iPads für alle Kabinen der Splendour of the Seas

Die Splendour of the Seas wird das erste größere Kreuzfahrtschiff sein, auf dem alle Kabinen mit einem iPad ausgestattet sind. Wie die Reederei ankündigt, sollen die Tablet-PCs ab Mitte Februar 2012 am Schiff verfügbar sein. Im Rahmen der Flottenrenovierung sollen dann auch die Schwesterschiffe der Vision-Class (Rhapsody of the Seas, Enchantment of the Seas, Legend of the Seas, Grandeur of the Seas, Vision of the Seas) bis 2014 mit iPads ausgestattet werden.

ANZEIGE

Update: Wegen technischer Probleme wurden die iPads letztlich auf der Splendour of the Seas nie dauerhaft in Betrieb genommen.

Die Nutzung der Apple-iPads ist für die Passagiere kostenlos, lediglich die üblichen Internet-Gebühren fallen an, sofern der Passagier das iPad auch zum Surfen im Web nutzt. Über eine spezielle App stehen den Passagieren der Splendour of the Seas vor allem auch die Features zur Verfügung, die bisher lediglich etwas umständlicher über den interaktiven Fernseher der Kabinen angeboten wurden:

  • Übersicht über die Veranstaltungen und Aktivitäten an Bord („Cruise Compass“)
  • Persönliches Tagesprogramm
  • Übersicht über das Bordkonto und gebuchte Ausflüge
  • Zimmer-Service und Speisekarten der Restaurants

Darüber hinaus gibt es über das iPad natürlich Internet-Zugang (gegen Gebühr) und auch Videos können die Passagiere dann am iPad anschauen.

Da die Splendour of the Seas während ihres derzeitigen Trockendock-Aufenthalts komplett mit WLAN ausgerüstet wird, wird sich das iPad sowohl in dne Kabinen als auch überall anders am Schiff nutzen lassen.

iPads auf anderen Kreuzfahrtschiffen

Die Splendour of the Seas wird das erste größere Kreuzfahrtschiff sein, auf dem alle Kabinen mit iPads ausgestattet sind. Aber auch auf anderen Kreuzfahrtschiffen sind iPads bereits im Einsatz. Auf einigen Schiffen der Solstice-Class von Celebrity Cruises dienen iPads beispielsweise als komfortable und interaktive Speisekarte der Qsine-Restaurants, aus Royal Caribbeans Oasis of the Seas und Allure of the Seas als Weinkarte in den Vintages-Weinbars. Auf den beiden Oasis-Class-Schiffen sind außerdem (gegen Gebühr) bereits sogenannte „Wow-Phones“ im Einsatz – iPhones mit ganz ähnlicher Funktion wie die jetzt angekündigten iPads, aber auch mit Telefonie-und Ortungs-Funktion.

iPads sind aber beispielsweise auch bei AIDA bereits im Einsatz: als Weinkarte im Restaurant Rossini sowie als Wein- und Speisekarte im Buffalo Steakhouse der AIDAsol. Und zum Suiten-Frühstück gehört ein iPad mit aktuellen Tageszeitungs-Service. Zudem können iPads an der Rezeption ausgeliehen werden, lediglich die Internet-Gebühren fürs Web-Surfen fallen hier an. Nach und nach sollen neben der AIDAsol künftig auch alle anderen AIDA-Kreuzfahrtschiffe mit iPads ausgestattet werden.

Und auch auf Mein Schiff 1 und 2 gibt es bereits iPads, dort zum Ausleihen gegen Gebühr (4,90 Euro pro 1,5 Stunden, 18 Euro für einen kompletten Tag). Größte Stärke der iPads bei TUI Cruises sind die elektronischen Versionen von insgesamt acht aktuellen Tageszeitungen sowie Spiele und eBooks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.