Mein Schiff 3

Crew-Mitglied der Mein Schiff 3 in Cuxhaven positiv auf Covid-19 getestet

Mit der Mein Schiff 3 hat nun auch TUI Cruises einen Fall von Corona-Infektion an Bord eines ihrer Kreuzfahrtschiffe. Obwohl die Crew laut TUI Cruises zuletzt am 23. März Kontakt zur Außenwelt hatte, fiel ein Covid-19-Test der Gesundheitsbehörden in Cuxhaven positiv aus. Das Schiff ist am 28. April dort angekommen, ein Großteil der Besatzung sollte von hier aus nach Hause fahren.

Update am 6. Mai: Nach Test aller Crewmitglieder an Bord hat sich laut TUI Cruises gezeigt, dass insgesamt neun Menschen mit Covid-19 infiziert sind. Alle Betroffenen seien inzwischen symptomfrei und befänden sich an Bord in Isolation.

Update am 7. Mai: Acht der neun auf Covid-19 getesteten Besatzungsmitglieder werden laut TUI Cruises auf eine Quarantänestation des Ameos-Klinikums Seepark Geestland gebracht. Das erste, am 30. April positiv getestete Besatzungsmitglied bleibt auf der Isolierstation der Helios Klinik Cuxhaven.

15 Besatzungsmitglieder hätten beim Anlauf von Cuxhaven am 28. April leichte, grippeähnliche Symptome gezeigt, schreibt TUI Cruises in einem Statement. Vom Gesundheitsamt und dem hafenärztlichen Dienst angeordnete Tests ergaben einen positiven Fall. Daraufhin seien die 15 Besatzungsmitglieder mit Symptomen in ihren Kabinen isoliert worden.

Noch an Bord befindliche 2.899 Crewmitglieder müssen nun vorerst auf der Mein Schiff 3 bleiben. Die seit dem 28. April bereits ausgeschifften 252 Crewmitglieder (Quelle: ORF), Deutsche und Österreicher, wurden laut TUI Cruises informiert und sollen sich in häusliche Quarantäne begeben.

Zunächst wurden alle 229 Crewmitglieder, die Kontakt mit dem positiv getesteten Besatzungsmitglied hatten oder allgemein durch ihre Tätigkeit viel Kontakt zu anderen hatten. Alle Tests fielen negativ aus. Am Sonntag wurde sämtliche Crewmitglieder getestet. Dabei zeigten sich zusätzlich acht positive Testergebnisse. Die positiv getesteten Crewmitglieder zeigen laut TUI Cruises nur milde oder gar keine Symptome und befindet sich jetzt in Isolation.

TUI Cruises verlegt die Mein Schiff 6 nach Cuxhafen. Sie sollte zunächst alle negativ getesteten Crewmitglieder aufnehmen. Ein Kontakt zu den 254 Besatzungsmitgliedern der Mein Schiff 6 soll dabei nicht entstehen. Diese Plan wurde nun aber erst einmal aufgegeben, weil die Besatzung der Mein Schiff 6 nicht zur Versorgung der Mein-Schiff-3-Crew ausreichen würde.

Rund 1.200 Crewmitglieder sollen bereits im Laufe der kommenden Tage mit Charterflugzeugen nach Kiew, Jakarta und Denpasar nach Hause in ihre Heimat fliegen können.

Derweil berichtet der NDR von Tumulten an Bord der Mein Schiff 3. Die Polizei sei an Bord gegangen. Crewmitglieder hätten – mutmaßlich aus Frust und Anspannung aufgrund der schwierigen Situation – Mobiliar zerschlagen.

Letzter Land-Kontakt möglicherweise am 17. April

Die Mein Schiff 3 war am 17. April mit über 3.000 Crewmitgliedern von Teneriffa aus in Richtung Deutschland aufgebrochen, wo sie am 28. April in Cuxhaven ankam. Vor Teneriffa hatte sie Crewmitglieder der Mein Schiff 1, Mein Schiff 2 und Mein Schiff Herz übernommen. Da wegen der komplizierten, weltweiten Reisebeschränkungen keine Flüge für die Crew zu organisieren waren, hatte TUI Cruises beschlossen, Crewmitglieder auf ein Schiff zusammenzuführen und auf dem Seeweg nach Deutschland zu bringen.

Laut TUI Cruises seien dabei nur gesunde Crewmitglieder auf die Mein Schiff 3 übernommen worden. Zudem sei die Besatzung aller vier Kreuzfahrtschiffe zuvor bereits über vier Wochen isoliert gewesen. Der letzte Kontakt zur Außenwelt habe am 23. März stattgefunden, als die letzten Passagiere von Bord gegangen seien. Insgesamt hatte es bislang auf keinem Schiff von TUI Cruises Covid-19-Infektionen gegeben, weder bei Passagieren noch bei der Crew, so TUI Cruises.

Allerdings gibt es Zweifel daran, dass nicht doch am 17. April in Teneriffa noch Kontakt zu Personen an Land bestand. Ein solcher Kontakt würde erklären, warum trotz vermeintlich wochenlanger Isolation eine Ansteckung mit Covid-19 möglich war.

Die Mein Schiff 3 ist nicht das einzige Schiff, auf dem Crewmitglieder von Covid-19-Infektionen betroffen sind. Weltweit gibt es Infektionen auf zahlreichen Kreuzfahrtschiffen, während die Crew an Bord festsitzt und aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach Hause kommt. Infizierte werden typischerweise von lokalen Behörden nur dann an Land gelassen, wenn ihr Zustand lebensbedrohlich ist. Die Informationslage ist unübersichtlich, wie viele Schiffe tatsächlich betroffen sind. Die britische Zeitung The Guardian schreibt, es gebe Covid-19-Infektionen auf über 50 Schiffen. Einer selbst erhobenen Statistik des Miami Herald gab es seit Beginn der Coronakrise auf insgesamt 37 Kreuzfahrtschiffen Infektionen bei der Crew.

1 Kommentar

1 Kommentar zu “Crew-Mitglied der Mein Schiff 3 in Cuxhaven positiv auf Covid-19 getestet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.