American Cruise Lines baut weiteres Flusskreuzfahrtschiff

Nach der inzwischen nahezu fertiggestellten Queen of the Mississipppi baut American Cruise Lines ein weiteres Flusskreuzfahrtschiff. In der hauseigenen Werft Chesapeake Shipbuilding in Maryland hat der Bau des Schiffs bereits begonnnen. Der Neubau soll etwas größer werden als die 150 Passagiere fassende Queen of the Mississippi. Auch der Neubau soll wieder, wie schon die Queen of the Mississippi, ein Heckschaufelrad-Schiff werden. Zum Fahrgebiet des neuen Flussschiffs äußerte sich ACL bislang nicht im Detail, es soll aber auf amerikanischen Flüssen unterwegs sein.

ANZEIGE

Neben der Queen of the Mississippi, die auf dem Mississippi River, Ohio River und deren Seitenflüssen unterwegs sein wird, besitzt American Cruise Line auch die Queen of the West, ein ebenfalls mit Schaufelrad angetriebenes Flusskreuzfahrtschiff, das auf dem Columbia River, Willamette River und Snake River im Nordosten der USA fährt. Außerdem betreibt ACL vier weitere kleine Kreuzfahrtschiffe mit Passagierkapazitäten zwischen 49 und 104 Passagieren, die Routen entlang der US-Ostküste, am Hudson River und Potomac River sowie in der Alaska Inside Passage fahren.

Der Flusskreuzfahrtschiff-Neubau soll dem Vernehmen nach über geräumige Kabinen, Balkone mit Glasschiebetüren, Satelliten-TV und DVD-Player in allen Kabinen und WLAN-Internetzugang überall am Schiff verfügen und mehrere Lounges und Cafes an Bord haben. Ganz nach ACL-Tradition findet das Essen in einer einzigen, offenen Sitzung statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.