CMV übernimmt Azores in 2015

Cruise & Maritime Voyages chartered die Azores ab 2015 von Portuscale Cruises als Ersatz für die Discovery, melden US-Branchen-Medien wie Seatrade Insider und Cruise Industry News.

ANZEIGE

Erst Ende Mai hat Ambiente Kreuzfahrten bekannt gegeben, dass sie ab September 2014 aus dem Kreuzfahrt-Geschäft wieder aussteigen und der Chartervertrag für die Azores einvernehmlich beendet wurde, nachdem die Buchungszahlen hinter den Erwartungen zurück blieben. Am 29. August 2014 wird die MS Azores auf ihre letzte Fahrt unter der Flagge von Ambiente nach Norwegen aufbrechen.

Am 26. Januar 2015 startet die Azores für Cruise & Maritime Voyages mit einer 30 Nächte Fahrt von Avonmouth in die Karibik. Sie ersetzt die Discovery in der kleinen Flotte von Cruise & Maritime Voyages. Neben der Azores zählen zur der Flotte die Marco Polo und  die Astor von TransOcean. Dazu kommen die Flusskreuzfahrtschiffe von TransOcean, die Belvedere, Bellefleur und Bellejour. Cruise & Maritime Voyages hat erst im Januar 2014 das operative Geschäft von TransOcean übernommen, nachdem sie zunächst die Astor lediglich für die Wintermonate gechartert hatten.

Die Azores kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und zählt zu den 10 ältesten noch fahrenden Kreuzfahrtschiffen. Ursprünglich wurde sie 1946 als Stockholm gebaut. Zu eher zweifelhaftem Ruhm kam die Stockholm 1956, als sie in dichtem Nebel mit der Andrea Doria kollidierte und letztere sank. Die heutige Azores hat allerdings mit der Stockholm von damals kaum noch etwas gemeinsam. Unzählige Male wurde sie umgebaut, renoviert und verkauft. 1960 beispielsweise ging sie an den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund FDGB der DDR und diente sie einige Jahre lang unter dem Namen Völkerfreundschaft als Kreuzfahrtschiff für besonders verdiente Parteikader. 1966 bis 1985 fuhr sie im Winter für die Stena Line in die Karibik.

Als Asylbewerber-Unterkunft fungierte das Schiff von 1986 in Oslo unter dem Namen Friedjof Nansen, bevor es nach Italien verkauft wurde und 1993, erneut komplett umgebaut, als Italia I bei Star Lauro fuhr. Unter dem Namen Italia Prima fuhr sie ab 1995 unter Vollcharter für Neckermann Reisen, von 1998 bis 2001 als Valtur Prima für Air Maritim Seereisen. 2005 schließlich wurde das Kreuzfahrtschiff an Classic International Cruises verkauft und bekam nach umfangreichen Umbauten den Namen Athena. 2013 übernahm nach der Insolvenz von CIC der Portugiese Rui Alegre das Schiff in die Flotte der neu gegründeten Reederei Portuscale Cruises und benannte sie nach Azores um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.