Carnival Miracle fährt ab 2017 in China

Carnival schickt Miracle und Splendor nach China

Carnival Cruise Line verlegt den Basishafen von zwei Kreuzfahrtschiffen ganzjährig nach China. Außerdem hat Carnival Corp. sich mit der China State Shipbuilding Corporation (CSSC) auf die Gründung einer lokalen, chinesischen Kreuzfahrt-Reederei geeinigt.

ANZEIGE

Wie bereits Mitte Oktober bekanntgegeben soll die 2004 gebaute Carnival Miracle von Frühjahr 2017 an ganzjährig in China positioniert werden. Sie bietet Platz für 2.124 Passagiere. Im Frühjahr 2018 soll ihr die mit 3.006 Passagieren deutlich größere, 2008 in Dienst gestellte Carnival Splendor folgen.

Update: Carnival Cruise Line hat die Positionierung der beiden Schiffe jeweils um ein Jahr verschoben. Die Carnival Miracle soll nun von 2018 an in China eingesetzt werden, die Carnival Splenor ab 2019.

Anders als Norwegian Cruise Line und Royal Caribbean International setzt Carnival Cruise Line damit zunächst nicht auf speziell auf den chinesischen Markt angepasste Neubauten, sondern bedient den neuen Markt mit älteren Schiffe der Flotte.

Zugleich will Carnival Corp. aber auch eine ganz neue, lokale Kreuzfahrt-Reederei gründen und dabei mit dem staatlichen Werft-Unternehmen CSSC zusammenarbeiten. Pläne dafür hatte der weltgrößte Kreuzfahrtkonzern schon im Oktober 2014 bekannt gemacht, jetzt wurden konkrete Verträge dazu mit CSSC unterschrieben.

Als Investor mit von der Partie ist bei diesem Joint Venture auch die China Investment Corporation (CIC). Die neue Reederei soll mehrere Schiffe auf dem chinesischen Kreuzfahrt-Markt kaufen oder neu bauen und betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.