Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
geführter Gruppen-Landausflug

Corona-Beschränkungen: Landgang individuell oder nur in organisierten Gruppen?

Je mehr Kreuzfahrtschiffe wieder aktiv sind, desto häufiger kommt die Frage: „Sind auf meiner Kreuzfahrt individuelle Landgänge möglich?“ Darauf zu antworten, ist kompliziert und auch Reedereien können oft nur spekulieren und hoffen. Ein Trend wird aber immer deutlicher: Geimpfte sind im Vorteil.

Bei der Landgang-Frage spielen viele Faktoren eine Rolle – nicht zuletzt die ständig wechselnden Regeln der einzelnen Länder und Regionen. Für Kreuzfahrt-Passagiere ist daher kaum noch nachvollziehbar, wann bei welcher Reederei zu welchem Zeitpunkt individuelle Landgänge möglich sind. Je weiter die geplante Reise in der Zukunft liegt, desto schwieriger wird die Einschätzung.

Noch komplizierter wird die Situation, wenn Passagiere unterschiedlicher Herkunftsländer an Bord sind. Auch deshalb geht jede Reederei etwas anders mit der Situation um. Je nach Herkunft der Passagiere, den jeweils an Bord geltenden Corona-Regeln in Hinblick auf Impfpflichten sowie abhängig von den korrespondierenden Vorschriften der angelaufenen Länder kommt es zu unterschiedlichen Regeln auf vermeintlich ähnlichen oder gleichen Fahrtrouten.

Kompliziert bei unterschiedlichen Herkunftsländern

So tun sich beispielsweise AIDA, Hapag-Lloyd Cruises, TUI Cruises oder Phoenix Reisen mit nur deutschen Passagieren leichter als Reedereien mit zahlreichen verschiedenen Nationalitäten an Bord. Denn jedes Zielland definiert seine eigenen Einreise- und Quarantänevorschriften, die von Herkunftsland zu Herkunftsland abweichen, beispielsweise die Einstufung in „green“, „amber“ oder „red“ in Großbritannien oder die Listen A bis D in Italien.

Auf kleinen Kreuzfahrtschiffen sind individuelle Landgänge oft eher möglich als auf großen. Auch können kleine Schiffe besser und schneller reagieren, wenn sich die Behörden in einem Hafen überraschend großzügig zeigen und individuelle Landgänge erlauben  – so beispielsweise mehrfach geschehen im Herbst und Winter 2020 auf den Kanaren.

Costa bietet Landausflüge nach aktuellen Stand in allen Häfen ausschließlich in geführten Gruppen an. Bei AIDA sind nur in Norwegen individuelle Landgänge möglich (Update: in der Wintersaison 2021/22 lt. AIDA-Website wieder in allen Häfen in Europa). Bei MSC sind individuelle Landgänge in Griechenland und Kroatien möglich, nur für Geimpfte auch in Schweden und Estland.

Beispiel: Briten in Italien

Selbst vollständig geimpfte Reisende fallen eventuell unter Einreisebeschränkungen, die eine Kreuzfahrt einschränken oder unmöglich machen. So müssen Briten derzeit in Italien auch dann in eine mindestens fünftägige Quarantäne, wenn sie vollständig geimpft sind. Das funktioniert nur dann, wenn der Einschiffungshafen in Italien liegt und der britische Passagier fünf Tage vor Abfahrt in Quarantäne geht.

Royal Caribbean International beispielsweise hat daher auf der Harmony of the Seas im westlichen Mittelmeer seinen britischen Passagieren mitgeteilt, dass sie nicht mitfahren dürfen, solange Großbritannien in Italien auf der „Liste D“ steht. Aktuell trifft das auf Abfahrten im August zu. Für September-Anfahrten wartet RCI offenbar eine Entscheidung der italienischen Regierung ab. Auch MSC Cruises nimmt derzeit keine Briten an Bord.

Norwegian Cruise Line (mit 100prozentiger Impfpflicht) dagegen lässt Briten auf der Norwegian Epic zwar mitreisen, sie dürfen in italienischen Häfen aber nicht von Bord.

