Deutschland: Neue Hoffnung, aber zwei Reiseabsagen

Für die Deutschland gibt es offenbar noch Hoffnung: Laut Reederei verlaufen die Verhandlungen mit potenziellen Investoren so positiv, dass der ursprünglich geplante Werftaufenthalt im Dezember 2014 möglicherweise doch durchgeführt und der Kreuzfahrt-Betrieb fortgeführt werden könnte.

ANZEIGE

Die für heute erwartete Entscheidung zur Zukunft der Deutschland wurde wegen des positiven Verhandlungsverlaufs vertragt, eine Entscheidung soll demnach nun am 26. November nach weiteren Gesprächen mit potenziellen Investoren fallen.

Zwei Reisen mit der Deutschland im Dezember wurden dagegen jetzt abgesagt. Betroffen sind die beiden Kreuzfahrten vom 7. bis 12. und vom 12. bis 18. Dezember direkt nach der ursprünglich geplanten, zwischenzeitlich abgesagten und nun wieder denkbaren Werftzeit der Deutschland. Die auf diesen Reisen gebuchten Passagieren sollen den vollen Reisepreis erstattet bekommen.

In der Zeit, die durch die Reiseabsagen gewonnen wird, könnten die Arbeiten in der Werft in Cadiz durchgeführt werden, sodass im Idealfall die Weltreise der Deutschland planmäßig stattfinden könnte, die am 18. Dezember in Lissabon starten soll.

3 Kommentare zu “Deutschland: Neue Hoffnung, aber zwei Reiseabsagen

  1. „Die auf diesen Reisen gebuchten Passagieren sollen den vollen Reisepreis erstattet bekommen“

    Lieber Franz,
    diesem Zitat kann ich in der Form nicht so ganz trauen, da wir bisher für die Reise am 7.12. nur eine 10-prozentige Anzahlung geleistet haben.
    Mehr als diese Anzahlung erwarte ich eigentlich nicht zurück!

    (…oder verstehe ich da etwas falsch?)

  2. Lieber Peter,

    ich gehe davon aus, dass die volle Erstattung der bislang gezahlten Beträge gemeint ist – was bei einer Insolvenz ja nicht unbedingt selbstverständlich ist … Wäre mehr als das gemeint, würde Deilmann das wohl eher als „Entschädigung“ o.ä. bezeichnen und nicht als Erstattung ;-)

    Herzliche Grüße und viel Glück in dieser Hinsicht!
    Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.