Meet & Greet mit Spongebob und Patrick auf der Norwegian Epic

Flächen-Vergleich: Kinder-Betreuung auf Kreuzfahrtschiffen

Kinderbetreuung an Bord von Kreuzfahrtschiffen wird bei vielen Reedereien groß geschrieben, Familien sind eine attraktive Zielgruppe. Überraschend ist deshalb, dass einige Kreuzfahrtgesellschaften noch nicht einmal genaue Zahlen parat haben über die Größe der Kinderbereiche an Bord ihrer Schiffe. Spa- und Wellness-Oasen lassen sich auf den Quadratmeter genau bestimmen – und jedes Schiff hat laut Marketingbroschüre irgendwie das größte Spa auf See. Doch bei Angaben zu den Kinder-Flächen herrscht oft Stille. Cruisetricks.de hat sich die Mühe gemacht, die Zahlen trotzdem zu recherchieren.

ANZEIGE

Bevor die Kritik über uns hereinbricht: Klar ist natürlich, dass die Fläche der Kinderbetreuungs-Einrichtungen an Bord eines Kreuzfahrtschiffs allein nur wenig über die Qualität der Kinderbetreuung aussagt. Viel aussagekräftiger wäre die verfügbare Fläche pro Kind, doch das ist naturgemäß pauschal nicht berechenbar, weil die Anzahl der Kinder allein schon von Kreuzfahrt zu Kreuzfahrt an Bord jedes Schiffs stark schwankt.

Aber die Kinder-Flächen sind ein wichtiger Anhaltspunkt, der zusammen mit anderen Faktoren sowohl etwas darüber aussagt, wie kinderfreundlich ein Schiff ist, als auch – für die kinderlosen Passagiere – mit wie viel Kinderlärm sie auf dem Schiff möglicherweise rechnen müssen, oder eben nicht. Tendenz: Je größer die ausgewiesene Kinder-Fläche, desto mehr Kinder-Animation wird dort und nicht in den öffentlichen Bereichen des Schiffs stattfinden.

Und natürlich muss man bei der Beurteilung der Zahlen berücksichtigen, dass beispielsweise auf Luxus-Schiffen im November der Anteil der Kinder unter den Passagieren immer niedriger sein wird als auf Massenmarkt-Schiffen in den Sommerferien im Mittelmeer.

Die Zahlen im Folgenden sollen also explizit keine Qualitätsaussagen sein, sondern lediglich einen Beitrag zur Transparenz und Vergleichbarkeit leisten in einem Bereich, in dem einigermaßen verlässliche Zahlen oft kaum oder gar nicht offiziell zu bekommen sind. Über Ergänzungen und (belegbare) Korrekturen freuen wir uns natürlich, wenn wir damit das Zahlenmaterial verbessern können.

Sortiert nach der absoluten Fläche der Kinderbereiche in qm:

SchiffGesamtfläche* in qm
Oasis of the Seas2540
Disney Dream2150
Queen Mary 21284
Ruby Princess1059
Liberty of the Seas1034
Carnival Dream739
Norwegian Epic690
Norwegian Jewel533
Celebrity Constellation438
Celebrity Solstice427
Mein Schiff 2410
MSC Fantasia305
Nieuw Amsterdam303
Costa Concordia290
AIDAsol240
Europa 2170
AIDAaura134
MSC Magnifica132
Europa78
ANZEIGE

* Fläche ohne Video-Arcade

Sortiert nach Fläche der Kinderbereiche in qm pro Passagier:

SchiffKinder-Fläche* pro Passagier in qm
Disney Dream0,54
Queen Mary 20,49
Oasis of the Seas0,47
Ruby Princess0,34
Europa 20,24
Liberty of the Seas0,24
Celebrity Constellation0,22
Norwegian Jewel0,22
Mein Schiff 20,21
Carnival Dream0,20
Europa0,19
Norwegian Epic0,17
Celebrity Solstice0,15
Nieuw Amsterdam0,14
AIDAsol0,11
AIDAaura0,11
MSC Fantasia0,09
Costa Concordia0,08
MSC Magnifica0,05

* Fläche ohne Video-Arcade, Passagierzahl bei Doppelbelegung

Sortiert nach Fläche in qm in Bezug auf die Tonnage (BRZ) – qm pro 1.000 BRZ:

