Erste Routenänderung wegen Unruhen im Gaza-Streifen

Die aktuellen Unruhen im Gaza-Streifen haben erste Konsequenzen für den Kreuzfahrtbereich. Die Norwegian Jade sollte am 16. November 2012 Ashdod, den Hafen von Jerusalem, anlaufen. Sie änderte ihre Route blieb stattdessen in Haifa über Nacht und führte von dort aus die für Ashdod geplanten Ausflüge durch.

ANZEIGE

Inzwischen hat das British Foreign Commonwealth Office eine Reisewarnung für den Gaza-Streifen und 40 km im Umkreis herausgegeben. Dies schließt auch den Hafen von Ashdod ein. Auch das Auswärtige Amt warnt dringend vor Reisen in den Gaza-Streifen sowie vor einem Aufenthalt im Grenzgebiet des Gaza-Streifens. Ebenso wird von Aufenthalten im Grenzgebiet zu Syrien abgeraten. Teile des Westjordanlandes sollten nicht ohne ortskundige Begleitung besucht werden.

Weitere Routenänderungen sind noch nicht bekannt. Die Celebrity Silhouette startet heute in Civitavecchia ihre Reise „Heiliges Land“ und soll laut Plan am 22. und 23. November 2012 in Ashdod sowie am 24. November 2012 in Haifa liegen.

Update 22. November 2012: Die Celebrity Silhouette hat heute Ashdod nicht angelaufen und auch Haifa entfällt. Das Schiff fährt nach Istanbul, wo es am Freitag, den 23. November, ankommen soll und bleibt dort über Nacht. Die AIDAmar läuft am 26. November 2012 zwar Eilat an. Es wurden aber alle Ausflüge nach Jerusalem abgesagt. Die Costa Pacifica hat gestern und heute ebenfalls Ashdod und Haifa ausfallen lassen und fuhr stattdessen ebenfalls Griechenland und die Türkei an. Auch die Nautica von Oceania Cruises hat ihre Übernacht-Stopps in Ashdod (19.-20. November) und Haifa (20.-21. November) gestrichen zugunsten mehrere griechischer Häfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.