Update: Wie schnell sich solche Konstellationen ändern können, zeigt der Beschluss des italienischen Gesundheitsministers vom 28. August. Er hebt die Quarantänepflicht für geimpfte und getestete Briten wieder auf.

Aktuelle Situation in einzelnen Ländern (Stand: Ende August 2021)

Wir haben Informationen zu einzelnen, von Kreuzfahrtschiffen angelaufenen Ländern zusammengetragen, die eine Vorstellung davon geben, wie kompliziert die Lage ist. Die steigende Zahl an Covid-19-Fällen durch die Delta-Variante dürfte vorerst eher zu weiteren Einschränkungen als zu Erleichterungen führen.

Dringender Hinweis: Verlassen Sie sich nicht auf die folgenden Informationen. Sie sind lediglich eine Momentaufnahme. Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Reederei für ihre konkrete Reise, da sich Bestimmungen ständig ändern und auch von Reederei zu Reederei und von Reisetermin zu Reisetermin unterschiedlich sein können.

In Italien dürfen Kreuzfahrt-Passagiere bislang generell nicht individuell an Land, sondern nur in geschlossenen, organisierten Gruppen. Das gilt auch für vollständig geimpfte Passagiere.

Griechenland scheint grundsätzlich individuelle Landausflüge auch für Ungeimpfte zu erlauben. Allerdings fahren viele Reedereien in Griechenland derzeit ohnehin nur mit geimpften Passagieren, etwa TUI Cruises (Impfung ab 18 Jahren), Celebrity Cruises (Impfung ab 12 Jahren) oder NCL (generelle Impfpflicht). MSC gestattet in Griechenland Landgänge auch ohne Impfung. Gelegentlich erlauben Reedereien in einzelnen Häfen aber auch in Griechenland nur geführte Ausflüge, beispielsweise Celebrity Cruises auf Mykonos.

Kroatien gestattet individuelle Landgänge auch für Ungeimpfte. 

Westliches Mittelmeer mit Frankreich, Spanien, Balearen: TUI Cruises fährt mit der Mein Schiff 3 nur mit vollständig geimpften Passagieren (Kinder unter 18 Jahren mit Coronatest), mit der Mein Schiff 2 mit doppeltem Coronatest. In beiden Fällen sind Landgänge jedoch nur in geführten Gruppen zugelassen.

In Island sind individuelle Landausflüge erlaubt, für die Kreuzfahrt-Passagiere gilt Impfpflicht.

Für Norwegen ist bei Erwachsenen ab 18 Jahren eine vollständige Impfung (oder Genesenen-Nachweis) für Landgänge erforderlich, die auch individuell möglich sind. TUI Cruises und AIDA verlangen die Impfung derzeit von allen Passagieren.

Dänemark erlaubt individuelle oder Gruppe-Landgänge nur bei vorausgehendem Coronatest, der maximal 48 (Antigen) oder 72 (PCR) Stunden alt sein darf. Auch Geimpfte und Genesene müssen diesen Testnachweis erbringen.

Außerhalb Europas gibt es vielerorts Impfpflichten für Landgänge, beispielsweise in Kanada, auf den Bahamas oder auf St. Thomas und einigen anderen Karibik-Inseln. Freilich sind diese Regeln für Europäer wenig relevant, denn andere Reisebeschränkungen verhindern weitgehen, dass man überhaupt in diese Regionen kommt.

Kommunikation der Reedereien

Die Reedereien setzen auf unterschiedliche Kommunikationsstrategien – oder kommunizieren nahezu nicht zu diesem Thema. Bei einigen muss man schon sehr genau in den FAQ oder allgemeinen Hinweisen suchen, um zu erfahren, ob oder wo Landgänge in welcher Form möglich sind.

Einige verkaufen die Reisen ohne weitere Hinweise auf das Thema und spekulieren darauf, dass zum Reisezeitpunkt individuelle Landgänge möglich sein werden. Andere weisen auf die unsichere Lage hin, versprechen nichts und halten sich beide Optionen offen. Und manche verkaufen die Kreuzfahrten sicherheitshalber erst einmal mit dem Hinweis, individuelle Landausflüge seien nicht möglich.

