Costa sagt alle Hafenstopps in Ägypten und Tunesien ab

Costa Crociere hat offiziell und bis auf Weiteres alle Hafenstopps in Tunesien und Ägypten abgesagt. Erst wenn beide Länder auch von offizieller Seite wieder als stabil und sicher gelten, wolle Costa wieder Häfen wie Tunis, Alexandria, Sharm el Sheik, Safaga oder Sokhna anlaufen. Derzeit sind davon die Fahrt-Routen von fünf Costa-Kreuzfahrtschiffen betroffen.

ANZEIGE

Die Costa Allegra und die Costa Marina waren bislang im Roten Meer mit Basishafen Sharm el Sheik unterwegs. Sie werden nun stattdessen vom jordanischen Hafen Aqaba aus abfahren und Häfen in Jordanien und Israel anlaufen – der Stopp in Safaga (Ausflüge nach Luxor) entfällt.

Bei der Costa Mediterranea und der Costa Pacifica im Mittelmeer wird Alexandria durch Hafen-Stoopps in Israel oder Griechenland ersetzt. Die ebenfalls im Mittelmeer kreuzende Costa Magica fährt als Ersatz für Tunis nun Palma de Mallorca, Malta oder Cagliari an. Genauere Details gibt es dazu bislang nicht.

Passagieren, die mit der Routenänderung nicht einverstanden sind, bietet Costa Umbuchung auf andere Schiffe oder andere Termine an.

Andere Kreuzfahrtgesellschaften haben sich bislang noch nicht längerfristig auf eine Steichung der ägyptischen und tunesischen Häfen festgelegt, fahren die beiden Länder aber derzeit ebenfalls nicht an. MSC fährt mit der MSC Splendida und der MSC Magnifica nach Zypern, Haifa oder Izmir statt nach Alexandria, NCL leitet die Norwegian Jade nach Istanbul um (UPDATE: NCL fährt am 20.2. und 12.3. mit der Norwegian Jade Istanbul an, sofern die Reisewarnungen für Ägypten bestehen bleiben). Weitere Kreuzfahrtschiffe sind derzeit noch nicht betroffen, da die Mittelmeer-Saison erst Ende April beginnt – dann allerdings mit so vielen Schiffen wie nie zuvor in dieser Region. Entsprechend nervös dürften die Kreuzfahrtgesellschaften die Situation derzeit beobachten und bereits an Alternative-Routen tüfteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.