Liberty of the Seas

Abgasreinigung auf der Liberty of the Seas erfolgreich getestet

Ein neues Abgasreinigungssystem (Scrubber) hat erste Tests auf der Liberty of the Seas, einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, offenbar erfolgreich bestanden. Das jedenfalls teilt das norwegische Unternehmen Green Tech Marine mit, das den Abgas-Scrubber namens GTM R 15 entwickelt hat. Der Pilot-Versuch auf dem Royal-Caribbean-Schiff hätte auch bei sehr unterschiedlichen Maschinenauslastungsgraden gezeigt, dass der Scrubber, der eine Abgasreinigung mit Hilfe von Seewasser vornimmt, sowohl bei offenem wie geschlossenem Kreislauf effizient arbeite.

ANZEIGE

Nun soll die Abgasreinigungsanlage für die kommenden vier bis sechs Monate einem umfassenden Test auf der Liberty of the Seas unterzogen werden, um auch seine Funktionsfähigkeit über längere Zeiträume hinweg sicherzustellen. Der GTM-R15-Scrubber läßt sich laut Hersteller in Kreuzfahrtschiffen besonders leicht nachrüsten, da er – zumindest im Falle der Liberty of the Seas – keinen zusätzlichen Platz an Bord benötigt, sondern hier den bereits vorhandenen Abgasschalldämpfer ersetzt und dadurch auch nur unwesentlich mehr Gewicht mitbringt.

Scrubber dienen dazu, aus konventionellem Treibstoff vor allem Partikel und Stickoxide herauszufiltern. Die Scrubber-Anlagen selbst sind relativ energieeffizient und benötigen im Betrieb nahezu keine Chemikalien.

Unklar ist allerdings, ob Scrubber-Technik die zukünftig deutlich verschärften, internationalen Umweltvorschriften erfüllen, welche die Verwendung von teuren, schadstoffarmen Treibstoffen verlangen, wohingegen Scrubber darauf setzt, die Schadstoffe aus den Abgas billigerer Treibstoffe nachträglich herauszufiltern. Parallel zur Weiterentwicklung der Scrubber arbeite man daher, so Green Tech Marine, eng mit der IMO zusammen, um sicher zu gehen, dass die neu entwickelte Technologie zum Erreichen der zukünftig Abgasnormen für Schiffe zugelassen werden.

Bereits 2011 hatte Royal Caribbean International einen Langzeit-Test eines Abgasreinigungssystems auf der Independence of the Seas, einem Schwesterschiff der Liberty of the Seas, gestartet. Von diesem Filtersystem versprechen sich die Reederei sowie der Hersteller, Ecospec Global Technology, eine Reduktion um 99 Prozent bei den Schwefel-Oxiden, eine Filterung von zwei Drittel der Stickoxide und 77 Prozent des CO2. Ergebnisse des Langzeittests hat Royal Caribbean bislang noch nicht öffentlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.