Britannia

Erneut Noro-Ausbruch auf Flusskreuzfahrtschiff

Nachdem es am Samstag die Bellriva bei Wiesbaden erwischt hatte, gibt es nun auch auf der Britannia einen größeren Magen-Darm-Viren-Ausbruch: 85 der 210 Passagiere und Crew-Mitglieder litten in der Nacht zum Sonntag an dem Magen-Darm-Erkrankungen auf einer Rhein-Kreuzfahrt. Insgesamt 15 Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden.

ANZEIGE

Einige Passagiere der Britannia wurden bereits in Frankreich ins Krankenhaus eingeliefert, weitere dann am Sonntagnachmittag in Breisach am Rhein. Das Schiff war bei Ausbruch der Magen-Darm-Erkrankungen gerade auf dem Weg von Straßburg nach Breisach.

Ob es sich um einen Magen-Darm-Virus wie beispielsweise Noro oder möglicherweise auch um eine Lebensmittelvergiftung handelt, konnte am Sonntag noch nicht geklärt werden, weswegen die betroffenen Patienten zunächst unter Quarantäne gestellt wurden.

Die französische Gendarmerie ordnete inzwischen eine Reinigung und Desinfektion des Flusskreuzfahrtschiffs an, die in Breisach durchgeführt werden soll. Ein Teil der Passagiere soll nach Ausbruch der Krankheit an Bord der Britannia sofort die Heimreise angetreten haben.

Die Britannia wird von River Advice gemanagt und fährt im Sommer für Nicko Tours, ist derzeit aber anderweitig verchartert. Wer der Veranstalter der aktuellen Kreuzfahrt ist, konnten wir bislang nicht feststellen, möglicherweise handelt es sich um einen britischen Reiseveranstalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.