Auch wenn diese Unsicherheit ärgerlich und unbefriedigend ist: Selbst die Reedereien haben typischerweise keine gesicherten Informationen dazu. Je weiter eine Reise in der Zukunft liegt, desto schwieriger werden die Prognosen. Bei der Buchung sollte man daher kurzfristige Änderungen einkalkulieren – ungeachtet dessen, was die Reedereien dazu auf ihrer Website schreiben.

33 Kommentare

33 Gedanken zu „Corona-Beschränkungen: Landgang individuell oder nur in organisierten Gruppen?“

  1. Ja, es ist Wirklichkeit ätzend. Gestern NCL Getaway 04.10.21 gebucht, leider erst später erfahrenen, dass Italien keine ind. Landgänge zulässt. Und das, obwohl NCL ja aufgrund 100% Impfung mir genau so dieser Möglichkeit der ind. Landgänge wirbt.
    Info der Reederei nur im Kleingedruckten, sehr schwer zu finden.
    Wo soll das hinführen, wenn selbst ein vollst. geimpftes Schiff Restriktionen unterliegt???

  2. @Andreas: Ich denke, wir sind da gerade in einer Übergangsphase, in der der geimpfte Teil der Welt einen neuen Weg finden muss, mit der Seuche längerfristig umzugehen. Italien hat es in der Pandemie besonders hart erwischt, deshalb sind sie im Moment auch noch besonders vorsichtig und lassen eben generell noch keine individuellen Landgänge zu. Abhängig von der Delta-Welle wird sich das aber, so denke ich, nach und nach ändern und sich Systeme etablieren, in denen wir zu einer normalen Welt zurückkehren können, die vielleicht ein wenig anders aussehen wird als vor der Pandemie, aber eben wieder planbarer, vorhersehbarer und entspannter als im Augenblick noch. Das ist ein langsamer Prozess vom Panik-Modus zum „wir haben uns arrangiert“-Modus und je nach Land und Region der Welt wird das schneller gehen oder länger dauern. Leider.

  3. Hallo Franz,
    ich hab eine kurze Rückfrage zu den individuellen Landgängen von MSC in Griechenland- ist denn das von der Reederei offiziell bekanntgegeben? Wenn ich auf der Webseite schaue, finde ich dazu nämlich nichts.

    Herzlichen Gruß
    Mathias

  4. @Mathias Bauer: „Offizielle“ Infos im Sinne von „verbindlich“ gibt es derzeit kaum irgendwo zu diesem Thema, schon allein, weil sich die Situation wie zu oft ändert. Die hier zusammengetragenen Infos stammen im Wesentlichen von Passagieren und/oder aus entsprechenden Berichten in Internet-Foren.

  5. @Franz
    Danke- weißt du zufällig noch ob die individuellen Landgängen in Griechenland wir auch unser ungeimpftes Kind mitnehmen können? Oder fallen wir dann auch wieder zurück in die „Bubble“?
    Und ja, ich weiß dass es nur eine Momentaufnahme ist und Morgen alles wieder anders sein kann. Aber ein bisserl Risiko muss man wohl eingehen in Leben.

  6. Das wird wohl auch davon abhängen, was die jeweilige Reederei zulässt. Aber soweit ich weiß, dürfte das in Griechenland grundsätzlich möglich sein. Ich würde auf jeden Fall direkt bei der Reederei für die jeweils konkrete Reise nochmal nachfragen.

  7. Aufgrund der unsicheren Lage verzichten wir dieses Jahr wohl weiterhin auf Kreuzfahrten, wenn auch schweren Herzens. Aber wenn man nicht sicher sein kann individuell das Schiff in den Häfen verlassen zu können trotz doppelter oder dreifacher Impfung, dann bleibt nur Verzicht. Hoffe in 2022 bessert sich die Lage und die Reedereien sollten das glasklar kommunizieren und nicht irgendwo ganz hinten im Kleingedruckten.

  8. Hallo Franz, hast Du auch Infos zu Barbados. Hier scheint das mit der Einreise – auch für Geimpfte sehr kompliziert zu sein. Und wie sieht es mit individuellen Landgängen in der Karibik aus? Kannst Du etwas dazu sagen?