SchiffKinder-Fläche* in qm pro 1.000 BRZ
Disney Dream16,80
Oasis of the Seas11,27
Ruby Princess9,37
Queen Mary 28,50
Liberty of the Seas6,70
Norwegian Jewel5,70
Carnival Dream5,68
Mein Schiff 25,32
Celebrity Constellation4,81
Norwegian Epic4,43
Europa 24,30
Celebrity Solstice3,50
Nieuw Amsterdam3,49
AIDAsol3,38
AIDAaura3,17
Europa2,70
Costa Concordia2,54
MSC Fantasia2,21
MSC Magnifica1,41

* Fläche ohne Video-Arcade

Alphabetische Liste der Gesamtergebnisse, Flächen in qm:

SchiffBRZPassagiere*Kinder-Fläche gesamt*nur Kidsnur TeensVideo Arcade
AIDAsol71100219224016080
AIDAaura422981266134134
Carnival Dream1300003646739418321178
Celebrity Cruises: Solstice Class122000285042728114680
Celebrity Cruises: Celebrity Constellation91000195043833710136
Costa: Concordia Class1141473780290k.A.k.A.
Cunard: Queen Mary 2151000261212841284
Disney Dream12800040002150115599589
HLKF: Europa28890408785424
HLKF: Europa 239500516170k.A.k.A.
Holland America: Nieuw Amsterdam (Signature Class)86700210430321390
MSC: Fantasia Class (Fantasia, Splendida)1379363274305195110
MSC Magnifica933302518132k.A.k.A.
Norwegian Epic1558734100690420270111
NCL: Jewel Class93530237653339413975
Princess Cruises: Ruby Princess, Caribbean, Crown, Emerald Princess11300031141059609450
RCI: Oasis Class225280540025401896644259
RCI: Freedom Class15440043701034579455369
TUI Cruises: Mein Schiff 2769981924410305105

* Fläche ohne Video-Arcade, Passagierzahl bei Doppelbelegung

Anmerkungen zu den Zahlen

Wir haben in den Tabellen lediglich diejenigen Flächen berücksichtigt, die exklusiv für Kinder zur Verfügung stehen. Klar ist natürlich, dass Attraktionen die allgemeiner Swimmingpool, 4D-Kino, Flow Rider, Eiskunstlaufbahn und Ähnliches ebenfalls viel von Kindern genutzt wird und dadurch ebenfalls in hohem Maße zum Entertainment der Kinder an Bord beiträgt. Da diese Bereiche aber auch von erwachsenen Passagieren genutzt werden oder – wie beispielsweise kinderfreundliche Pools – räumlich kaum abzugrenzen sind, ist eine Gewichtung unmöglich, weswegen wir diese Flächen unberücksichtigt lassen.

Auf der Queen Mary 2 haben Kinder einen eigenen Außendeck-Bereich mit Pool, der den Großteil der Kinderfläche ausmacht. Der Innenbereich hat 372 qm, der Außenbereich 912 qm. Dadurch hinkt der Vergleich mit anderen Schiffen natürlich etwas, weil es dort oft ebenfalls einen Kinder-Pool gibt – aber eben nicht separat, sondern integriert in die öffentlichen Pool-Bereiche. Wir zählen in unserer Übersicht ausschließlich Kinderbereiche, zu denen Erwachsene Passagiere gewöhnlich keinen Zutritt haben.

Die größte, nicht endgültig aufklärbare Diskrepanz zwischen gemessenen Werten vom Deckplan und den offiziellen Reedereiangaben ergibt sich bei den für Teenager reservierten Flächen auf den Freedom-Class-Schiffen von Royal Caribbean: RCI nennt 1932 Quadratmeter, wir messen aber nur rund 455 Quadratmeter. Die Diskrepanz lässt sich schlüssig erklären, wenn man die Fläche für den Kinder-Pool H2O Zone hinzuzählt – auf der Oasis of the Seas rechnet  RCI diese Fläche allerdings dem Kids-Bereich zu. Endgültig klären ließ sich diese Frage nicht, wir wollten allerdings die Freedom Class deshalb nicht aus der Übersicht streichen, da insbesondere die Liberty of the Seas im Sommer im Mittelmeer ein sehr attraktives Schiff für Familien ist.

