Scarlet Lady in der Fincantieri-Werft in Genua (Bild: Fincantieri)

Erstes Schiff von Virgin Voyages wird „Scarlet Lady“ heißen

„Virgin Lady“ ist der Name des ersten Neubaus von Virgin Voyages. Das Schiff wird derzeit bei Fincantieri in Sestri Ponente nahe Genua gebaut und soll 2020 in Dienst gehen.

Den Namen des ersten Schiffs der Virgin-Flotte gab Virgin-Gründer Richard Branson anlässlich des ersten Stahlschnitts für das zweite von insgesamt drei geplanten Virgin-Voyages-Kreuzfahrtschiff bekannt. „Scarlet Lady“ war auch der Name eines der ersten Flugzeuge des Schwesterunternehmens Virgin Atlantic.

Die beiden weiteren Schiffe sollen 2021 und 2022 fertig gestellt werden. Alle drei haben eine Tonnage von rund BRZ 110.000, sind 278 Meter lang und bieten Platz für 2.700 Passagiere in 1.400 Kabinen. Die Crew soll aus 1.150 Mitgliedern bestehen.

Besonderen Wert legt Virgin Voyages offenbar auf umweltfreundliche Technik: Die Schiffe sollen unter anderem ein neuartiges System zur Wärmerückgewinnung von den Schiffsmaschinen erhalten, das in der Lage sein soll, auf diese Weise rund ein Megawatt an Energie zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.