Drei Kreuzfahrtschiffe stecken vor Galveston im Nebel fest

Dichter Nebel hat am Samstag (19.2.2011) die Carnival Ecstasy an der Hafeneinfahrt nach Galveston gehindert. Seitdem Bis Sonntagmittag steckte das Kreuzfahrtschiff vor im Golf von Mexiko vor der texanischen Küste fest und wartete auf eine Wetterbesserung und vor allem darauf, dass die amerikanischen Behörden den Hafen wieder für den Schiffsverkehr freigeben. Die Passagiere, die am Samstag ihre Kreuzfahrt am Samstag abend antreten wollten, sind ebenfalls zum Warten verdammt. Zwischenzeitlich stellte Carnival das Convention Center in Galveston als vorläufige Anlaufstelle für wartende Passagiere bereit.

ANZEIGE

Am Sonntag (20.2.) bekam die Carnival Ecstasy Gesellschaft von der Carnival Conquest und der Voyager of the Seas, die ebenfalls wegen des dichten Nebels den Hafen von Galveston bislang nicht anlaufen konnten und am heutigen Sonntag Passagierwechsel in Galveston haben. Laut Live-Berichten von Passagieren sollen die Schiff voraussichtlich am späten Sonntagabend zu ihrer Kreuzfahrt aufbrechen können.

UPDATE: 21.2., 16:30 Uhr (9:30 Uhr Ortszeit): Der Nebel hat sich offenbar trotz schlechter Vorhersage soweit gelichtet, dass die drei Schiffe nun zu ihren geplanten Kreuzfahrten aufbrechen können. Die Carnival Conquest war um 8:30 Uhr Ortzeit auf dem Weg, die Voyager of the Seas eine knappe Stunde später. Beide Schiffe haben damit also eine Nacht ihrer geplanten Kreuzfahrt verloren. Die Carnival Ecstasy hat bereits zwei Nächte Verspätung und soll nun um 12 Uhr Ortszeit aufbrechen und die verbleibenden 3 Tage auf See ohne Hafenstopp verbringen. Den Passagieren wurde angeboten, die Kreuzfahrt zu stornieren und den vollen Reisepreis zurückerstattet zu bekommen.

UPDATE 21.2., 9 Uhr: Am Sonntagmittag hatte sich der Nebel kurzzeitig gelichtet, sodass die drei Kreuzfahrtschiffe in Galveston einlaufen konnten. Erneut dichter Nebel verhinderte dann aber am Abend die Ausfahrt, sodass Carnival Ecstasy, Carnival Conquest und Voyager of the Seas – Stand Montagmorgen – nach wie vor in Galveston festsitzen. Besonders unbefriedigend ist die Situation für die Passagiere der Carnival Ecstasy, die bereits am Samstag zu einer kurzen Karibik-Kreuzfahrt aufbrechen sollten und nun bereits zwei Nächte verloren haben. Die Carnival Conquest ist derzeit auf der Galveston-Cruise-Webcam zu sehen.

Da es in Galveston lediglich zwei Anlegeplätze für Kreuzfahrtschiffe gibt, kann Carnival den Passagierwechsel seiner beiden Schiffe nicht gleichzeitig durchführen, was zu weiteren Verzögerungen führen wird, selbst wenn der Hafen wieder freigegeben wird. UPDATE: Die Carnival Ecstasy hat offenbar im Industriehafen angelegt. Somit können wohl beide Carnival-Schiffe den Passagierwechsel gleichzeitig vollziehen.

Zu allem Unglück wurde die Carnival Conquest im Hafen offenbar auch noch von einem Tankschiff („fuel barge“) gerammt. Der Schaden scheint gering zu sein, eine Inspektion durch die US-Küstenwache war trotzdem nötig und verzögerte das Einsteigen der neuen Passagiere zusätzlich.

ANZEIGE

Neben den drei Kreuzfahrtschiffen warteten bis Sonntag mittag nach Angaben eines Augenzeugen an Bord der Carnival Conquest noch mindestens 48 weitere Schiffe auf die Einfahrt in den Hafen von Galveston.

Die Carnival Conquest fährt derzeit sonntags von Galveston aus eine 7-Nächte-Route nach Nassau und Freeport auf den Bahamas und Key West. Die Carnival Ecstasy sollte am Samstag zu einer 5-Nächte-Kreuzfahrt nach Yukatan und Cozumel in Mexiko aufbrechen, die neuen Passagiere der Voyager of the Seas warten auf eine 7-Nächte-Kreuzfahrt nach Roatan (Honduras) sowie Costa Maya und Cozumel in Mexiko.

Laut Galveston Daily News gab es zuletzt eine ähnliche Situation wegen starken Nebels im Dezember 2009.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.