Emsüberführung der Ovation of the Seas (Bild: Florian Feimann)

Emsüberführung der Ovation of the Seas erfolgreich

Die Meyer-Werft hat die Ovation of the Seas erfolgreich über die Ems in die Nordsee geschleppt. Die Emspassage von Royal Caribbeans neues Kreuzfahrtschiff begann am Freitagnachmittag, 11. März.

ANZEIGE

Am Samstagmorgen kam die Ovation of the Seas im niederländischen Eemshaven an. Kreuzfahrtschiff-Fans beobachteten das Spektakel vom Ufer aus bis spät in die Nacht.

Unser Papenburg-Reporter Florian Feimann war dabei und hat uns einige – wie wir finden wunderschöne – Bilder von der Emspassage der Ovation of the Seas geschickt.

(alle Bilder: Florian Feimann)

Wie der NDR berichtet, verließ das 348 Meter lange Kreuzfahrtschiff die Werft nachmittags um 15 Uhr. Wie bei Emsüberführungen großer Kreuzfahrtschiffe üblich, wurde sie von zwei Schleppern rückwärts die Ems abwärts gezogen. Weitere Wegmarken auf der Überführungsfahrt waren die Friesenbrücke bei Weener gegen 19:45 Uhr, die Jann-Berghaus-Brücke bei Leer um 22 Uhr und das Emssperrwerk Gandersum gegen 2 Uhr morgens.

In den nächsten Wochen wird die Ovation of the Seas nun von Bremerhaven aus zu mehreren Erprobungsfahrten in die Nordsee aufbrechen. An die Reederei, Royal Caribbean International, soll der Kreuzfahrtschiff-Neubau Anfang April übergeben werden. Die Ovation of the Seas ist für den asiatischen vorgesehen und fährt nach Indienststellung direkt nach China.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.