Flusskreuzfahrtschiff rammt Schleusentor

Erneuter Unfall eine Flusskreuzfahrtschiffs: Die River Navigator hat in der Nacht zum Mittwoch, 9. Oktober, mit dem Steuerhaus die Unterkante des Tor einer Schleuse am Main-Donau-Kanal gerammt und erheblichen Schaden angerichtet. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

ANZEIGE

Das Flusskreuzfahrtschiff mit 131 Passagieren und 39 Besatzungsmitgliedern hatte am Mittwoch kurz vor Mitternacht – wahrscheinlich wegen des zu weit ausgefahrenen Steuerhauses – einen Betonsockel sowie die Unterkante des bereits geöffneten Schleusentors gerammt. Dabei soll allein am Schiff nach Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden sein.

Der Unfall ereignete sich am Untertor der Schleuse Bachhausen nahe der oberpfälzischen Gemeinde Mühlhausen. Die River Navigator befindet sich aktuell auf einer Kreuzfahrt von Köln nach Budapest.

Der Main-Donau-Kanal wurde nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt. Nach notdürftigen Reparaturarbeiten im Laufe des Mittwochs konnte die River Navigator ihre Reise zunächst fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.