Fluganreise bei Regent Seven Seas ab Mai inklusive

Flug-Anreise und Transfers zum Hafen sind bei Regent Seven Seas Cruises ab 1. Mai 2016 im Reisepreis enthalten. Damit erweitert die Luxusreederei noch einmal das ohnehin schon sehr umfangreiche Paket der „all inclusive“-Leistungen.

ANZEIGE

Die inkludierten Flüge werden derzeit bereits in den USA und Großbritannien angeboten, für Buchungen ab 1. Mai 2016 ist die Anreise bei Buchungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz inbegriffen. Die möglichen Abflughäfen sind Hamburg, Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt, Zürich, Genf und Wien.

Für Passagiere in einer Concierge Suite oder höher gibt es zusätzlich eine Vorübernachtung in einem Luxushotel. Gäste ab der Kategorie Penthouse-Suiten fliegen Business Class Flüge bei Kreuzfahrten im Mittelmeer und Nordeuropa.

Schon jetzt ist Regent Seven Seas Cruises die Reederei mit dem umfassendsten „all inclusive“-Programm: Vor- und Nach-Landprogramme, alle Getränke an Bord, Champagner, Markenspirituosen, Spezialitäten-Restaurants, Landausflüge und Trinkgelder sowie ab Juli 2016 Internet-Zugang per WLAN kosten an Bord der Regent-Schiffe nichts extra. Lediglich Einkäufe im Bordshop, Spa-Behandlungen, Spieleinsätze im Casino sowie einige besonders teure Weine und aufwändige Landausflüge werden extra berechnet.

Seven Seas Explorer

Im Juli 2016 stellt Regent Seven Seas Cruises das neue Flaggschiff der Flotte, die Seven Seas Explorer in Dienst, die Platz für 750 Passagiere und 542 Besatzungsmitglieder bietet. Sie soll als Ultraluxus-Schiff der Europa 2 von Hapag-Lloyd Cruises Konkurrenz machen.

Für die Seven Seas Navigator kündigte die Reederei für 2017 eine umfassende Renovierung an, die Teil eines Renovierungsplans für alle drei derzeitigen Schiffe in der Flotte ist und insgesamt 125 Millionen Dollar kosten soll. Die Seven Seas Navigator soll dann den neuen Qualitätsstandards der Seven Seas Explorer angepasst werden. Letzteres ist auch für die beiden anderen, zuletzt 2013 und 2014 renovierten Schiffe Seven Seas Mariner und Seven Seas Voyager vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.