  9. @Michaela: Die aktuellen Regeln für Barbados findest Du hier: https://www.visitbarbados.org/covid-19-travel-guidelines-2021 ; für Geimpfte gilt derzeit eine PCR-Testpflicht bei Ankunft und Quarantäne bis das Testergebnis vorliegt (1-2 Tage). Inwieweit es für Kreuzfahrten andere Regeln gibt, also man z.B. am Schiff auf das Testergebnis warten kann, weiß ich nicht. Das könnte auch von den Vereinbarungen von der jeweiligen Reederei mit den Behörden abhängen. Barbados zählt jedenfalls zu den wenigen Ländern, die in der Pandemie bislang sehr entgegenkommen waren bezüglich Kreuzfahrtschiffen.

  10. Wir gehen nächsten Sonntag auf die HAL Eurodam ab Piräus nach Venedig. Die Kreuzfahrt ist nur für geimpfte Gäste buchbar, Wir laufen griechische und albanische Häfen an. Individuelle Landgänge sind möglich (aktueller Stand). Hoffentlich bleibt es so…

  11. Moin, weißt du wie die Bestimmungen für Estland, Finnland und Schweden sind? Sind individuelle Landgänge derzeit nur bei TUI möglich? Besteht eine Impfpflicht?

  12. @Carl: Nein, in diesen Details habe ich das Thema schon aus Zeitgründen nicht recherchiert, zumal die Informationen oft auch nicht direkt öffentlich zugänglich sind. Wie oben schon angesprochen, ändert sich das alles so schnell und ist evtl. von Reederei zu Reederei unterschiedlich, dass es allein ein Fulltime-Job wäre, diese Daten zu finden und aktuell zu halten … Ich empfehle, für die konkrete Reise jeweils direkt bei der Reederei nachzufragen.

  13. Hallo Carl,
    wir waren vor gut zwei Wochen mit der Mein Schiff 3 in Tallin und Stockholm. Dort waren individuelle Landgänge auch für Nichtgeimpfte möglich. Einen Tag vorher wurde ein Schnelltest durchgeführt.
    Gruß
    Rainer

  14. Hallo, wir haben mein Schiff 3 Kanaren mit Kapverden und Madeira I im Dezember gebucht. Wir fragen uns natürlich jetzt, bevor wir noch umbuchen können, sind denn überhaupt individuelle Landgänge möglich … oder nur geführte Ausflüge? Auf geführte Ausflüge haben wir natürlich nicht dauerhaft. Wir möchten größtenteils auch auf eigene Faust die Gegend erkunden …
    Aber wo bekommt man im Vorfeld mal ne Info darüber?

  15. @Lettgen: Wie im Beitrag schon beschrieben ist die Situation kaum berechenbar, auch nicht für die Reedereien. Wie es auf den Kanaren im Dezember aussieht, kann nun einmal niemand vorhersagen, insofern kann auch TUI Cruises dazu vermutlich nichts Verbindliches sagen. Da hilft nur: abwarten und hoffen. Mehr geht in diesen seltsamen Zeiten nicht …

  16. Weißt jemand ob in der Karibik individuelle Ausflüge möglich sind ,sofern man mit der Aida unterwegs ist ?

  17. @Pander: so pauschal ist die Frage nicht zu beantworten, weil sich die Situation und die lokalen Bestimmungen ständig ändern, unabhängig davon, ob es ein AIDA-Schiff oder ein anderes ist. Allgemein gesprochen sind in der Karibik aktuell weitgehend individuelle Landgänge möglich. Aber wie gesagt: Das kann sich ständig ändern, das ist nicht vorherzusagen.

