Erneut Kreuzfahrt-Absage bei der Hamburg (Upd.)

Von einer Pechsträhne wird Plantours Kreuzfahrten verfolgt: Erneut musste die Reederei eine Kreuzfahrt der Hamburg absagen sowie die laufende Reise nach Irland und Großbritannien abbrechen. Ein Schaden an einem der Propeller muss repariert werden.

ANZEIGE

Update (28.5.): Da die Reparaturen in der Werft in Belfast sich offenbar verzögern, hat Plantours auch die nächste Kreuzfahrt in die Ostsee abgesagt, meldet touristik aktuell. Die folgende Reise ab 9. Juni ans Nordkap soll aber auf jeden Fall stattfinden.

Auf der aktuellen Kreuzfahrt der Hamburg, die am 5. Mai in Hamburg begonnen hatte, war zunächst ein Fischernetz in eine der Schiffspropeller geraten und musste bei einem ungeplanten Stopp in Southampton von Tauchern entfernt werden.

Einige Tage später, am 11. Mai, hatte das Schiff dann vor der schottischen Isle of Mull kurz vor der Hafeneinfahrt nach Tobermory bei starken Seitenwinden eine Grundberührung und beschädigte sich einen der Propeller. Für die nötige Reparatur beziehungsweise den Austauch des Propellers musste das Schiff nach Belfast ins Trockendock und die Reederei entschied, die Reise abzubrechen.

Am Mittwoch, 13. Mai, wurden die Passagiere nun mit gecharterten Flugzeugen nach Hause geflogen. Da die Hamburg wegen der Reparaturarbeiten nicht mehr rechtzeitig in den nächsten Abfahrtshafen Hamburg zurückkehren kann, wurde auch die darauf folgende, fünftägige „Heimathäfen“-Reise abgesagt. Auf dieser Themen-Reise hätte die Hamburg Stopps in Sylt, Borkum und Helgoland gehabt. Die am 19. Mai in Hamburg startende, zwölftägige Kreuzfahrt in die Ostsee soll dagegen wie geplant stattfinden.

Wegen Motor-Problemen der Hamburg in Folge eines Öllecks im Maschinenraum hatte Plantours bereits im April eine Reise von Lissabon nach Hamburg absagen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.