Celebrity Century

Celebrity Century: Mein Fazit

Bis auf die deutlich hör- und spürbaren Maschinengeräusche und Vibrationen in der Kabine auf Deck 4 bin ich von der Celebrity Century begeistert. Mir gefällt die ungezwungene Eleganz bei Design und Ausstattung des Schiffs, die fast schon familiäre Freundlichkeit des Personals und die vielen angenehmen Kleinigkeiten wie beispielsweise die hausgemachte Eiscreme, Strandtücher und Bademäntel selbst in der billigsten Kabine, Wolldecken am Pooldeck für kalte Tage, vor meinen Augen frisch gebackene Pancakes zum Frühstück, hochklassige Tee- und Kaffee-Marken.

ANZEIGE

Was sich Celebrity in Zukunft sparen sollte sind die lästigen „Kunst“-Auktionen von Park West (vermutlich gibt’s da einfach lange Vertragsbindungen), die billig wirkenden Schmuck- und Accessoire-Verkäufe („any item $10“) auf Krabbeltischen vor den Shops und die peinliche Polonaise-Party am Pool, die dem Stil des Schiffs einfach nicht gerecht wird. Aber all das sind Kleinigkeiten, über die man gelassen hinwegsehen kann. Nicht zu empfehlen ist die Celebrity Century für Familien, die Wert auf ganztägige Kinderbetreuung legen, weil eine Fun Factory für die 3-11jährigen mit Räumlichkeiten ohne jedes Tageslicht einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

Wer aber ein elegantes Kreuzfahrtschiff mit erstklassigem Essen und freundlichem, unaufdringlichem Service sucht, ist mit der Celebrity Century bestens bedient. Was mir persönlich am meisten gefällt ist, wie Celebrity es auf der Century schafft, eine feine, elegante Atmosphäre zu schaffen – ohne auch nur einen Hauch von Steifheit oder gar distanzierter Arroganz, wie man das in teuren Hotels so häufig erlebt. Respekt. So fühlt man sich selbst als Alleinreisender rundum wohl und geborgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.