahr sein Tochter-Unternehmen STX Europe verkaufen. Dazu gehören insbesondere die beiden für den Kreuzfahrtschiffbau wichtigen Töchter STX Finland und ein Zwei-Drittel-Anteil an STX France. Wie die staatliche koreanische Bank KDB verlauten ließ, solle der Verkauf die Restrukturierung des angeschlagenen Schiffsbaukonzerns STX beschleunigen.

ANZEIGE

Einem Bericht von Reuters zufolge steht der südkoreanische Konzern unter enormem finanziellem Druck, da noch in diesem Jahr Anleihen im Wert von rund 900 Millionen Dollar zur Rückzahlung fällig werden.

Bei STX Finland hatte der Schiffsbaukonzern bereits Mitte September eine radikale Restrukturierung eingeleitet, bei der 700 Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen gehen müssen und die Schiffswerft in Rauma geschlossen wird. Die Werft in Turku, wo derzeit unter anderem TUI CruisesMein Schiff 3 und Mein Schiff 4 entstehen, ist in ihrer Existenz dagegen nicht bedroht. STX France hatte im Dezember 2012 den Auftrag für den Bau eines dritten Schiffs der Oasis Class an Land gezogen und sich damit aus Schwierigkeiten gerettet.

Der Reuters-Meldung zufolge erwägt STX Offshore & Shipbuilding Co, eine Tochter der südkoreanischen Holding STX Corp, den Verkauf von Werften in China, Frankreich und Finnland. An STX Finland und STX France ist der Konzern über STX Europe beteiligt, wobei ein Drittel der Anteile an STX France dem französischen Staat gehört. Erst Anfang des Jahres hatte auch STX Finland selbst mit massiven, finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen, die offenbar nur mit staatlichen Eingriffen und Nachverhandlungen mit TUI Cruises abgewendet werden konnten.

ANZEIGE
Seekrankheit? Akkupressur-Armbänder helfen ohne Chemie – jetzt gleich ansehen!

Auch andere Teile des Schiffsbau-Konzerns waren in den vergangenen Monaten bereits verkauft worden, um gegen die finanzielle Schieflage des Unternehmens anzukämpfen.

Ob STX Europe tatsächlich verkauft wird, steht aber offenbar noch nicht endgültig fest und auch über potenzielle Käufer ist noch nichts bekannt.

Bitte unterstützen Sie uns!

Ein Mausklick genügt! Wir bekommen Vermittlungs-Provision, wenn Sie vor Online-Einkäufen oder Kreuzfahrtbuchungen auf bestimmte Links klicken. Dabei entstehen für Sie keinerlei Kosten! So funktioniert's).

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien und folgen Sie uns auch auf Twitter und/oder Facebook!

Immer aktuell informiert werden? Abonnieren Sie unseren kostenlosen, wöchentlichen cruisetricks.de Newsletter abonnieren oder unseren  RSS-Logo RSS-Feed.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE
ANZEIGE

UNSERE BÜCHER

Buch-Tipp

WERBUNG
Magazin-Cover Welcome Aboard 2017
Welcome Aboard 2017
Das grosse, jährliche Kreuzfahrt-Magazin für alle Schiffs- und Kreuzfahrtfans.
jetzt gleich bestellen ...

Gewinnspiele

Kreuzfahrt gewinnen
statt buchen:

Unsere Liste aktueller Kreuzfahrt-Gewinnspiele

Handy-Klingeltöne

Laden Sie sich Ihr Lieblings-Schiffshorn als Handy-Klingelton herunter - bei uns gratis.