70.000 Tons of Metal auf der Majesty of the Seas

70.000 Tons of Metal: Impressionen & Fotos

Deutsche Metal-Fans stellten bei der dritten Auflage des Heavy-Metal-Festivals “70.000 Tons of Metal” die grösste Fangruppe auf der Majesty of the Seas Ende Januar in der Karibik: 2.037 Metal-Kreuzfahrer stachen am 28. Januar 2013 von Miami aus nach Grand Turk in See, von den 55 Nationen an Bord war die deutsche Gruppe die größte, gefolgt von Amerikanern, Kanadiern und Finnen.

ANZEIGE

Der jüngste “70.000 Tons of Metal”-Fan war übrigens gerade einmal zwölf Jahre alt, der älteste stolze 71. Mit insgesamt 466 Musikern und jeweils zwei Auftritten pro Band bestand die gesamte Kreuzfahrt aus einer einzigen, viertägigen Heavy-Metal-Party, von morgens bis spät in die Nacht.

Am Spektakulärsten war dabei offenbar die Pool Stage am Pooldeck der Majesty of the Seas: Bei meist sonnigem und warmen Karibik-Wetter ließen es sich die Heavy-Metal-Fans bei harten Klängen in der Sonne gut gehen – ungewohnt komfortabel mit Getränkeservice auch während der Konzerte, so dass man nicht einmal für das nächste Bier seinen Platz oder Liegestuhl verlassen musste.

Das Bordtheater “Chorus Line Theater” als zweite große Showbühne an Bord wurde für “70.000 Tons of Metal” sogar ein wenig umgebaut: Einige Stuhlreihen mussten weichen, um vor der Bühne ausreichend Platz für eine anständige Moshpit zu schaffen.

Trotzdem der Alkohol reichlich floss, blieben die Metal-Fans dem Vernehmen nach friedlich, entspannt und respektvoll vor allem auch gegenüber der Crew – wohl ein wesentlicher Faktor beim Erfolg der Heavy-Metal-Kreuzfahrt-Serie “70.000 Tons of Metal”.

Unvermeidlich ist bei einer solchen Non-Stopp-Party unter freiem Himmel der eine oder andere Sonnenbrand in der karibischen Sonne – trotz redlicher Bemühungen von acht Pool-Girls, die sich alle Mühe gaben, alle mit ausreichend Sonnencreme zu versorgen.

ANZEIGE

Und eines darf natürlich auch auf keiner Karibik-Kreuzfahrt fehlen: Der Bellyflop Contest – ein Bauchklatscher-Wettbewerb am Pool. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich die Stimmung bei diesem Publikum vorzustellen.

Übrigens: Der Name des Heavy-Metal-Festivals auf See, “70.000 Tons of Metal”, bezieht sich auf die Tonnage des Schiffs – jedenfalls so ungefähr. Denn die Majesty of the Seas hat eine BRZ (Bruttoraumzahl) von ganz genau 73.941 …

Bildquelle: alle Fotos © Marc Hansen and Michael Jagla

(Anmerkung: Bilder und Informationen zu diesem Beitrag stammen vom Veranstalter von „70.000 Tons of Metal“).

1 Kommentar zu “70.000 Tons of Metal: Impressionen & Fotos

  1. Ich oute mich mal als Metal-Fan!
    Aber die Tour hätte ich mir nicht angetan.
    Ähnliches wird auch im Bottnischen Meerbusen auf Fährfahrten von Stockholm nach Turku angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.