Mit unserem kostenlosen Newsletter sind Sie immer bestens informiert – gleich abonnieren!
Britannia

Das sind die Regeln für Kreuzfahrten in Großbritannien im Sommer 2021

Großbritannien hat einen Öffnungsplan in der Corona-Krise, der explizit auch die Kreuzfahrt berücksichtigt. Jetzt hat die Regierung dort die konkreten Bedingungen und Beschränkungen veröffentlicht, mit denen Kreuzfahrt ab 17. Mai 2021 wieder beginnen kann. Die Reisen sind ausschließlich für Briten und Iren buchbar. Eine gesetzliche Impfpflicht für Kreuzfahrtpassagiere ist nicht vorgesehen.

WERBUNG

Die neuen Regeln für die Kreuzfahrt in Großbritannien sind Teil des Stufenplans der britischen Regierung für die kommenden Monate, der eine weitgehende Öffnung des öffentlichen Lebens vorsieht. Die Öffnungsregeln beziehen sich ausschließlich auf nationale Reisen. Internationale Kreuzfahrten werden explizit als „illegal“ bezeichnet.

Erste Kreuzfahrten dürfen in England frühestens ab dem 17. Mai beginnen. Für Schottland, Wales und Nordirland gelten gegebenenfalls zusätzliche Reisebeschränkungen. Die zulässigen Kreuzfahrten sind begrenzt auf Häfen in Großbritannien und ausschließlich zugänglich für Bürger von Großbritannien, Jersey, Guernsey, Isle of Man und Irland.

Eine Impfpflicht für Kreuzfahrt-Passagiere ist in den Regeln nicht vorgesehen. Dennoch haben sich – bis auf MSC – nahezu alle am Neustart in UK beteiligen Reedereien bereits darauf festgelegt, von ihren Passagieren zumindest im Alter über 18 eine vollständige Impfung zu verlangen.

MSC macht voraussichtlich am 20. Mai als erste Reederei den Vorreiter mit der MSC Virtuosa ab Southampton. Insgesamt 22 Schiffe sind für Sommer-Kreuzfahrten in Großbritannien bereits angekündigt, die Starttermine liegen zwischen Juni und August.

Passagierzahl- und Kontaktbeschränkungen an Bord

Mit höchstens 1.000 Passagiere oder einer maximalen Auslastung von 50 Prozent dürfen die Schiffe vorerst fahren, je nachdem, welche der beiden Zahl niedriger ist. Für Innenräume auf den Kreuzfahrtschiffen hat die britische Regierung klare Kontaktbeschränkungen definiert: Unabhängig davon, ob Passagiere eine Reise gemeinsam oder unabhängig voneinander gebucht haben, dürfen sich maximal sechs Personen aus zwei Haushalten treffen, also beispielsweise in einer Bar nahe zusammensitzen.

In der nächsten Öffnungsstufe ab 21. Juni könnten die Kontaktzahl-Beschränkung und die Kapazitätsgrenze dann entfallen.

Insgesamt stellt die britische Regierung die Öffnung unter dem Vorbehalt, dass bis zu den Stichtagen der Öffnungsschritte folgende vier Bedingungen erfüllt sind:

  • erfolgreiche Fortführung des Impfprogramms,
  • Nachweis, dass die Impfungen zu einem Rückgang an Krankenhauseinweisungen  und Todesfällen bei geimpften Menschen führen,
  • Gegebenenfalls wieder steigende Infektionszahlen das Gesundheitssystem nicht übermäßig belasten,
  • neue Virus-Varianten das Infektionsrisiko nicht deutlich erhöhen.

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Neue Kommentare werden aus technischen Gründen oft erst einige Minuten verzögert angezeigt.
Consent Management mit Real Cookie Banner