Feuer auf Flusskreuzfahrtschiff Regina Rheni

Erneut ist ein Flusskreuzfahrtschiff auf dem Rhein in Brand geraten und musste evakuiert werden. Die unter niederländischer Flagge fahrende „Regina Rheni“ war am frühen Freitagmorgen, 13. Juli, in Brand geraten. Die 102 auf Großbritannien stammenden Passagiere wurden nahe Düsseldorf-Himmelgeist auf ein anderes Flusskreuzfahrtschiff evakuiert und an Land gebracht.

ANZEIGE

Laut der Polizei in Duisburg gab es unter den 102 Passagieren und 32 Besatzungsmitgliedern der Regina Rheni keine Verletzten. Lediglich zehn Passagier klagten demnach über Beeinträchtigungen durch den Rauch, eine Passagierin hatte mit einem Asthma-Anfall zu kämpfen. Update: Inzwischen ist bekannt, dass vier Passagierinnen im Alter von 34 bis 85 Jahren mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht wurden.

Etwa drei Stunden nachdem der Brand um kurz nach 3 Uhr morgens ausgebrochen war, konnte das Feuer nach Polizeiangaben gelöscht werden. Nun soll die Brandursache ermittelt werden. Das Flusskreuzfahrtschiff liegt derzeit am Rheinufer nahe Düsseldorf-Himmelgeist.

Die Regina Rheni wurde 2000 in den Niederlanden gebaut und ist seit 2011 Teil der Flotte des niederländischen Flußreiseveranstalters Rijfers River Cruises und war auf der aktuellen Kreuzfahrt vermutlich für das britische Reiseunternehmen Saga unterwegs. Die Regina Rheni bietet Platz für bis zu 154 Passagiere.

Erst Mitte Juni hatte die „Gérard Schmitter“ der französischen Kreuzfahrtgesellschaft CroisiEurope für Schlagzeilen gesorgt, als sie wegen eines Kabelbrandes im Maschinenraum nahe Krefeld evakuiert werden mußte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.