Wie wir die Zahlen ermittelt haben

Die Recherche der Kinder-Flächen auf Kreuzfahrtschiffen hat uns viele Wochen lang immer wieder beschäftigt. Bei einigen Schiffen blieb uns nichts anderes übrig, als die Kinder-Flächen aus den Decksplänen mit graphischen Vergleichsverfahren und mit Hilfe der offiziellen Angaben der Reedereien zu den Quadratmeter-Zahlen der Kabinen und Suiten zu berechnen. Teilweise sind selbst die Deckspläne nicht maßstabsgetreu oder die von der Reederei genannten Zahlen lassen sich nicht mit dem Decksplan in Übereinstimmung bringen. In diesen Fällen haben wir einen wahrscheinlichen und plausiblen Wert aus den uns zur Verfügung stehenden Fakten und Deckplänen ermittelt.

Manche Reedereien haben zwar offiziellen Zahlen zu den Kinder-Bereichen an Bord. Aber da wird gerne auch mal der Kinder-Bereich am Pool mit eingerechnet, der aber nicht zu den abgeschlossenen und betreuten Kinderbereichen gehört. Kurz: Unsere Zahlen sind meist Näherungswerte, gewisse Abweichungen zur Realität sind nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich.

Qualitative Rückschlüsse und Deutungen aus den harten Fakten überlassen gerne unseren Lesern und der Diskussion :-)

Zum Abschluss noch eine kleine Quizfrage, inklusive Antwort: Auf welchem Passagierschiff gab es erstmals ein Kinderspielzimmer? 1852 auf der „Arabia“ der Cunard Line (Quelle: Ingo Thiel, „Die neuen Cunard-Schiffe“, Koehler Verlag).

3 Kommentare zu “Flächen-Vergleich: Kinder-Betreuung auf Kreuzfahrtschiffen

  1. Moin!

    Ich vermisse die Disney Wonder/Magic. Die müssten irgendwo dazwischen stehen, denn mehr als die kümmerlichen 70 Hapag-Quadratmeter waren das auf jeden Fall. Der hintere Poolbereich ist nur für Kinder, im Schornstein befindet sich die Teeny-Lounge und dann gibt es noch ein ganzes Deck (mit Ausnahme des Kinos) wo Erwachsene nichts zu suchen haben. Sollte in der Summe deutlich über 70m² liegen.
    Die Disney Dream werde ich dann mal in knapp zwei Wochen testen ;-) :-D.

    Birger.

  2. @Birger: Klar, da fehlen eine ganze Menge Schiffe. Der Aufwand für die Ermittlung der Zahlen ist immens. Ich habe an der Geschichte – mit Unterbrechungen – seit April gearbeitet … Deshalb habe ich mich auf eine Auswahl beschränkt, die vor allem die größten Schiffsklassen der jeweiligen Reedereien abdeckt und die noch einigermaßen im Verhältnis zum Arbeitsaufwand steht.

    Bei Hapag-LLoyd Kreuzfahrten musst Du halt bedenken, dass dort trotz Familienfreudlichkeit natürlich vergleichwesie wenig Kinder mitfahren und ja auch die Gesamtpassagierzahl sich ziemlich in Grenzen hält. Für max. 40 Kinder an Bord braucht man natürlich auch keine 500 Quadratmeter ;-)

    Ich bin ganz gespannt, was Du von der Disney Dream berichten wirst. Viel Spaß!

  3. Moin Franz,

    ich werde mich nach den Cruises Disney Dream / Regatta an bewährter Stelle äußern. Wir sind schon mächtig aufgeregt.
    Bei der Disney Wonder war es schon sehr erstaunlich für mich, denn wir hatten in den Kinderbereich wirklich keinen Zutritt. Auch ein „nur mal kurz gucken“ war nicht möglich. Mal sehen, wie das auf der Dream gehandhabt wird. Möchte doch auch mit Woody spielen!!!!
    Klar ist das ein Riesenaufwand, den Du für diesen Bericht betrieben hast. Vielen Dank dafür, es ist auf jeden Fall ein interessanter Blickwinkel.
    Wünsche weiter viel Spaß und tolle Ideen für Deine Berichte,

    Birger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.