  18. Hallo Franz!
    Kurze Frage: weißt du ob Stand heute die Regelungen in Italien noch immer gleich sind (individuelle Landgänge untersagt) und wie die Situation in Spanien und Frankreich aussieht bzw. ob Costa immer noch ausschließlich in der Bubble unterwegs ist?
    Danke!
    LG Wolfgang

  19. Hallo Wolfgang,
    ja, mein aktueller Wissensstand ist genau, wie Du es schreibst (Stand Ende September 2021), sprich: ich wusste von keiner kürzlichen Änderung. Aber immer unter dem Vorbehalt, dass sich sowas ständig ändert und die Reedereien da auch nicht zu jeder Änderung eine Mitteilung rausschicken…

  20. Liebe Kreuzfahrer, wir haben vom 13.-23.09.2021 eine Kreuzfahrt mit der NCL Getaway (Italien und Griechische Inseln) ab Civitaveccia gemacht. In Italien konnten mussten wir einen Ausflug buchen, allerdings gab es auch „auf eigene Faust“ Ausflüge. Beispielsweise Escorted Pompeii, wo wir nur bis zum Eingang gebracht wurden und eine Meeting time ausgemacht wurde. Wir hätten uns dementsprechend komplett allein in „Italien“ bewegen können. Also so restriktiv wie es sich immer beim Auswärtigen Amt etc. anhört war es bei uns nicht. Am Flughafen hat sich auch keiner für dieses „hochwichtige“ Einreiseformular interessiert, wir wurden lediglich 3 Mal von Spürhunden abgeschnüffelt. Ich hoffe ich konnte euch für eure nächsten Reisen weiterhelfen.

  21. Wir haben eine AIDA Kreuzfahrt Schweden Dänemark ab 21.10. gebucht. Auf der Internetseite von AIDA wird man nicht wirklich schlau. Da steht nur in Norwegen sind indiv. Landgänge möglich. Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da ja gerade in Dänemark alles wieder möglich ist. Hast du da evtl. Infos dazu?
    Viele Grüße Steffi

  22. @Steffi: das Thema ist wirklich sehr verworren und undurchsichtig, zumal sich auch ständig etwas ändert. Bei AIDA dürfte auch die italienische Flagge eine Rolle spielen, denn die italienischen Gesetze sind da Recht streng.

  23. Hallo Franz,
    wir haben vom 16.10.21 – 23.10.21 eine Kreuzfahrt mit unseren Kindern mit der MSC Orchestra gebucht.
    Meine Frage wäre wie das momentan mit den Landausflügen aussieht? Sind auch individuelle Landausflüge möglich?
    Mein Mann und ich sind vollständig geimpft und unsere Kinder sind 9 Jahre, 5 Jahre und 1 Jahr alt und können
    ja aufgrund ihres Alters noch nicht geimpft werden.
    Wir fahren die Route Bali, Korfu, Mykonos und Dubrovnik.
    Viele Grüße Nina

  24. Hallo Nina,

    grundsätzlich sind in Kroatien und Griechenland individuelle Landausflüge möglich. Ob das aber auch bei MSC so ist, weiss ich aber nicht. Ich würde empfehlen, direkt bei MSC für diese konkrete Reise nachzufragen.

    Herzliche Grüße
    Franz

  25. Erneut ist in Italien private Landgänge nicht erlaubt es gilt ab 29.10.2021 das Bubble Konzept, also nur Landgänge in der Gruppe über die rederei gebucht mit entsprechenden Regeln.

  26. Sind aktuell in der Karibik, in den Häfen, die angelaufen werden dürfen, individuelle Landausflüge grundsätzlich möglich?
    Wenn ja, wie geht die Reederei Costa damit um. Das heißt, erlaubt die Reederei individuelle Landausflüge überhaupt?

  27. @Christiane Just: Das sich da ständig etwas ändert und das auch oft nicht ganz einfach festzustellen ist, bitte ich um Verständnis, dass ich nicht alle Hafen und Reedereien permanent beobachten kann, das wäre ein Fulltime-Job für sich selbst ;-)
    Ich kann nur empfehlen, das konkret für eine Reise bei der Reederei direkt anzufragen, wobei meist auch die Reederei selbst eben nicht so genau Vorhersagen kann, was möglich ist und was nicht.
    Meines Wissens sind in der Karibik aktuell individuelle Landgänge weitgehend möglich. Die Reedereien verbieten individuelle Landgänge nicht von sich aus, sondern richten sich nach den Behördenvorgaben, wobei bei Costa evtl. auch noch Vorschriften des Flaggenlandes Italien eine Rolle spielen könnten. Leider alles sehr kompliziert und wenig vorhersehbar.

