Deutschland: Mitarbeiter gekündigt, alle Reisen abgesagt

Nach der Weltreise sind nun auch alle übrigen Kreuzfahrten der Deutschland im Sommer 2015 abgesagt worden. Die Passagiere sollen ihre Anzahlungen über die Insolvenzversicherung zurück erhalten. Zugleich teilte der Insolvenzverwalter mit, dass den Mitarbeitern der Reederei Peter Deilmann gekündigt werde. Auf der Deutschland selbst bleibt zunächst dagegen eine Stammbesatzung erhalten.

ANZEIGE

Alle 48 Mitarbeiter der Reederei Peter Deilmann müssen demnach im Rahmen ihrer gesetzlichen Kündigungsfrist gehen, 30 dieser Mitarbeiter werden bereits jetzt freigestellt. Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber sagte, es fehle sowohl an Beschäftigung für die Reederei-Mitarbeiter als auch an Geld, um die Mitarbeiter weiter zu bezahlen.

Auf der Deutschland selbst soll eine 50köpfige Stammbesatzung dagegen weiter beschäftigt werden. Sie sollen den Betriebsbereitschaft und die Sicherheit des Schiffs sicherstellen. Die Deutschland liegt derzeit in Gibraltar auf Reede.

Die Kieler Nachrichten führen die Entscheidung zur Kündigung der Mitarbeiter und die Absagen der Reisen des Sommerprogramms 2015 der Deutschland darauf zurück, dass die Verhandlungen mit dem aussichtsreichsten Kandidaten für eine Übernahme der Deutschland geplatzt seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.