Erstes Evo-Class-Kreuzfahrtschiff wird MSC Seashore heißen

Das erste MSC-Schiff aus der Seaside-Evo-Baureihe wird MSC Seashore heißen. Das gab die Reederei bei der Feier des ersten Stahlschnitts für das neue Kreuzfahrtschiff in der Fincantieri-Werft in Monfalcone bekannt.

ANZEIGE

Die 339 Meter lange MSC Seashore soll im Frühjahr 2021 in Dienst gehen, ihr ebenfalls bereits beauftragtes, noch namenlose Schwesterschiff ist für 2022 geplant. Die Evo-Class ist eine Weiterentwicklung der Seaside-Class und bietet Platz für bis zu 5.632 Passagiere. Und wie fast schon normal bei Neubauten von Fincantieri in den vergangenen Jahren: Sie ist wieder einmal das größte jemals in Italien gebaute Kreuzfahrtschiff.

Die MSC Seashore ist für warme Fahrtgebiete konzipiert und legt daher einen noch größeren Schwerpunkt auf die breite Promenade auf Deck 8, wo nun auch Spezialitätenrestaurants mit Außenbereichen angesiedelt sein werden. Im Vergleich zur Seaside-Class wird die MSC Seashore 200 zusätzliche Kabinen und einen noch größeren MSC Yacht Club haben.

Bei der Umwelttechnik setzt MSC bei dieser Schiffsklasse aus herkömmliche Kraftstoffe, rüstet das Schiff aber mit einem SCR-Katalysator gegen Stickoxide und Scrubber gegen Schwefeloxide und Teile des Feinstaubausstoßes sowie beispielsweise ein Wärmerückgewinnungssystem zur Steigerung der Energieeffizienz aus.

Rendering eines Evo-Class-Schiffs von MSC (Bild: MSC)
Rendering eines Evo-Class-Schiffs von MSC (Bild: MSC)

Basis-Fakten zur MSC Seashore:

  • Tonnage: 169,400 GT
  • Passagiere: 5,632
  • Crew: 1,648
  • Höchstgescheindigkeit: 21.8 Knoten
  • Auslieferung: Frühjahr 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.