Brand in Werft: 50.000 Euro Schaden an Quantum of the Seas

Bei einem Brand auf dem Kreuzfahrtschiff-Neubau Quantum of the Seas in der Papenburger Meyer Werft wurden zwei Arbeiter leicht verletzt, der Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro. Das berichtet die Neue Osnabrücker Zeitung.

ANZEIGE

Am Donnerstagvormittag, 5. Juni 2014, war aus noch ungeklärten Gründen in der Nasszelle einer Kabine auf Deck 3 ein Brand ausgebrochen, der laut Werftangaben schnell gelöscht werden konnte. Zwei Werftarbeiter erlitten dabei leichte Rauchgasvergiftungen. Die Bauhalle 6, in der die Quantum of the Seas derzeit gebaut wird, sowie das Besucherzentrum der Werft wurden evakuiert.

Update: Royal Caribbean selbst sagte gegenüber Cruise Critic, das Feuer habe sich auf der Anthem of the Seas ereignet, die in Teilen in der selben Werfthalle gebaut wird wie die im Quantum of the Seas. Unsere eigenen, zuverlässigen Quellen in Papenburg versichern allerdings, dass es sich tatsächlich um die Quantum of the Seas handelte.

Der Zeitplan für die Ablieferung der Quantum of the Seas an die US-Reederei Royal Caribbean International im Oktober 2014 ist offenbar durch den Brand nicht gefährdet. Der entstandene Schaden ist vergleichsweise gering. Bei einem Feuer im Technikraum der damals ebenfalls in der Meyer Werft in Bau befindlichen Norwegian Getaway im März 2013 war ein Schaden von rund eine halben Million Euro entstanden. Die Auslieferung des Schiffs hatte sich dadurch aber ebenfalls nicht verzögert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.