Carnival Splendor

Fischernetz beschädigt Carnival Splendor (Update)

Von einem Fischernetz ist der Antrieb der Carnival Splendor beschädigt worden. Bei dem Zwischenfall ist offenbar die Dichtung einer Antriebsschraube in Mitleidenschaft gezogen worden. Bei einem verlängerten Hafenaufenthalt im mexikanischen Puerto Vallarta soll der Schaden an dem Kreuzfahrtschiff nun in dieser Woche repariert werden.

ANZEIGE

Laut Carnival Cruise Lines sei die Abdichtung eines Schrauben-Schafts beschädigt worden, Auslöser seien unter Wasser liegende Fischernetze gewesen. Um den Schaden zu beheben, hat Carnival bei der darauf folgenden Kreuzfahrt, 6. Januar 2013 ab Long Beach, Kalifornien, den Hafenstopp in Puerto Vallarta um einen Tag verlängert, um die nötigen Reparaturen auszuführen. Einer von zwei ursprünglich geplanten Hafentagen in Cabo San Lucas entfällt dafür.

Update 11.1.: Die Reparatur dauert länger als erwartet, daher verschiebt sich die Abfahrt der darauf folgenden Kreuzfahrt ab Los Angeles um einen Tag von 13. auf 14. Januar. Diese Kreuzfahrt wird dementsprechend um einen Tag gekürzt, der Hafenstopp in Puerto Vallarta entfällt. Den betroffenen Passagiere bezahlt Carnival Cruise Line einen Ausgleich für den verlorenen Tag, ein 50-Dollar-Bordguthaben und erstattet Auslagen für Flugumbuchungen bis zu 200 Dollar. Wahlweise können Passagiere die Kreuzfahrt auch komplett stornieren.

Gefahr für die Passagiere habe durch die Beschädigung der Schaft-Dichtung nicht bestanden und an Bord seien auch alle Funktionen und Hotel-Services fehlerfrei weiter gelaufen. Passagieren der 7-Nächte-Reise ab 6. Januar, deren Route sich durch die Reparaturarbeiten verändert hat, räumt Carnival ein, von der Reise komplett zurückzutreten und den Reisepreis erstattet zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.