  28. @Rodi: Haben Sie eine konkrete Gesetzes-Quelle dafür? Ich versuche mich gerade durch das Gewirr aus Gesetzen und Verordnungen in Italien durchzuarbeiten und soweit ich das bisher erkennen kann, deutet eher einiges darauf hin, dass individuelle Landgänge jetzt eben endlich wieder möglich sein könnten. Aber abschließend klären konnte ich das noch nicht, weil die Gesetzgebung in Italien dazu sehr kompliziert und verworren ist.

  29. Liegen gerade mit der Norwegian Getaway in Neapel im Hafen. Das Schiff dürfen wir nicht verlassen, da wir keinen Ausflug gebucht haben. Das gleiche gilt auch für Livorno, unser nächster Stop. In Civitavecchia dürfen wir von Bord obwohl wir dann individuell weiterreisen. Verstehe einer die Welt. Bei unseren anderen Stopps: Dubrovnik, Korfu, Santorin und Mykonos war ein individueller Ausflug ohne Probleme möglich.

  30. @Klaus Weichenberger: Bzgl. Civitavecchia – ich nehme an, Sie schiffen dort aus, kehren also danach nicht aufs Schiff zurück, sprich: Sie verlassen die „Bubble“. Das Verbot individueller Landausflüge in Italien hat zum Ziel, dass niemand sich an Land ansteckt und das Virus dann zurück aufs Schiff trägt. Insofern ist es logisch, dass man nach der Ausschiffung sich dann frei bewegen kann, so wie man das als nicht-Kreuzfahrt-Tourist in Italien ja auch darf. Alles ziemlich kompliziert und v.a. auch nicht mehr ganz so logisch, wie es mal zu Beginn der Pandemie war – sprich: Diese Regel in Italien ist eigentlich veraltet, wurde aber halt bislang nicht aufgehoben.

  31. Wir fahren am Samstag ab Nizza mit Phoenix Reisen, laut telefonischer Auskunft sind private Landgänge in Italien erlaubt. Bei der aktuellen Reise steht allerdings im Tagesprogramm (online abzurufen) das private Landgänge nicht erlaubt sind. Das finde ich schon echt frech. Laut Internet dürfen Gäste von Aida Schiffen jedoch in Italien individuell an Land. Sehr merkwürdig.
    Wie ist das eigentlich mit Gibraltar. Weiß da jemand etwas?

  32. @Heike Sander: Das Einfache zuerst: In Gibraltar gibt’s meines Wissens keine Einschränkungen, individuelle Landgänge sind möglich. Aber das mit Vorbehalt, denn es kann dennoch reedereispezifisch andere Regelungen geben.
    In Italien sind meines Wissens individuelle Landgänge nach wie vor nicht gestattet, egal bei welcher Reederei, weil das eine staatliche Vorgabe ist. In den letzten Tagen gab es etwas Unsicherheit/Unklarheit, ob diese Regelung eventuell aufgehoben worden sein könnte, ich habe aber bis jetzt keine verlässliche Information dazu gefunden. Ich selbst war am 29.10. mit Royal Caribbean in Neapel, da waren individuelle Landgänge nicht gestattet.
    Nur schnell noch angemerkt, bitte nicht übel nehmen: „echt frech“ ist es von der Reederei nicht, sondern eher menschlich/nachvollziehbar. Die Regeln der Behörden ändern sich ständig, Neuregelungen werden angekündigt, die dann wieder abgeändert oder zurückgenommen werden, sodass es für eine Reederei nahezu unmöglich ist, ständig an allen denkbaren Stellen alle Informationen dazu am aktuellen Stand zu halten bzw. für zukünftige Reisen den jeweiligen Prognose- oder Hoffnungsstand zu den jeweiligen Reiseterminen einzuarbeiten. Die Reedereien sind da genauso Spielball der Behörden wie die Passagiere … Diese Zeiten sind so, egal, ob man das mag oder nicht.
    Kurz gefasst: Ich würde mich darauf einstellen, dass individuelle Landgänge in Italien derzeit noch nicht möglich sind. Denn das ist leider die deutlich wahrscheinlichere Variante.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner